Beiträge von HQ-LQ

    Google/Youtube war der Meinung, es ist eine gute Idee die Video-Benachrichtigung zu deaktivieren,

    weil sie kaum keiner nutzt und (dumme) Benutzer sich deswegen aufgeregt haben, da die es nicht aus bekommen haben.


    Mich irritiert, nahezu gar nicht thematisiert wird,

    selbst wenn man gezielt danach sucht findet man nicht auf Anhieb.


    https://9to5google.com/2020/08/07/youtube-new-video-emails/


    Für Leute wie mich, die nicht ständig 100.000 Tabs oder Abbs offen haben,
    um ihren neusten Scheiß zu bekommen, ist dies ein ziemlich harter Schnitt,
    da ich im eMail-Postfach nahezu alle Dienste gebündelt habe...


    ich versteh hier google nicht, warum sie die benachrichtigen nicht 'default' einfach deaktivieren

    und für Leute die danach suchen, es in den Einstellungen wieder aktivieren können.

    ist ja nicht so, dass der komplette eMail-Dienst verschwindet.


    als Workaround nutze ich jetzt die Youtube-Channel-RSS-feeds + 'blogtrottr.com' .


    bleibt nur zu hoffen, das die nicht auf die dumme Idee kommen,

    RSS auch wegen nicht-Benutzung zu entfernen...


    blogtrottr.com kann man z.Z. kostenlos, unlimitiert und ggf. auch unregistriert verwenden.

    also video "A" ist die framerate unbekannt.

    das würd ich erstmal klären.

    für sowas hatte ich früher virtualdub verwendet und dann die framrate variiert.

    mit avisynth sicher eleganter lösbar.

    vielleicht haste ja glück und es ist 25fps, wenn du sagst es ist asyncron.

    aber capturing macht aber wegen gedropte frames und andere syncronisations probleme eine liniare anpassung mit einer "dvd"-tonspur fast unmöglich.

    wenn du "glück" hast, brauchst du ein videoprogramm mit timeline um das herauszufinden.


    was ich früher gemacht hatte, was für jede quelle ein getrenntes script erzeugt und dann im masterscript den feinschliff gegeben.

    falls man mit den variablen durcheinanderkommt ;D


    gibt es nicht die regel, dass man directshow nicht verwenden soll? da es bei der framesuche nicht so genau ist.

    es gibt andere loader die akkurater sind.

    z.b. ffmpegsource oder so...

    allein, wenn du die videos nur ananander reihen willst hast du schon folgende probleme:


    - unterschiedliche codecs (A/V) --> neucodierung

    - unterschiedliche FPS, "A" muss zeitlich contvertiert werden, d.h. microruckler + geisterbilder

    - unterschiedliche Auflösung, was für ein Videobild hast du überhaupt?

    . für "A": letterbox? (16:9 in 4:3), vollbild? (4:3) oder anamorph? (16:9 in 4:3)

    . für "B": letterbox? (21:9 in16:9), vollbild? (16:9) oder anamorph? (4:3 in 16:9)


    du musst erstmal klären:

    - was ist dein zielformat? für welches abspielgerät? (Audio/Video-codec + container)

    - 25fps, geklärt.

    - das auflösungs/inhalt problem muss erst geklärt werden,

    . um überhaupt urteilen zu können, was die Zielbildfläche sein soll (640x480, ungeklärt)


    wenn ich davon ausgehe, dass beide videos vollbilder sind,

    dann müsste "A" auf 854x480, mit schwarzen balken links & rechts, aufgepumpt werden


    das ganze kann man sicherlich in avisyth packen,

    um das doppelkonvertieren zu umgehen.

    aber das script wird sicher nicht kurtz.

    da muss jemand anderes ran.


    wenn es sich nicht vermeiden lässt und der inhalt es zu lässt,

    dann würde ich die größstmögliche bildfläche (854x480) verwenden

    also, ungeachtet der qualität oder sinnlosigkeit,...


    was der kollege sucht, ist ein CBR modus für den x264 codec.


    soweit ich weiß, hat x264 keinen 100%igen CBR-modus.


    das was dem am nächsten kommt, ist ein ABR/VBR modus mit einer zielbitrate, die trozdem minimal schwankt.

    egal was man einstellt, man schafft einfach nicht, dass jedes bild die selbe bitrate bekommt.


    meine frage an den ersteller:

    für was brauchst du das?


    qualität bedeutet VBR ohne rücksicht auf den speicherplatz oder bitrate.

    ggf. ist ein transcoding generell zu vermeiden, d.h. die video-spur müsste kopiert werden.


    wenn du aber die auflösung ändern willst,

    dann muss immer neu kodiert werden,

    dass bedeutet immer qualitäts verlust.

