Beiträge von Olli_D

    Zitat

    Andere Scangeschwindigkeit => andere Scanergebnisse
    Also jetzt zum dritten Mal, scan sie doch bitte mal mit 5fach.


    Hallo Rippraff,


    gerne doch.
    Also hier die gleiche DVD mir 3 unterschiedlichen Scans.






    Und was sagt Dir dieses Ergebnis?
    Schrott? :nein: oder :ja:


    Was mir noch aufgefallen ist:
    Der Qualitätsindex bei 5-fach und 12-fach habe ich einen - bei 8-fach ist er bei 0.
    Was bedeutet das?


    Vielen Dank für Deine Hilfe.


    Grüße


    Oliver

    eine Frage habe ich noch: :D


    die Fehlerraten - beziehen die sich auf die Beschaffenheit/Qualität des Rohlings oder hängt dies auch von der Brenngeschwindigkeit ab?


    Die waren beim Anbieter ziemlich verwundert ob der schlechten Scans.
    Können sich dies bei TY nicht vorstellen (wie immer ;) )


    Umtausch wäre machbar - also vom Service her ganz okay.
    Jetzt bin ich halt ein wenig verwirrt und weiß nicht was ich tun soll :(

    Hallo Rippraff,


    wenn ich mir die folgenden Auswertungen so ansehe, habe ich jetzt doch echte Zweifel an der Qualität dieser Rohlinge :nein: (oder liegt es doch am Brenner?).
    Das waren jetzt 3 verschiedene Filme auf DVD, jeweils mit dem LG bei 8-fach gebrannt.


    Werd' mich jetzt mal mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und schauen, ob ich meine beiden 50er Spindeln wieder zurück geben kann.
    Schade, denn diese Oberfläche ... :hm:





    Vielen Dank für die Hilfe hier im Forum.
    Hab' mal wieder was dazu gelernt.


    Grüße


    Oliver

    Also wenn das mit der Nummer im Innenring stimmt, sollten es echte TY sein.
    Wenn diese Rohlinge nicht so gut aussähen würden, ich würde meine "alten" Verbatim weiter verwenden.
    Aber diese Oberfläche ... ;-) - echt glänzend


    Werd ' wohl noch ein wenig testen müssen und halte Euch auf dem Laufenden.


    Noch einen schönen Sonntag


    Oliver

    bin leider noch nicht weiter.
    Also wenn ich die gebrannte DVD am SAP ansehe, und dann beim ersten Ruckeln zurückspiele und dann weiter abspiele, ruckelt es an der ersten Stelle nicht mehr. Also vermute ich jetzt einmal, daß es nicht am Brennergebnis und am Rohling liegt - oder täusche ich mich jetzt?


    Der Marantz hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, könnte also wie in der Anleitung beschrieben, ein BJ vor 2002 sein. Also nicht mehr ganz so fit für die neuen Rohlinge. Kann man dagegen eigentlich was machen?


    Auch überlege ich mir, einen neuen Brenner zuzulegen.
    Ich schwanke da ein wenig zwischen dem LiteOn 18A1H und dem LG GSA-HA10N.


    Hat denn schon jemand Erfahrung mit den beiden Geräten?


    Ach ja, die Firmware bei meinem LG ist noch die A105. Habe die A106 schon runter geladen. Bringt das was?


    Erst mal Danke und Grüße


    Oliver

    Hallo zusammen,


    jetzt bin ich doch ein wenig ratlos.
    Ich habe Nero7. CD/DVD Speed auch gefunden.
    Nur wie mache ich diesen Test, der die Diskqualität anzeigt.
    Wenn ich das Fenster aufrufe kann ich den Start-Button nicht anklicken (oh wie ist mir das peinlich) ;-)


    Grüße


    Oliver

    Hallo zusammen,


    ich habe auf der Systems in München die neuen Rohlinge von Taiyo Yuden gesehen und war von deren glänzender (Glossy)Oberfläche sehr angetan.
    Also gleich mal ne 50er Spindel gekauft.


    Bisher habe ich alle meine DVDs mit Nero 7 und einem LG 4163B gebrannt.
    Gut bin ich mit Verbatim printable 16x DVD+R gefahren.
    Fast kein Ausschuss. Gebrannt wurde zwischen 8-fach und 12-fach.
    Interessant war, dass 16-fach gebrannte Rohlinge auf meinem Stand alone Player (Marantz) nicht liefen.


    Nun also zu den neuen Taiyo Yuden Rohlingen.


    Format: DVD-R
    Brenngeschwindigkeit: 16x
    Hersteller: Taiyo Yuden
    Herst-Nr.: DVD-R47WPPSB16-WS
    Mediacode: TYG03
    White inkjet printable
    Voll flächig bedruckbar bis zum Innenring
    Bedruckbarer Bereich 25 - 116mm


    Wie geht das? Was sind die Merkmale dieser Technik?


    - Die verwendete Nanopartikel-Technologie auf Keramikbasis lässt die kleineren Tintentröpfchen durch die die Keramikstruktur hindurch.
    - Die grösseren Wassertröpfchen gelangen jedoch nicht durch die Keramikstruktur.
    - Der bedruckte Rohling kann somit sogar ins Wasser eingetaucht werden, ohne dass er verschmiert und ohne dass die Tinte verläuft.
    - Der Rohling ist schnell trocknend und nach dem Druck sofort wasserfest.
    - Während des Druckvorgangs kann die Farbe weder verlaufen noch verschmieren.
    - Eine Fixierung mit extra Spray oder mit den Laminatoren ist damit nicht mehr notwendig.


    Probleme wie das Verschmieren von herkömmlichen Druckergebnissen durch feuchte Hände des Anwenders oder Probleme durch Verschütten von Flüssigkeiten, die den Druck von anderen Rohlingen verunstalten, können mit diesen Rohlingen beseitigt werden. Außerdem sieht der automatische Glanz des Rohlings sehr professionell aus.


    Nun zu meinem "kleinen" Problem.


    Ich habe jetzt die erste Spindel fast aufgebraucht.
    Gebrannt wurde auf dem LG 8-fach (12-fach hat er mir nicht angeboten, während ein NEC auch 12-fach konnte) und zum Schluss sogar 16-fach.


    Egal mit welcher Geschwindigkeit gebrannt wurde, kommt es immer wieder zu Rucklern und Aussetzern beim Ansehen der Filme.
    Dabei spielt es anscheinend auch keine Rolle, ob ich während des Brennens am PC arbeite oder nicht.


    Liegt es am Minus-Format?


    Ich freue mich auf Eure Hilfe.


    Grüße


    Oliver