Beiträge von Der Karl

    Moin Herr Hügel!


    Musste soeben "mit Erschrecken" feststellen, daß Arcor meine Website vom Netz genommen hat.
    Und das mir, der ich über 15 Jahre treuer Kunde war...


    ..und nie einen Cent bezahlt habe. :D


    Gruß
    Karl

    Im Grunde gibts 2 Lösungen:
    nur FBAS oder Y/C [Box 500 / 700 / 510]
    -------------------------------



    Du kannst ja beim Installieren den Speicherort der "Contents" statt unter C:...irgendwo auf eine andere Platte abspeichern.


    Ja - ich weiss; die Box ist ansprechbar, nur die Eingangswahl funktioniert nicht. Mit Studio 15 hatte ich es aber damals nicht probiert (denke, das war 13 oder so) und weil es nicht wichtig war, wieder beiseite gelegt...

    Ich kann ja auch gar nicht sicher sein das es unter WinXP mit VirtualDub funktioniert. Vielleicht sind die Treiber so konstruiert das nur Studio funktioniert.


    Unter XP geht es auch ohne Studio - ja, das ist Schrott. Ich habs mal mit Win7/32 hingewürgt, mit 7/64 habe ich es auch nie zum Laufen gekriegt.


    Mit 21 MByte/s meinte ich nicht (unbedingt) loosless capture - die Daten kommen so (YUV 4:2:2 raw) aus der Box; den Rest macht dann der Softcodec (oder auch nicht). Jedenfalls müssen die 21MByte/s erstmal über USB2 in den PC....

    Eventuell funktioniert die Brücke über ein XP in einer VirtualBox. Damit hab ich auch noch mit einem alten USB-Scanner arbeiten können, der keine W7-Treiber mehr hatte.


    Das Cachen von virtuellen Plattenzugriffen kann Auswirkungen auf die Performance haben, aber ich verspreche keine Richtung.


    Das wird wohl nicht gehen. Plattenperformance wird vermutlich zum Problem, aber viel "schlimmer" ist der Zugriff per Spezialtreiber auf den USB2-Port - da müssen immerhin 21 MByte/s in Echtzeit drüber und sobald da eine Virtualiserung dazwischenhängt, sehe ich schwarz....

    Nun, wenn man das weitertreibt, dann könnte sogar ein LWL-System sinnvoll sein, um die Unterflur-Rohr-Strecken zwischen den Gebäuden mit elektrischer Trennung zu überbrücken. Nur muss ich mich dann wieder mit den verschiedenen Glasfaser-Systemen auseinandersetzen... Na, ich hoffe, ich finde da noch jemanden mit praktischer Erfahrung, im IRC hatte da ein Bekannter so was erwähnt.


    Es gibt auch Systeme zur Potentialtrennung von (Standard-)Kupferkabeln - bezahlbar bis in den G-Bit Bereich. Kann mich finster erinnern, sowas mal vor 3 Jahren gebaut zu haben (ca. 30m über den Hof im Schutzrohr) - da haben die Koppler so um 80€ gekostet und laufen bis heute problemlos.
    In dem Fall waren es 4 CAT7-Stränge, die per GB-Switch mit Port-Aggregation einen redundanten Server im anderen Haus angebunden haben....
    ..zusätzlich hat man dann auch noch die Ausfallsicherheit, falls mal ein Kabel oder ein Koppler kaputt geht.

    Solange die 100m eingehalten werden, sollte sowohl Patch- als auch Verlegekabel kein Problem sein. Gedanken würde ich mir eher um Dinge wie Feuchtigkeit, Haltbarkeit der Isolierung oder evtl. Potentialunterschiede zwischen verschiedenen Gebäuden machen. Es gibt für die Außenverlegung auch Erdkabel.


    Genau - die wesentlichen Punkte. Besonderes Augenmerk auf die Potentialunterschiede zwischen den Häusern - das ist schon innerhalb eines Hauses zwischen den Etagen mitunter ein Problem. Wenn Ausgleichsstöme über den Schirm fließen, hat man die "schönsten" Effekte, oder es geht auch gern mal was kaputt...

    Unter 64 Bit gehts hier auch nicht,unter 32 Bit win-7 sollte es aber klappen.


    Ich habe irgendwann vor längerer Zeit mal damit experimentiert und erinnerere mich nur noch, dass da irgendwo ein Pferdefuss war...
    ..entweder kam man nicht in die Gerätessteuerng (Y/C auswählen), oder mit dem Audio war irgendwas. Weiss es nimmer, evtl. fehlte mir ja auch nur der "richtige" Treiber...


    Zitat

    wo brauchst Du das denn ??...D8 Kamera und da eine Hi8 aufgenommen in NTSC abspielen ?
    Echte NTSC Zuspieler 3.58 gibts doch genug.


    Es geht eben um das "mal" - dafür extra einen NTSC-VCR zu besorgen, ist mir dann zu aufwändig und meinen Pana hab ich ja weggegeben.. :D

    Hey ... wie gehts altes Haus :cheers:


    Danke für den Tipp ... werd mal gucken ob ich so ein Teil kriege ... die 700er ist besser als die 500er?


    Gruss zurück! Das "alte Haus" ist schon ein bisserl älter als Du, aber wenn Wendo Jemand als "Jüngling" bezeichnet, dann ist der noch unter 60.. :D



    Btw.: @Wendo: Das "alte Haus" bezieht sich auf das Urgestein aus dem Ultimate; also ich dort 1999 (oder 2000?) aufgeschlagen bin, hatte Thom schon ein paar hundert Beiträge.


