Beiträge von akapuma

    Hallo Selur,


    ich würde es andersherum machen:


    Ein gutes Mehrport-Ladegerät nehmen. Dieses liegt bei uns seit Jahren auf dem Wohnzimmertisch und läd Handys, Tablet, Navi, Bluetooth-Speaker usw....

    Es gibt mittlerweile auch "stärkere" Ladegeräte. Den Hersteller Anker kann ich empfehlen. Ein Kollege hat auch eins von Anker und ein genau so aussehendes eines Billig-Versenders, und das Anker sei um Längen besser.


    Möchte man USB-Netzteil und Lampe kombinieren, dann kann man auch eine USB-versorgte Lampe nehmen, z.B. diese oder diese.


    Gruß


    akapuma

    Hallo,


    ich encodiere gerade mit x264. Die vollständigen Encoderparameter lauten:


    C:\PROGRA~1\x264\x264.exe --crf 22 -I 500 -i 125 --scenecut 80 -b 5 --b-adapt 3 --no-fast-pskip --no-dct-decimate -t 2 -r 6 --rc-lookahead 60 -A all --direct auto --me umh -m 10 --psy-rd 1.0:0.15 --weightp 2 --thread-input --threads auto --output-depth 10 -o "aaa_movie.mkv" aaa.avs avs



    Avisynth-Script ist auch nichts besonders Aufwändiges:


    mpeg2source("K:\Rekorder\aaa\aaa.d2v", cpu=4)

    trim(49,126357)

    crop(14,2,694,572)

    DeGrainMedian(limitY=5,limitUV=7,mode=2)

    BicubicResize(704,576,0,0.5)


    PC ist ein alter AMD A10-5700 mit 2 Kernen und 4 logischen Prozessoren. Es läuft Win10 / 32 Bit.


    Problem: Das Ganze encodiert nur mit ca. 50% Prozessorlast. Ich meine, früher hätte ich bei gleicher Konstellation 100% gehabt.


    Was kann das sein?



    Gruß


    akapuma



    Edit:


    Sehr merkwürdig. Ein paar Stunden später läuft die Kiste mit >90% CPU-Last. Taktfrequenz ist > 3GHz, die hatte ich eben auch nicht.


    Erklären kann ich mir das nicht.

    Hallo,


    ab und zu schneide und komprimiere ich Videos von der Digitalkamera, um sie per Mail zu versenden. Avidemux eignet sich hierzu bestens. Was mich aber etwas stört ist, daß kein 10 Bit-x264 möglich ist.


    Wie ich diesen Thread verstehe war die 8/10-Bit-Umschaltung bisher nicht möglich, weil x264-8/10-Bit während des Kompilierens festgelegt wurde. Ich sehe es doch richtig, daß die Umschaltung jetzt zur Laufzeit (per Parameter "--output-depth <integer>") festgelegt wird? Damit müsste sich doch dann theoretisch die Umschaltung in x264 implementieren lassen.


    Gruß


    akapuma

    Nicht ganz - aktuell ist die 2.49.4. Diese basiert auf Gecko 52 ESR (Version mit Langzeitunterstützung). Es wird wohl bei den 2,49,x-Versionen bleiben, bis diese EOL werden:


    Gecko 60 / Seamonkey 2.57 is now the ESR branch. SeaMonkey 2.57 will be the next major release after 2.49.x becomes EOL.


    Gruß


    akapuma

    Warum schließt Ihr >Eucvh nicht mit den Nachbarn kurz und macht W-Lan für alle, (oder für die , die das Passwort haben)?


    Das ist schwierig. Wie haben nur einen Nachbarn im WLAN-Empfangsbereich, der bekommt auch nur 2MBit. Und die anderen möchte ich nicht fragen, ob sie ihr Haus für eine Richtantenne anbohren würden.


    Was mich dermaßen ärgert: es wird mit Riesenaufwand Glasfaser verlegt, und dann um ein paar Euro zu sparen eine zu kleine Linecard eingebaut. Und man hat keine Chance, etwas dagegen zu tun.


