Beiträge von HQ-LQ

    update: XSnapShotC - build 2020-07-03 [WS][1909].zip


    Hoi,

    und wieder sind (gefühlt) Jahre ins Land gezogen...

    das liegt u.U. daran, dass ich das Script aufgespalten habe,

    um so modular Funktionen & Profile einbauen zu können.

    Corona sei dank, bin ich nun einiges Produktiver... XD



    Wichtige Änderungen:


    - ich habe das Stammverzeichnis geändert

    . von "E:\$REC\%Computername%\IMG" zu "E:\$REC"

    . damit werden ohne Anpassungen automatisch mehrere PC's unterstützt

    . dadurch ist es noch portabler und Anpassungen wegen dem Computernamen entfallen


    - im Sammel-Ordner ".xSnapShotC" befinden sich nun die meisten Script-Komponenten

    . dort existieren Vorlagen, um schnell & einfach Reihnigings-&Partitions-Profile zu erstellen

    . dort muss/sollte das Backup Programm hinein kopiert werden (gilt für 'Drive Snapshot')


    - Backup Script überarbeitet

    . Recovery-,ESP-,MSR-,%Systemdrive%-,OEM- Partitionen können mitgesichert werden)

    . standardmäßig wird nur die %Systemdrive%-Partitionen gesichert.


    - XSnapShotB.cmd, ist eine "Basic"-Version

    . es sichert die GESAMTE Partitionsstruktur eines Laufwerkes, wo sich Windows befindet (HDWIN:*)

    . es funktioniert auch mit älteren Windows-Versionen

    . es braucht aktuell PowerShell, das werde ich u.U. noch anpassen


    - Bug: wer Kaspersky verwendet, der sollte das Script "XSnapShot.WCln_04_WServices.cmd" deaktivieren

    . das Whitelisting funktioniert nicht

    . das muss ich erst noch erforschen...



    RAW-ChangeLog:

    - Reinigungen verfeinert/optimiert und erweitert.

    - FOR-Schleifen für Unterverzeichnisse repariert

    - Gruppen-Profile entfernt zu gunsten für externer User-Scripte

    . Timer ausgelagert

    - Backup-Scrips ausgelagert

    . Backup-Scrips unterstützt jetzt %Computername%-Profiles

    - Reinigungs-Scripte auslagert

    . Reinigung-Script unterstützt jetzt %Computername%-Profiles

    . Benutzer und PC spezifische Reinigungs-Scripts sind möglich

    - Reinigung von %Temp%, for-Schleife repariert

    - angepasstes Partrionsschema für DriveSnapshot

    - Script erstellt, um eine Verknüpfung für das Startmenü zu erstellen

    - WinVer angepasst

    - Windows 10 only

    . XSnapShotB.cmd kann noch rudimentär eine Komplettsicherung, auch für ältere Systeme, erstellen

    - Hilfeseite verfeinert

    - runas-powershell: befehle übergeben, angepasst

    - Prefetcher & SoftwareDistribution hinzugefügt/angepasst

    - Clean-Up-Routienen angepasst

    - DriveSnapshot-Backup verfeinert

    - es wird kein Systemwiederherstellungspunkt mehr gesetzt, wenn man nur eine Systemreinigung (-co) ausführt


    Bug:

    - seit Win10-1809, friert der Windows CleanManager ein

    . durch Bewegung der Maus über die Dialogfelder arbeitet das Programm weiter

    . mein Fx-Script macht es etwas angenehmer, aber leider funktioniert es nicht 100%

    . darum gibt es keine Lösung für dieses Problem, da es ein Fehler seitens Microsoft ist.

    . der Fehler kann mit einer Clean-Installation reproduziert werden (ohne mein Script)

    - Bug: Kaspersky blockiert systemnahe Zugriffe in "XSnapShot.WCln_04_WServices.cmd"

    . Whitelisting funktioniert nicht

    . muss noch erforscht werden.



    viel spaß

    was ist das für ein gehäuse?

    leistung braucht platz.


    nicht umsonst gibt es "bling bling" gehäuse mit seitenfenster,

    um vom eingenommenen platz abzulenken.


    wenn es kleiner als ITX werden sein soll & flach,

    dann bekommst du z.Z nur Intel-Notebook-Technik...



    tipp für den platzverbrauch:


    statt die tiefenebene mit monitor & gehäuse zu verbrauchen,

    würde ich überlegen diesen raum nur mit dem tower zu belegen


    und für den monitor holt man sich eine/zwei (frei schwenkbare(n)) Monitorhalterung(en),

    für Tisch oder Wand

    ... jetzt hab ich 4 hier dran hängen... hmm... :/

    (historisch gesammelt... :D)

    aktuell ist das "kilo Hack" bei AMD günstiger zu haben...

    wichtig wäre schon dein bucket, wie teuer solls werden?


    wenn du warten kannst, dann ähnliche Zen3 Chips:

    - Ryzen 4000


    wenn es jetzt sein muss, dann Zen2:

    - Ryzen 7 3700X (65W) - 8c - 290€

    - Ryzen 9 3900 (65W) - 12c - 425€


    du brauchst aber eine extra Grafikkarte:

    - du hast eine noch rum liegen

    - nVidia 710 / 730 (GDDR5) - opt. LowProfile - 40€ / 60€

    - Gebrauchtmarkt


    wenn es jetzt mit einer iGPU sein muss, dann aktuelle Intel Chips:

