Linux Mint Caja -> Samba

  • Was für ein ...
    Hatte ich heute die glorreiche Idee meiner Mum anstatt Lubunu, Linux zu installieren.
    Also vorher schön alle wichtigen Daten in ne Netzwerkfreigabe kopiert, dann Linux Mint installiert und beim ersten Neustart festgestellt, dass es ne doofe Idee war Linux Mint das Partitionieren zu überlassen, Grub kam so mit der 3TB Platte nicht klar. ARGH.
    Also noch mal neu Installiert, diesem selber die Partitionierung übernommen und gefreut, dass auch nach der Installation, Linux Mint auch wirklich gestartet hat.
    Hab dann also guter Dinge den Dateibrowser (Caja) aufgemacht, per Drag&Drop alles aus der Netzwerkfreigabe auf den Rechner gezogen. Da das Kopieren ne Stunde dauern sollte, hab mir das ganze ca. 5min angeguckt und mich dann erst mal anderweitig beschäftigt.
    Als ich dann nach 45min wieder drauf-gucke ... Nix, das Kopieren scheint angehalten zu sein, um sicher zu gehen hab ich den Netzwerktraffic gecheckt, nix geht durchs Kabel.
    Das Ganze dann noch mal versucht und diesmal davor gewartet, nach ca. 10min wieder nichts.
    Hmmm,.. hab dann erst mal Netzwerkfreigabe mit anderem Rechner gecheck, keine Probleme beim Kopieren.
    Also gegoogelt und festgestellt Caja war wohl schon ne Weile kaputt was Samba transfer von Ordnern angeht,...
    Hab jetzt Krusader (der dann das ganze KDE zeug braucht) installiert und mit dem geht es.


    -> Werde morgen mal gucken und vermutlich Linux Mint wieder entfernen, geht ja gar nicht.


    Cu Selur


    Ps.: Falls ein Linux Mint User das liest und Cafa sollte wieder in der Lage sein größere Ordner übers Netzwerk zu kopieren, wäre es nett, wenn er Bescheid sagen könnte. Danke :)