    Gruß


    akapuma

    Hallo,


    ich wohne auf einem Dorf und habe seit Jahren DSL2000. Um so größer war die Freude, als letztes Jahr herauskam, daß VDSL im Januar 2018 verfügbar sein würde. Am 02.08.17 habe ich dann VDSL100 beantragt. Ich habe gesehen, wie kilometerweit die Straßengräben aufgerissen wurden und Glasfaser-Speedpipe verlegt wurde, und wie ein neuer Outdoor-DSLAM im Ort aufgestellt wurde. Im Dezember wurde mir dann mitgeteilt, daß bei mir VDSL50 verfügbar sein würde, Schaltungstermin wäre der 23.01.18.


    Im Januar habe ich mir dann eine superschnelle FritzBox 7590 mit Supervectoring 35b, 300MBit/s maximalem Download und einem Straßenpreis von 250€ geleistet. Am 08.01.18 kam dann die ernüchternde Mail. Aufgrund einiger technischer Hürden sei es noch nicht gelungen, den vorgesehenen Schalttermin zu erwirken. Die hausinterne IT gab in meinem Fall als zwingende Handlungsanweisung die Stornierung des Auftrages vor.


    Am diesem Zeitpunkt zeigte mir der VDSL-Verfügbarkeitscheck nur noch 2000 statt 50000 an. Einige zufällig gemachte Verfügbarkeitschecks zeigten nur für ca. die Hälfte der geschätzt 150 Haushalte VDSL-Verfügbarkeit an. Reaktion der Telekom: keine Ports mehr frei, Pech gehabt, andere waren schneller, es ist kein weiterer Ausbau geplant.


    Dann habe ich beim Breitbandbeauftragten der Gemeinde nachgefragt. Dieser teilte mir mit, die Telekom hätte aus wirtschaftlichen Gründen zu wenig Ports eingebaut. Da unser Dorf nicht gefördert wurde, gäbe es auch keine Mindestanforderungen an den Ausbau.


    Rechnen wir mal nach. ADSL 2.000 kostet 35€ im Monat, VDSL 50.000 kostet 40€. Die "wirtschaftlichen Gründe" der Telekom sind also nachvollziehbar.


    Ich arme S.. quäle mich also weiterhin mit einem 2000er durch Netz, während die Hälfte meiner Nachbarn 50000 bekommt - ohne Aussicht auf Besserung!


    Um auf dem Threadtitel "Heute schon gek...t?" zu kommen - das tu ich schon seit Wochen.



    Gruß


    akapuma

    Hallo,


    UAC habe ich jetzt ausgestellt. Hat nichts gebracht.


    Ich habe eine ini-Datei im Programmverzeichnis. Ich kann sie öffnen, editieren, aber nicht speichern (Sie haben keine Berechtigung zum Öffnen dieser Datei. Wenden Sie sich an den Besitzer der Datei oder an den Systemadministrator.). Ich bin aber Administrator.


    Wenn ich in einem "normalen" Verzeichnis mit der rechten Maustaste auf "Neu" klicke, dann kann ich ganz viel auswählen was ich neu erstellen kann (Ordner, TXT-Dokument, RTF-Dokument, Libreoffice-Dokument etc.). In einem Programm-Unterverzeichnis wird mir ausschließlich "Ordner" angeboten.


    Mit dem "Far Manager" klappt das Kopieren wenigstens.


    Ach so - Windows ist das neueste WIN10-Update, 32 bit.


    Gruß


    akapuma

    Hallo,


    ich habe ein Verzeichnis, in dem sich eine EXE-Datei befindet. Diese kann ich wie folgt kopieren:
    - rechte Taste "kopieren", dann in neuen Verzeichnis rechte Taste "Einfügen"
    - oder einfach mit der Maus rüberziehen.


    Das Problem: das Ganze funktioniert nicht, wenn ich die EXE in ein Verzeichnis kopieren will, welches sich unter "C:\Programme" befindet. Es wird nichts kopiert, ich bekomme aber auch keinerlei Fehlermeldung.


