Bald mehr Werbung im Privatfernsehen?

  • Bald mehr Werbung im Privatfernsehen?


    Die EU-Kommission hat im Dezember des Vorjahres einige neue Regelungen beschlossen, die dem Privatfernsehen mehr Werbung erlauben.


    Die max. Werbedauer von 12 Minuten pro Stunde soll zwar bleiben, dennoch soll mehr Werbung in Form von Einblendungen in laufende Sendungen, Product Placement und häufigeren Werbepausen erlaubt werden.


    Aufmerksamen Zuschauern wird ohnehin schon aufgefallen sein, dass die Privatsender selbst die 12 Minuten max. Werbedauer pro Stunde auch häufiger mal überschreiten. Die Programmankündigungen der Sender zählen nicht zu diesen 12 Minuten.


    Die Werbung und die Programmankündigungen machen zur Hauptsendezeit somit insgesamt zwischen 18-24 Minuten pro Stunde aus (je nach Sender). Da bleibt nicht mehr viel übrig fürs wirkliche Programm. In laufende Sendungen eingeblendete Werbung zählt übrigens auch nicht zu diesen 12 Werbeminuten dazu.


    Sollte diese neue Regelung in Kraft treten wird das Privatfernsehen ohne einen HDD-Receiver/HDD-DVD-Rekorder kaum noch genießbar sein. Zuvor müssen allerdings die einzelnen Mitgliedsstaaten diesem Beschluß der EU-Kommission noch zustimmen.

  • Lol


    Ich kenne keinen Privatsender (außer Nick), der mal einen Film/eine Serienfolge bringt ohne das im laufenden Film Werbeeinblendungen sind. Da rennnen plötzlich Dinosaurier unten durchs Bild, weil irgendwan Jurassic-Park in diesem Programm kommt

  • Gabe


    Dies gilt erschreckenderweise nicht als eingeblendete Werbung sondern als Programmankündigung. Als eingeblendete Werbung gilt z.B. wenn McDonalds in einem "vertonten Laufband" im laufenden Programm auf seine neueste Burgeraktion usw. hinweist. Das soll mit der neuen Richtlinie möglich gemacht werden.


    Damit drohen Zustände wie in den Staaten wo das Free-TV fast nicht mehr ertragbar ist. Die guten Sachen laufen dort fast ausschließlich im Pay-TV.
    Da ist man bei uns für die öffentlich-rechtlichen Sender sogar dankbar.


    Für mich hat sich das Privatfernsehen seit diesen störenden Einblendungen und Aufmerksamkeitsgongs usw. sowieso erledigt. Dass die Sender Werbung bringen müssen um was zu verdienen steht ja ausser Frage. Dass aber die Sendungen dermassen verunstaltet werden halte ich nicht für akzeptabel. Ich würde gerne meine Aufmerksamkeit auf den eigentlichen Film lenken und nicht dauernd davon in irgendeiner Form abgelenkt werden.

  • Ich nehme ohnehin nur noch Nachtwiederholungen auf. Da wird auf diese Einblendungen zum Glück (noch?) verzichtet. Angenehmer Nebeneffekt ist, dass diese oft ungeschnitten oder wenigstens weniger stark geschnitten sind.


    Ünerhaltungssendungen im Privatfernsehen sind zu 90% eh schon uninteressant für mich. Die gehen inhaltlich total an mir vorbei. Einzig einige Dokus auf Kabel1 oder N24 wecken mein Interesse.

  • Man kann ja zum Glück alle Werbung Bildgenau ausschneiden (Dokumentarberichte) und die wenigen interessanten neuen Filme ,kann man sich für 1,60 EURo ausleihen! Da der Teufel bekanntlich nie im gleichen Gewand erscheint, sollten wir uns auf anderer Front (HDTV) einig sein! Ein PAL in höchster Auflösung auf normalem Bildschirm kommt dem HDTV (in niedrigster Auflösung) schon sehr nahe!

    Das Leben erlaubt keinen Neuanfang und hat auch kein Happy End!!
    LiteOn LH-18A1H LH09/ BenQ1625 BBIA/LG4120b W117/LG4040b W304/Yamaha CRW F1

  • Wird ja auch Zeit, dass Werbung nicht mehr so lange durch Filme unterbrochen wird bzw. man auch während des Films Werbung schauen kann.


    Ich finde diese Maßnahme total schwachsinnig. Die glauben doch immer noch, dass die Leute durch mehr Werbung mehr kaufen.

  • Zitat von Spinell

    Man kann ja zum Glück alle Werbung Bildgenau ausschneiden (Dokumentarberichte)


    Was nützt mir das, wenn ich im Bericht ständig Werbeeinblendungen habe?

  • Sehe das auch so. Die klassische Unterbrecherwerbung kann man ja problemlos rausschneiden, sofern die Werbung nicht mitten in einen Dialog eingeblendet wird. Die animierten und manchmal vertonten Einblendungen lassen sich aber kaum entfernen.


    Letzten Samstag zeichnete ich im Nachtprogramm die Wiederholung von 24 auf. Bei der Erstsendung um 20:15 wurde nämlich zusätzlich ein Logo "Neue Folge" eingeblendet. Ist auch ganz clever. Bei der Wiederholung war dieses dämliche Zusatzlogo zum Glück nicht mehr. Dafür waren alle paar Minuten animierten Einblendungen zu sehen, die dazu aufforderten sich den CTU-Klingelton für € 2,99 zu holen. Das nervt einfach nur noch. Von nicht vorhandenem 16:9 und dem fehlendem Dolby Digital-Ton ist hier noch nicht mal die Rede.


    Diese Aufnahmen werde ich mir aus diesem Grunde auch nicht auf DVD brennen, weil mich diese Einblendungen zu sehr stören. Das ist mir noch nichtmal einen Princo-Rohling wert. Werde mir daher diese Staffel im Original auf DVD kaufen und diese nach dem Ansehen über Ebay wieder verkaufen.


    Generell hat die Qualität des Privatfernsehens in den letzten Jahren zu sehr gelitten. All diese grauenvollen Dokusoaps, Gerichtsshows, Pseudo-Talkshows, Problemlösungs- und Geständnisshows, Big-Brother und dann auch noch der ganze Call-In-Mist. Da dürfen sich die Sender nicht über immer kleinere Werbeeinnahmen wundern. Als Beispiel: Jaguar wird wohl kaum den Werbespot für den neuen E-Type zwischen dumm-dämlichen Konversationen aus dem Big Brother-Dorf sehen wollen. Da trifft man die Zielgruppe wohl nicht so ganz... :)