Beiträge von mattad

    Bei der Installation von (Koepis) Xvid (z.B. Version 1.1.3) werde ich am Schluss gefragt:


    "Decode all supported FourCCs (DivX, DX50, MP4V)"


    Nun will ich mit diesem Xvid codec alle Codecs AUSSER dem DivX decodieren
    denn DivX habe ich separat installiert.


    Nach meiner Meinung decodiert Xvid mit Häkchen auch meine DivX movies.
    Mach ich kein Häkchen dann werden vermutlich andererseits von Xvid überhaupt keine (auch keine Xvids) decodiert.


    Mache ich nun dafür ein Häkchen oder nicht?


    Wie kann ich feststellen mit welchem Codec meine AVIs aktuelle wirklich decodiert werden bei Vorhandemsein mehrerer Alternativen ?

    Was ist eigentlich genau notwendig für das NTSC Format (im Unterschied zu PAL) ?


    Ok, ich weiss, NTSC hat eine Auflösung von 720 x 480 gegenüber 720 x 576 bei PAL. Auch die Bildwiederholungsrate unterscheidet sich.
    Während NTSC 29,97 hat ist es bei Pal 25.


    Aber gibt es sonst noch irgendwelche Unterschiede ?


    Angenommen ich will etwas NTSC encodieren. Kann ich dann das beispielsweise mit VirtualDub-MPEG2 machen, dann als Codex DivX auswählen, die Auflösung auf 720x480 einstellen und los geht es ? Wo stelle ich in DivX die frame rate ein ?


    Was stelle ich bei DivX beim drop down Menü "Quantization" ein: H.263 Optimized oder MPEG-2?


    Muss ich AC3 als audio codec wählen oder kann es auch MP3 sein ?

    Ich habe gelegentlich MP3s vorliegen bzw. AVIs mit MP3 Audio-Track die deutlich zu leise sind (auch bei voll aufgedrehtem Software-Regler der Abspielsoftware bzw. von WinXP).


    Kann ich mit irgendeinem Tools einen internen Parameter eines solchen Tracks
    ändern, der nur das Lautsträke-Niveau erhöht OHNE ein komplettes Re-Encoding vorzunehmen und die neue Datei dann sichern?


    Ich denke mir das so ähnlich wie mit der Einstellung der Seitenverhältnisse bei einem AVI/MPEG Movie.


    Es gibt hier ja Tools mit denen ich den Parameter in einer AVI-Filmdatei einfach von sagen wir 4:3 auf 16:9 umstellen kann ohne zusätzliches Re-Encoding.


    Gibt es etwas Ähnliches auch für die Laustärke ?


    Nein an den Boxen meines Notebooks liegt es auch nicht. Bei anderen MP3s kommt deutlich mehr Power raus.

    Ich habe hier ein TV-Mitschnitt. Da dieser bei mir (mit VLC) verzerrt dargestellt wird wollte ich ihn re-encoden.
    Wenn ich das allerdings mit VirtualDub und DivX 6.5 machen will dann bricht mir das re-encoding sofort ab mit "Unknown video compressor"


    Hmm, GSpot und MediaInfo melden mir


    DiVX 5.x/6.x


    warum kann dann aber das installierte (und laufende !) DivX 6.5 das nicht lesen ?


    Erstaunlicherweise kann das AGK lesen und reencoden. Allerdings habe ich dort nicht die Möglichkeit Ziel Höhe x Ziel Breite eingeben zu können. Das Video ist also hier nach dem Re-Encoden immer noch verzerrt.


    Welchen exotischen VideoCodec muss ich für dieses AVI besorgen (OpenDivX,...) ??


    Als Anhang habe ich mal ein paar Sekunden Video beigelegt


    Danke und Gruss
    Matthias

    Dateien

    • tiberr.avi

      (1,68 MB, 82 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ìch habe jetzt schon mit mehreren Tools versucht eine DVD mit mehreren VOBs auf einmal in ein AVI File zu konvertieren (DivX oder Xvid).


    Es funktioniert zwar allerdings sind dann immer oben und unten fette schwarze Balken zu sehen (wenn das AVI mit VLC abgespielt wird).


    Wieso ?


    Ich habe es versucht mit


    Xilisoft
    TMPGenc Xpress
    1 Click DVD Ripper


    Gibt es vielleicht einen Paramater für einen der genannten Tools das es erlaubt die schwarzen Balken im Ziel-AVI zu unterdrücken oder ein weiteres Tool das das schafft?


    AutoGordianKnot kommt nicht in Frage weil dieser nur einzelne VOBs nicht aber alle VOBs einer DVD IN EINEM DURCHGANG rippen+encoden kann.

    Also nach meinem Verständnis hat jedes Container-Format seine eigene Dateinamen-Extension:


    AVI hat *.avi
    MP4 hat *.mp4
    OggMedia hat *.ogg


    Was aber hat Matroska ?


    Hat dieses auch wie ich vermute *.avi ?
    Warum wurde keine eigene Extension gewählt ?


    Woran erkenne ich dann, ob in einer *.avi Datei ein AVI-Container oder ein Matroska-Container steckt ?

    Da sowohl AVI als auch Matroska und MP4 meinem Verständnis nach reine Container-Verpackungen sind müsste doch ein VERLUSTFREIES Umpacken von einem in das andere Container-Format möglich sein.


    Sehe ich das (zumindest theoretisch) richtig?


    Oder sind die Container-Verfahren doch zu unterschiedlich und erfordern zwingen wenn auch minimale Umwandlungsverluste ?


    Wenn (verlustfreie) Umwandlungen möglich sind: Mit welchen Tools kann man denn das am besten machen ?

    Sorry für diese Anfängerfrage. Ich habe jetzt eine movie DVD auf Festplatte gerippt. In dem Ordner sind jetzt alle VOBs, IFOs und BUPs Dateien.
    Wie kann ich diese vielen Dateien jetzt in eine AVI (mit DivX oder Xvid) umwandeln ?


    DVDecrypter bzw. DVDshrink bieten (soweit ich sehen kann) nur Ripping aber kein entsprechendes Encoding.


    Habe ich da was übersehen ?


    Mit welchen Tools kann ich sonst das Encoding durchführen?

    LigH: Sehr gut. Vielen Dank.


    Jetzt nochmal zur Klarstellung:
    Jedes (!) Audio/Video-Programm kann sowohl VfW als Auch DirectShowFilter verwenden. Also wenn ich z.B. den VfW DivX codec deinstallieren würde dann würde sogar VirtualDub den DirectSHowFilter verwenden. Sehe ich das richtig ?

    Ok, das ist schon mal gut zu wissen.
    Jetzt noch eine Frage:
    Angenommen ich habe die 4 Codecs DivX,Xvid,AC3 und MP3 separat installiert UND zusätzlich ffdshow: Wie can ich ermitteln, ob jetzt (z.B. beim Abspielen oder re-encoden) die codecs aus den Einzelinstallationen oder diejenigen aus ffdshow herangezogen werden? D.h. Was hat Priorität ?


    Kann ich vielleicht (temporär) mal ffdshow höher priorisieren als die Einzelinstallationscodecs ?


    Wenn ja, wie ?