    Notbehelf: ich kopiere mit "copy" in der Kommandozeile.


    Weiß jemand, woran das liegt?


    Danke


    Gruß



    akapuma

    Hallo,


    mein Autoradio kann mp3 und WMA wiedergeben, per USB-Stick oder CD. Ich möchte nun einige CD's umwandeln, und denke, daß WMA das bessere Format ist. Ich wollte VBR codieren. Laut französischem Wikipedia gibt es folgende Pi x Daumen - Bitraten für die Qualitätsstufen (Zwischenwerte für die Qualitätsstufen gibt es wohl nicht):


    Zitat
    • 100 correspond au fichier son non compressé et n’a pas d’équivalent CBR théorique
    • 98 correspond environ à un CBR de 320 kbit/s ;
    • 90 correspond environ à un CBR de 192 kbit/s ;
    • 75 correspond environ à un CBR de 112-128 kbit/s ;
    • 50 correspond environ à un CBR de 64-80 kbit/s.


    Der Radiohersteller Suzuki gibt für WMA eine empfohlene Mindestbitrate von 64kBit/s an. Ich habe für ein Testencoding mit 75 gemacht, was laut den obigen Werten ca. 112-128kBit/s ergeben sollte. Ich bekomme aber nur ca. 65-70 kbit/s. Es handelt sich um alte Operettenaufnahmen, möglicherweise mono.


    Reicht 75, oder soill ich besser 90 nehmen?


    Gruß


    akapuma

    Hallo,


    ich glaube, ich nehme Netcup Expert M int für 4,79€/Monat. Bei der "int"-Variante ist die info-Domain im Preis mit drin (Bei der "de"-Variante wären es 3 de-Domains). Die Postfachgröße ist nur durch den Webspace begrenzt, da muß ich nicht ganz so oft aufräumen. Und ein Webbaukasten ist auch dabei. Und der Support hat mir recht schnell eine eMail beantwortet.


    Strato läuft leider noch bis zum Sommer. Ich melde mich dann, ob/wie der Umzug geklatt hat.


    Gruß


    akapuma

    Hallo LigH,


    archivieren kann ich die alten Mails ja mit MailStore Home. Ich teste das gerade. Die eMail-Daten wurden problemlos von meinem eMail-Client SeaMonkey übernommen. Die Frage ist nur, ob ich auch rücksichern kann ....


    Bei Webhostern gibt es soooo viele - da ist fällt es schwer, durchzublicken. Ich bin bereit, ca. 5€/Monat auszugeben. Bei hetzner bekomme ich dafür 10GB, bei all-inkl.com immerhin 50GB. Alfahosting will nur 3,99€/Monat, dafür allerdings noch 1,29€/Monat Aufschlag für die .info-Domain. Da werde ich "zwischen den Tagen" wohl mal eine große Tabelle anlegen und die ANbieter vergleichen.


    Zu Deiner neuen Wohnung: dann wünsche ich Dir viel Glück! FTTH wäre schon was feines.


    Gruß


    akapuma

    Hallo,


    ich habe bei Strato eine Domain (mit der Endung ".info"), mit Webspace, auf der meine Homepage liegt, und - das Wichtigste von allem - 3 email-Adressen, die natürlich auf dem Domainnamen enden.


    Irgendwann hat mir Strato als Bestandskunden die Möglichkeit genommen, Faxe zu versenden. Alle Beschwerden wurden ignoriert. Ich drohte, die Rechnung zu kürzen. Auch das wurde ignoriert, und dank jährlicher Vorauszahlung lachen die sicher immer noch. Und gestern lese ich, das Strato von United Internet (1&1 und Konsorten) übernommen wurde. Was ich von UI halte, poste ich hier lieber nicht, sonst droht mir lebenslanges Forenverbot wegen unflätiger Ausdrücke übelster Art. Was ich möchte: wechseln!


