Taiyo Yuden DVD+R 8x

  • Label: TAIYO YUDEN DVD+R 8x blank (von Emgeton bzw. Bell Technology, 50er Spindel)
    Media ID: YUDEN000 T02


    Brenner: LG GH22NS40 NL00
    Brenngeschwindigkeit: 12x (6:40 min)


    12x muss im Gegensatz zum LG H42@44N nicht erst freigeschaltet werden.


    Bild 1: Philips 1648@BenQ 1640 BSRB (8ECC) mit 8x (CAV)
    Bild 2: Sony G120A@LiteOn 165P6S MS0R (1ECC) mit 8x (CAV)

  • Ich habe einen Philips DVD8881, es ist der einzigste (reine) DVD-Brenner mit Nexperia-Chipsatz und S-ATA-Anschluss. Ihn gab es anscheinend nur in Dell-Rechnern. Seine Existens dürfte wohl vermutlich daran liegen, dass seine Entwicklung bzw. die Produktionsvorbereitungen weit fortgeschritten waren und es Lieferverträge mit Dell gab. Daran konnte BenQs Verkauf der optischen Laufwerkssparte an LiteOn wohl nichts mehr ändern.


    Er ist etwas lauter und merklich langsamer als andere Neperia-DVD-Brenner. Sehr intensiv arbeitet die WOPC, was ursächlich für die längere Brennzeit ist. Die Brennqualität ist sehr ordentlich (nicht überragend, aber auch keinesfalls schlecht). DVD-R DL kann nicht gebrannt werden, keine Erkennung gängiger Verbatims (MKM 01RD30). Ein Firmwareupdate ist auch nicht erhältlich, es gibt nur die Auslieferungsversion AD18 im Laufwerk. BenQs QSuite wird teilweise unterstützt ("Information", "Book Type", "Solid Burn" and "OverSpeed" sind auswählbar, es fehlen aber "Test Write", "QScan" and "WOPC"). Das Scannen ist nicht möglich, dies erinnert an die bekannten Einschränkungen mit Philips-Firmware (die gleichen Brenner nur mit BenQ-Firmware konnten es dann wieder).


    Mein Hauptproblem mit dem Philips DVD8881 ist, dass er einfach nicht 16x brennen will. Das bisherige Maximum ist immer eine (echte) 12x Strategie, so geht die Brenngeschwindigkeit nicht über 12x hinaus und regelt dann wegen schlechter Rohlingsqualität herunter. Die Ursachenforschung ist eher schwierig. Der Brenner könnte irgendein Hardwareproblem haben und da gebraucht gekauft, leider auch nicht ausschließbar. Vielleicht liegt auch eine Unverträglichkeit mit dem S-ATA-Anschluss meines Mainboards vor, nur warum geht dann mein neuer LG an gleicher Stelle unproblematisch bis 22x. Oder das nur 12x Brennen ist mehr oder weniger ganz normal (evtl. Bug in Firmware? :hm:). Der Versuch, ein Firmwareupdate zu erhalten, scheiterte. Philips wiegelt ab, da es ein OEM-Produkt ist und verweist auf den PC-Hersteller. Und bei Dell ist leider auch kein Support möglich, wer sozusagen nur ein Einzelteil hat, dem fehlt die dringend notwendige Service-Tag-Nummer.


    Brenner: Philips DVD8881 AD18 (SB + OS default)
    Brenngeschwindigkeit: 4x (7:28 min)

  • Brenner: Philips DVD8881 AD18 (SB + OS default)
    Brenngeschwindigkeit: 8x (9:08 min)


    Sehr schön (insbesondere der Jitter) :D

  • Brenner: Philips DVD8881 AD18 (SB + OS temporär an)
    Brenngeschwindigkeit: 12x (7:27 min)


    erster Brand mit OverSpeed (SolidBurn ist damit auch an)

  • Brenner: Philips DVD8881 AD18 (SB + OS temporär an)
    Brenngeschwindigkeit: 16x (7:30 min)


    zweiter Versuch mit OverSpeed, leider keine echten 16x

  • Wo hast Du denn den Exoten aufgegabelt. Würde vermuten der ist nicht wirklich SATA sondern hat sicher intern einen IDE/SATA Converter eingebaut. Der könnte sich etwas mit Deinem SATA Boardchip beißen und deshalb keine 16x bringen.


  • Wo hast Du denn den Exoten aufgegabelt.


    Bin sozusagen ein BenQ- bzw. Nexperia-Fan :ani_lol:, da musste ich irgendwann mal bei einem eBay-Angebot zuschlagen. Hatte diesen Brennertyp immer mal wieder "im" Auge.



    Würde vermuten der ist nicht wirklich SATA sondern hat sicher intern einen IDE/SATA Converter eingebaut.


    Auf CDFreaks gibt es im entsprechenden Thread zu diesem Brenner auch ein Bild von der internen Platine. Ob der Nexperia-Chipsatz wirklich nur IDE/ATAPI unterstützt und dann auf der Platine zwingend ein Wandlerchip vorhanden bzw. notwendig ist, da fehlt mir der entsprechende Informationshintergrund und auf dem Bild kann ich diesbezüglich nichts erkennen. Zumindest einen echten Extra-Converter gibt es nicht. Meinen Brenner will ich aktuell noch nicht öffnen, vielleicht mal später.



    Der könnte sich etwas mit Deinem SATA Boardchip beißen und deshalb keine 16x bringen.


    Wäre auch eine mögliche Ursache, zumindest aber bei zwei verschiedenen S-ATA-Chipsätzen gab es keinen Unterschied. Man müsste es notfalls an einem echten Intel-Anschluss überprüfen. Doch auf derartiges habe ich in meinem Umkreis keine Möglichkeit.

    Legende: im Haupteinsatz / eher inaktiv


    ROM: CD Plextor 20TSi / DVD Toshiba 1712 / HD DVD Toshiba H802A
    CD-RW: LiteOn 12102B / LiteOn 52246S
    DVD±RW: BenQ 1640 / Philips 1648@BenQ 1640 / Philips 1660@BenQ 1650 / BenQ 1655 / LG H42@44N / LG GH22NS40 / ...
    ... Sony G120A@LiteOn 165P6S / LiteOn 18A1@20A1P / Nu Tech 061@082 / NEC Optiarc 7170@73A / Philips 8881 / Plextor 755A