    "Wisst ihr eine schnellere Lösung ein Script per CMD aufzurufen?"



    wenn du via batch sachen parallel ausfüren willst,

    dann:

    Code
    1. start "" "programm" -command "input" "output"

    bzw.

    Code
    1. start "" /b "programm" -command "input" "output"


    ggf. empfielt sich hier noch "/BELOWNORMAL" oder sogar "/LOW"


    hat aber den nachteil, dass keine abhänigkeiten erlaubt sind,

    sonnst gibt es kollisionen im arbeitsablauf


    wenn du aber jedes frame getrennt ansteuerst,

    dann könnte man via script ~150 prozesse gleichzeitig starten,

    bzw. einen loop einbauen, der die treadanzahl limitiert


    alternativ verweise ich gern zu powershell, oder VBS,

    dass man via batch script erzeugen/starten kann...


    aber ich habe den verdacht, dass eh nicht das script das problem verursacht,

    sonndern die zu verarbeitenen programme.


    ich frage mich, warum must du ~150 einzel aufrufe tätigen?

    und warum kannst du das nicht in einem arbeitsaufruf erzeugen?

    - erst mal prüfen, ob dein Programm das Update bekommen hat

    . ich musste es manuell installieren


    - TB öffnen

    - "Hamburger"-Menü (rechts) oder Menü-Band\Extras

    . Einstellungen


    - Du bist schon auf "Allgemein"

    . Abschnitt: "Systemintegration"

    . [x] "Thunderbird beim Minimieren in die Infoleiste verschieben"

    . damit kann man TB nun ins Tray minimieren...



    - p.s.: wenn neue nahrichten ankommen, sind dann 2 icons im tray

    - wem das stört, weil er (wie ich) zu viele icons drin hat,

    . dann kann man das ändern...

    - "TB\Einstellungen\Allgemein"

    . ganz nach unten, zum ende, scrollen

    . bis ihr den "Konfiguration bearbeiten..." Button findet (klick)

    - sucht nach "tray"

    . doppelklick auf "mail.biff.show_tray_icon",

    . damit der Wert von "true" auf "false" wechselt



    - wenn man es auch ins Tray schließen möchte,

    . so braucht man aktuell ein Plugin dafür

    - für TB v78 gibt es z.Z. nur eins:

    "Minimize on Close - 2.0.0.0 - 2020-05-23" von rsjtdrjgfuzkfg (Benutzer seit: 2010-02-03)



    - um ein minimierten Autostart zu erzeugen brauch man eine Programm-Verknüpfung

    - in Windows 10 klickt man dazu, mit der rechten Maustaste, auf das aktive Programm in der Taskleiste

    - dann nochmal, rechts, auf den Programmnamen & dann Eigenschaften.

    . nun auf "Dateipfad öffnen", schon gelangt ihr ins Installations-Verzeichnis


    - nun erstellt man eine Verknüpfung vom Hauptprogramm (Thunderbird.exe),

    . indem ihr mit der rechten Maustaste gedrückt haltet,

    . und das Objekt auf den Desktop zieht. (Arbeitsumgebung)


    - bearbeitet die Verknüpfung (Rechts-Klick\Eigenschaften)

    . im Abschnitt "Verknüpfung" ist ein Feld "Ausführen:"

    . dieser wird von "Normales Fenster" auf "Minimiert" geändert


    - öffnet nun in das Autostart-Verzeichnis des aktuellen Benutzers:

    . "C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup"

    . bzw. "%appdata%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup" als Befehl ins Startmenü einfügen & ausführen.


    - kopiert die präparierte Verknüpfung nun in das Autostart-Verzeichnis

    - fertig.

    update: XSnapShotC - build 2020-07-07 [WS][1909].zip


    Hoi,

    hier ein paar Kleinigkeiten noch:


    Ich hab mich entschieden ältere Windows Versionen (bis NT5) nicht mehr zu blocken.

    dafür mit Einschränkungen: bis Vista gib es keine Reinigung, danach auf eigene Gefahr.

    Backups sind aber immer möglich.


    XShnapShotB ist nun PowerShell befreit.

    die Datum/Zeit-Ordnernamen durfte ich dadurch VBS umsetzen,

    denn die %Date% & %Time% Variablen sin dafür ungeeignet.

    Wenn man (wie ich) das Windows Datumsformat ändert,

    dann ändert sich das auch in der Variablen.

    somit kann ich nicht mehr sicher sagen wo welcher Wert steht.