    Frage nun: wie wechselt man problemlos den Anbieter? Ich habe Angst, daß nachher die Domain weg ist, es meine eMail wochenlang nicht tut, oder Mails verloren gehen. Macht man das selbst? Nimmt man einen Dienstleiter wie z.B. Audriga? Kümmert sich der neue Anbieter darum?


    Gruß


    akapuma

    Um nochmal zu zeigen, was ich meine:


    Hier zeigt Aldi eine WLAN-Überwachungskamera. Guckt Euch ruhig alle Bilder an. Sieht toll aus, was?


    Dann war ich heute im Aldi, und die Kamera war ausgestellt. Was man auf keinem der Bilder im Link oben sieht, ist das dicke Kabel, was an der Seite rauskommt, gegenüber der WLAN-Antenne. Das sieht man hier, wenn man etwas runterscrollt. Am Ende sieht man einen fetten Stecker, nämlich eine LAN-Buchse und ein weiterer Stecker, aus einem Stück gespritzt. Jetzt könnte man denken, kein Problem, mit einem 35mm-Bohrer und einem SDS-Plus-Schwerstbohrhammer bohrt man durch die Wand. Das geht aber auch nicht, denn man kommt trotzdem nicht durch die Wand - das Kabel ist zu kurz.


    Kamera habe ich schon quasi aufgegeben. Notfalls tut es auch sowas.


    Gruß


    akapuma

    Leider haben die WLAN-Kameras auch diesen dicken Kabelbaum. Es ist ein schwieriges Thema.


    Innen habe ich eine D-LINK-WLAN-Kamera, die im Urlaub guckt, ob/wer eingebrochen hat. Für außen sehen die mir aber zu fimschig aus.


    Auf meinen Suchen bin ich häufiger auf Abus und Foscam gestoßen. Vielleicht ist da was für Dich dabei?


    Gruß


    akapuma

    Ich suche auch schon seit langem eine schöne Outdoor-Kamera - und finde nichts! Großes Problem: Aus den Kameras kommt ein dicker Kabelbaum raus, bestehend aus LAN-Buchse (viel dicker als ein Stecker), Klinke (falls man PoE nicht nutzen will), Cinch für Video, Cinch für Audio, usw... Leider kann man diesen Kabelbaum nicht in der Kamera unterbringen, und benötigt daher irgendwo Platz, wo man das alles verstaut (z.B. Dose???). Da solltest Du drauf achten, in den meisten Produktabbildungen sieht man das nämlich nicht. Ich habe hierfür keinen Platz.


    Gruß


    akapuma

    Hallo,


    das Problem ist gelöst.


    Zuerst habe ich eine Festplatte entfernt. Das erwähne ich nur der Vollständigkeit halber, mit der Lösung des Problems hat es wohl nichts zu tun. Dann habe ich den Rechner mit einer Linux-CD (Bodhie) gebootet. Mit dem Linux-Dateimanager hatte ich jetzt Zugriff auf die Festplatte. Dann hatte ich noch eine externe USB-Festplatte angeschlossen, und konnte so alles wichtige rüberkopieren.


    Gruß


    akapuma

    Ähm ... lass doch beide Platten im Server und nimm einfach nur die defekte Platte aus dem Raid raus.

    Das geht leider nicht.


    Der Rechner war mein Arbeitsplatz-PC mit Win7. Bei einem Windows-Update ist er hängen geblieben. Da half nur ein Neustart. Leider ist dabei irgendwas kaputt gegangen. Beim Windowsstart kommt ein Blue-Screen mit der Meldung "Bad System Configuration". Wäre es mein PC, würde ich einfach Windows nochmal drüberinstallieren. Ist aber nicht mein PC. Und unsere EDV möchte den PC nicht mehr reparieren, sondern entsorgen. Wichtige Daten liegen sowieso auf einem Server, und werden gesichert. Man legt aber auch schonmal gerne aus Faulheit auf dem Desktop ab. Und das hätte ich gern wieder.


    Gruß


    akapuma