    - i7-10700 (65W) - 8c - 360€


    wenn du warten kannst, aber eine iGPU sein muss, dann wirds schwieriger:

    - die AMD Ryzen 4000G APU hängen immer eine Generation hinterher (Zen2)

    - die AMD Ryzen 3000G APU sind noch Zen1+

    - dafür sind es die ersten 8-kern/Vega chips auf dem desktop

    - zu dumm das Intel in der kommenden 10nm-Generation, seine iGPU konkurrenzfähig verbessert hat.


    du solltest wissen:

    - Intel haben einen schlechten Upgrade-Pfad, durchschnittlich 2 Generationen

    - AMD hat z.Z. 3 Generationen

    - aber das ist aktuell nicht haltbar, wenn der geplante Wechsel zu DDR5 in der übernächsten Generation ansteht

    - dann wären es für die kommende Generation nur 2,

    - oder die verbauen (wie bei AM2+/AM3) 2 Speichercontroller in ihre Chips


    auch solltest du wissen:

    - Videocoding auf der Grafikkarte ist um ein vielfaches schneller

    - auch wenn diese nicht die maximale Qualitätsstufe erreichen

    - so sind diese mit noch guter Qualität wirtschaftlich sinnvoll

    (wenn dir deine Lebenszeit was wert ist)

    nunja flac ist bei 128k etwas viel, aber dafür garantiert...


    ich würd sagen konvertier es einfach mal in eine mp3 und höhrs dir an (ggf. vbr verwenden)

    für ängstliche: "V2" / 192vbr


    lame ist eigendlich n guter codec

    und das youtube aac nicht gerade das beste


    wenn aac probleme macht, dann versuchs mal in ein mp4 kontainer zu packen (.m4a/.mp4)

    jdownloder bietet das eigendlich mit an.


    wenn dein player flac kann, kann der vorbis?

    der hat mehr qualität pro bit und gehört in die selbe liga wie aac

    also 128k für n musikalbum is schon wenig...

    youtube rip?

    da würde ich konvertieren vermeiden...


    mich würde ehr interessieren wo du es abspielen willst, was nur mp3 verlangt...

    schau dir alle deine geräte an, welche aac und/oder m4a können.

    können alte mp3-china geräte ersetzt werden? bluetooth streaming via handy...

    erst dann würde ich überlegen ob ich in mp3 konvertieren muss.

    aber das orginal niemals löschen...

    neee, das war nur n seitenhieb auf mozilla, die ihre pluginstrucktur "sicherer" macht

    und dadurch die nutzer verärgert, wenn funktionen wegfallen.

    und dann nimmt man sich ein externes programm, wass den status von tunderbird überwachen kann.


    opensource programme kann man ja einsehen, bzw. jemand wird sich schon beschwerden... :P

    also ich hatte mal von einem windows tool gehört, dass diese leerblöcke kompremieren kann.

    das ergebnis würde sich nicht lohnen, wenn die meisten frames gefüllt sind, dann wird da nix mehr kompremiert.

    es besteht sogar die gefahr, das eine inkompatible mp3 erzeugt wird, welche bestandteile von cbr&vbr-mp3 in sich vereint.


    war ne nette konzeptstudie, die zwar funktioniert hatte, aber der aufwand und die ersparnis war es nicht wert.


    ich empfehle ehr wieder die orginal quelle zu beschaffen & neu zu kompremieren...

    und dann in 192vbr+ aac mit dem apple codec

    jedes handy/smartphone kann aac und sollte, wenn es um kompatibilität geht, bevorzugt in betracht gezogen werden

    und alte china-mp3-geräte langsam ausgesondert werden...


    für mich gehören 192vbr bis 320cbr archiv qualität

    und zur 48vbr-128cbr mobile konsum qualität

    aber ich bin faul geworden und der verfügbare speicher ist mehr als ausreichend

    ich speichere meine musik auf einer 128GB micro-sd

    256GB gibt es ab 30€

    auf welche Geräte soll es später wiedergegeben werden?


    ich würde es bevorzugen, es vielleicht auf 50p (50 Vollbilder) zu konvertieren.

    das sollte auch das Deinterlacing vereinfachen...

    in der *.idx datei stehen informationen, wann/wie lange ein bild gezeigt wird, welche sich in der *.sub datei befinden.

    es gibt sichererlich spezialisierte tools, die ich nicht kenne oder teil proffessioneller teurer authoring-programme sind.


    ich kenn keine, da ich damals, aus speichergrunden, via siprip (ocr) mir *.SRT-text-dateien erzeugt habe.

    auf einer cd (700MiB) war der speicher halt etwas knapper als heute.


    in der anime-szene gibt es auch *.SSA/*.ASS was die untertietel karaokemäßig scripten kann,

    dass war bevor sie mit adobe premiere noch fancyere effekte eingebaut haben.


    mit untertietel kann man sicher ein faß auf machen,

    kommt auf deine arbeitszeit & qualitätsansprüchen an.


    für einzelne filmrips wohl ehr unnötig.


    was ich ehr verachte, aber früher auch oft gemacht wurde, sind "hard subs",

    d.h. die untertietel werden fest mit den video codiert und können nicht mehr entfernt werden.



    edit:


    ich hab mal nach "vobsub editor" gegooglet

    einer hat BDSup2Sub empfohlen, vielleicht ist es was für dich.