    Was ich vergaß:

    mit der Zeit ist wieder etwas Arbeit in die Reinigungs-Scripten geflossen,

    und neue Objekte sind auch dabei.

    was man alles mit TreeSize so entdeckt, dass zieht einen die Socken aus.

    z.B.: WhatsApp-Desktop, eine Bill-Low-APP: 500MB + ~200MB vorgehaltene alte Version...

    Treiber-Pakete werden nicht nach Benutzung gelöscht: 500MB (nVidia Expirience)

    u.s.w. ...



    Und nun das Wichtigste:


    DER WINDOWS CLEANMANAGER LÄUFT! ENDLICH!!!


    Ich hab mich gefragt wie man eine Aktivität simuliert,

    da der eingefrorene CleanManager sofort weitermacht, wenn man die Maus übers Dialogfeld bewegt.

    Ich dachte, das ich mit ständigem aufrufen des Programms eine Aktivität simulieren kann...

    Durch rumprobieren habe ich festgestellt, dass ein Tastendruck viel effektiver ist.

    Ich habe mit PowerShell ein SendKeys-Befehl geschrieben, welches die Numlock-Tste 2x betätigt

    das geht so schnell, das man davon nichts mitbekommt.


    Viel Spaß,

    und verbreitet die frohe Kunde!



    ChangeLog:

    - alte Windows Versionen werden nicht mehr gelockt (bis NT5.0)

    . es wird aber eine Warnung ausgegeben

    - neue ADchk-Routine mit "net session"

    . damit sind alte Windows Versionen wieder kompatibel

    - Versionsnummer-Routiene verbessert

    - XShnapShotB, PowerShell wird nicht mehr zwingend benötigt

    - XShnapShotB, neue Zeitroutiene in VBS

    - XShnapShotC, verkürzte Zeitroutiene in PS

    - SysChk ausgelagert

    - mit TreeSize weitere Verzeichnisse hinzugefügt

    - Speicher wird gemessen von: gereihnigtem Speicher & verbrauchtem Backup-Platz

    - 100% funktionierender Workaround für CleanMGR freezes

    . simulierte Aktivität mit PowerShell und SendKeys

    update: XSnapShotC - build 2020-07-03 [WS][1909].zip



    Hoi,

    und wieder sind (gefühlt) Jahre ins Land gezogen...

    das liegt u.U. daran, dass ich das Script aufgespalten habe,

    um so modular Funktionen & Profile einbauen zu können.

    Corona sei dank, bin ich nun einiges Produktiver... XD



    Wichtige Änderungen:


    - ich habe das Stammverzeichnis geändert

    . von "E:\$REC\%Computername%\IMG" zu "E:\$REC"

    . damit werden ohne Anpassungen automatisch mehrere PC's unterstützt

    . dadurch ist es noch portabler und Anpassungen wegen dem Computernamen entfallen


    - im Sammel-Ordner ".xSnapShotC" befinden sich nun die meisten Script-Komponenten

    . dort existieren Vorlagen, um schnell & einfach Reihnigings-&Partitions-Profile zu erstellen

    . dort muss/sollte das Backup Programm hinein kopiert werden (gilt für 'Drive Snapshot')


    - Backup Script überarbeitet

    . Recovery-,ESP-,MSR-,%Systemdrive%-,OEM- Partitionen können mitgesichert werden)

    . standardmäßig wird nur die %Systemdrive%-Partitionen gesichert.


    - XSnapShotB.cmd, ist eine "Basic"-Version

    . es sichert die GESAMTE Partitionsstruktur eines Laufwerkes, wo sich Windows befindet (HDWIN:*)

    . es funktioniert auch mit älteren Windows-Versionen

    . es braucht aktuell PowerShell, das werde ich u.U. noch anpassen


    - Bug: wer Kaspersky verwendet, der sollte das Script "XSnapShot.WCln_04_WServices.cmd" deaktivieren

    . das Whitelisting funktioniert nicht

    . das muss ich erst noch erforschen...



    RAW-ChangeLog:

    - Reinigungen verfeinert/optimiert und erweitert.

    - FOR-Schleifen für Unterverzeichnisse repariert

    - Gruppen-Profile entfernt zu gunsten für externer User-Scripte

    . Timer ausgelagert

    - Backup-Scrips ausgelagert

    . Backup-Scrips unterstützt jetzt %Computername%-Profiles

    - Reinigungs-Scripte auslagert

    . Reinigung-Script unterstützt jetzt %Computername%-Profiles

    . Benutzer und PC spezifische Reinigungs-Scripts sind möglich

    - Reinigung von %Temp%, for-Schleife repariert

    - angepasstes Partrionsschema für DriveSnapshot

    - Script erstellt, um eine Verknüpfung für das Startmenü zu erstellen

    - WinVer angepasst

    - Windows 10 only

    . XSnapShotB.cmd kann noch rudimentär eine Komplettsicherung, auch für ältere Systeme, erstellen