    Zu den Fragen: Die DV-500 (oder 700) macht YUV RAW in 4:2:2 per USB 2.0 - qualitativ imho auf einer Höhe mit der Asus nur als TFF - das ist bei DV doof, aber das braucht man eh nicht...
    ..d.h.: Du kannst einen beliebigen Softcompressor nachschalten und hast noch einen internen Audiolock dazu.


    Was mich stört, dass das Dingens (ich habe die 500er) unter W7 nicht mehr als transparentes Capturedevice in VD erscheint (bzw. hab ichs noch nicht hingekriegt) und das es kein PAL-60 kann (die hardware schon, aber die Treiber nicht).


    Gruß Karl


    Hier gips die 700er: http://www.ebay.de/itm/Pinnacl…arten&hash=item232941fb24

    Kennt jemand 'ne moderne Alternative, bei der ich unkomprimiert und ohne irgendeinen "Verbesserungsschnickschnack" lossless capturen kann?


    Ja - die Pinnacle USB-Boxen 500 und 700; bei mir aber aktuell nur unter XP und nur noch gebraucht zu kriegen....
    ..es gibt wohl auch aktuelle Entsprechungen, da habe ich aber keinen Überblick.

    Gleichzeitig das Bild analog capturen und den Ton digital da gäbe es vermutlich Schwierigkeiten ein passendes Gerät zu finden.


    Das ist überhaupt kein Problem. Musst nur ein optical/coaxial in als windows-device haben (das sollte mit allen Karten/Boxen klappen); den kannst in jede capture-Software einbinden. Aber wehe Du versuchst dynamisches resampling, dann wirds böse .... :D


    ..achja, ich hatte vor (gefühlt) 10000 Jahren, als es noch kein dynamisches resampling gab, mal eine Testreihe mit meiner alten Hauppauge TV-Karte gemacht. Bild auf die Karte, Ton in den DAT, der hat a/d gewandelt und dann per digatal coax in den PC und da ins Virtual DUb rein. Hat excellent gklappt (ca. 1 sync-drops aller 10 Minuten, da sehr zeitstabil) - aber der Aufwand war natürlich entsprechend.

    Ich habe mir nun eine Hauppauge Impact VCB-e gekauft und damit funktioniert das Capturen richtig gut.....


    ...Die WinTV Software funktioniert recht gut....bis auf das das Aufgezeichnete in 700MB Files geteilt wird.


    Zitat

    ......was aber das schlimmste war.....der Ton war nicht syncron.....:(


    Das wird auch so bleiben - hat schon seinen Grund, dass Niemand diese Lösung empfohlen hat.


    Gruss
    Karl

    Die Pinnacle USB-Box 500 ist ein echter Geheimtipp in der VideoScene.
    Es gibt viele Beiträge über die Box hier im Gleitz Forum!
    Sie wird hin und wieder mal als gebrauchtware bei Ebay, Kleinanzeigen und co... angeboten!


    Nur der Vollständigkeit halber: Die Pinnacle 500 kann kein PAL-60 (die Hardware schon, aber keiner der mir bekannten Treiber).
    Es müsste also echtes NTSC aus dem LD-Player kommen, dann geht das auch.


    Gruß Karl

    Moin,


    kuzes Resummee: Den Megasat würde ich nicht wieder kaufen.


    Einer rennt seit Inbetriebnahme völlig problemlos - der zweite hat nach einem knappen halben Jahr mit dem bekannten "ash" den Dienst verweigert. Versuch, über R232 zu flashen - dann mausetot. Beim Händler reklamiert am 01.10.2012 - Rücksendung am 02.10..


    Nach mehreren Nachfragen am 18.12.2012 - also nach 11 Wochen ein Austauschgerät bekommen (andere Sereiennumer) - der wollte von anfang an nicht laufen - Menue war noch bedienbar, aber bei Sendersuchlauf/Senderwechsel ist die Kiste immer eingefroren und musste dann komplett vom Netz getrennt werden. Drauf war die aktuellste Firmware - testweise eine älter gefläsht, die ich zufällig noch auf dem Stick hatte und das Problem wurde noch schlimmer. Am 09.01.2013 erneut reklamiert und eingeschickt und nun bekomme ich nach weiteren 6 Wochen das Ding unrepariert zurück weil sich "Fremdsoftware auf dem Gerät befindet".


    Hatte ich natürlich geschrieben, dass die Software nur zur Fehlereingrenzung aufgespielt wurde und das Teil schon DOA war...


    ..denke, die haben massive Probleme mit der Qualität ihrer Geräte und benutzen mittlerweile jede Gelegenheit, um Gewährleistungsansprüche einfach abzubügeln - frei nach der Methode, dass der Kunde schon irgendwann aufgeben wird. Nun bin ich nicht ganz sicher, ob ich die Original-Soft wieder flashe soll und das Ding erneut einschicke, oder es einfach in den Müll werfe und als Erfahrung verbuche...
    ..das Problem ist, dass es nicht meiner ist und mein alter Herr natürlich mich nervt..


    Gruß Karl

    Moin,


    Zitat

    ich habe mir einen, zugegeben recht günstigen, USB Video Grabber bei Amazon gekauft. So ein Logilink USB 2.0 Ding....für rund 10 Euro.


    Nun würde ich gerne diverse Laserdics (PAL und NTSC) auf meinen Rechner bringen. Also habe ich alles angeschlossen und installiert.


    das ist schon im Ansatz zum Scheitern verurteilt!


    Gruß Karl