    - Hilfeseite verfeinert

    - runas-powershell: befehle übergeben, angepasst

    - Prefetcher & SoftwareDistribution hinzugefügt/angepasst

    - Clean-Up-Routienen angepasst

    - DriveSnapshot-Backup verfeinert

    - es wird kein Systemwiederherstellungspunkt mehr gesetzt, wenn man nur eine Systemreinigung (-co) ausführt


    Bug:

    - seit Win10-1809, friert der Windows CleanManager ein

    . durch Bewegung der Maus über die Dialogfelder arbeitet das Programm weiter

    . mein Fx-Script macht es etwas angenehmer, aber leider funktioniert es nicht 100%

    . darum gibt es keine Lösung für dieses Problem, da es ein Fehler seitens Microsoft ist.

    . der Fehler kann mit einer Clean-Installation reproduziert werden (ohne mein Script)

    - Bug: Kaspersky blockiert systemnahe Zugriffe in "XSnapShot.WCln_04_WServices.cmd"

    . Whitelisting funktioniert nicht

    . muss noch erforscht werden.



    viel spaß

    was ist das für ein gehäuse?

    leistung braucht platz.


    nicht umsonst gibt es "bling bling" gehäuse mit seitenfenster,

    um vom eingenommenen platz abzulenken.


    wenn es kleiner als ITX werden sein soll & flach,

    dann bekommst du z.Z nur Intel-Notebook-Technik...



    tipp für den platzverbrauch:


    statt die tiefenebene mit monitor & gehäuse zu verbrauchen,

    würde ich überlegen diesen raum nur mit dem tower zu belegen


    und für den monitor holt man sich eine/zwei (frei schwenkbare(n)) Monitorhalterung(en),

    für Tisch oder Wand

    ... jetzt hab ich 4 hier dran hängen... hmm... :/

    (historisch gesammelt... :D)

    aktuell ist das "kilo Hack" bei AMD günstiger zu haben...

    wichtig wäre schon dein bucket, wie teuer solls werden?


    wenn du warten kannst, dann ähnliche Zen3 Chips:

    - Ryzen 4000


    wenn es jetzt sein muss, dann Zen2:

    - Ryzen 7 3700X (65W) - 8c - 290€

    - Ryzen 9 3900 (65W) - 12c - 425€


    du brauchst aber eine extra Grafikkarte:

    - du hast eine noch rum liegen

    - nVidia 710 / 730 (GDDR5) - opt. LowProfile - 40€ / 60€

    - Gebrauchtmarkt


    wenn es jetzt mit einer iGPU sein muss, dann aktuelle Intel Chips:

    - i7-10700 (65W) - 8c - 360€


    wenn du warten kannst, aber eine iGPU sein muss, dann wirds schwieriger:

    - die AMD Ryzen 4000G APU hängen immer eine Generation hinterher (Zen2)

    - die AMD Ryzen 3000G APU sind noch Zen1+

    - dafür sind es die ersten 8-kern/Vega chips auf dem desktop

    - zu dumm das Intel in der kommenden 10nm-Generation, seine iGPU konkurrenzfähig verbessert hat.


    du solltest wissen:

    - Intel haben einen schlechten Upgrade-Pfad, durchschnittlich 2 Generationen

    - AMD hat z.Z. 3 Generationen

    - aber das ist aktuell nicht haltbar, wenn der geplante Wechsel zu DDR5 in der übernächsten Generation ansteht

    - dann wären es für die kommende Generation nur 2,

    - oder die verbauen (wie bei AM2+/AM3) 2 Speichercontroller in ihre Chips


    auch solltest du wissen:

    - Videocoding auf der Grafikkarte ist um ein vielfaches schneller

    - auch wenn diese nicht die maximale Qualitätsstufe erreichen

    - so sind diese mit noch guter Qualität wirtschaftlich sinnvoll

    (wenn dir deine Lebenszeit was wert ist)

    nunja flac ist bei 128k etwas viel, aber dafür garantiert...


    ich würd sagen konvertier es einfach mal in eine mp3 und höhrs dir an (ggf. vbr verwenden)

    für ängstliche: "V2" / 192vbr


    lame ist eigendlich n guter codec

    und das youtube aac nicht gerade das beste


    wenn aac probleme macht, dann versuchs mal in ein mp4 kontainer zu packen (.m4a/.mp4)

    jdownloder bietet das eigendlich mit an.


    wenn dein player flac kann, kann der vorbis?

    der hat mehr qualität pro bit und gehört in die selbe liga wie aac