DVDLab Menü erstellen mit Hintergrundvideo ?

  • Hi,


    ich versuche derzeit wie im Titel beschrieben mir eine eigene DVD zusammen zu basteln mit DVDLab. Da ich mal die Trial-Version versuchen möchte, komm ich besser gleich zum Punkt, die Sache läuft ja ab...


    Also ich habe mir mit PCGDemux aus einer bestehenden DVD alles extrahiert, was ich kriegen konnte und schön sorgfälltig in Ordner kopiert.
    Da sind nun also Ordner für:

    • Den Hauptfilm
    • Intro Hauptmenü
    • Hauptmenü
    • Intro Kapitelmenü
    • Kapitelmenü 1-5
    • ...
    • Extras
    • Einstellungen


    In jedem dieser Ordner habe ich dann folgende Dateien bekommen.

    • Video.m2v
    • Ton.ac3
    • Celltimes.txt
    • LogFile.txt
    • Subpictures_20.sup
    • Subpictures_21.sup


    Mein Ziel ist nun, ich möchte mir die Extras und Einstellungen sparen, sprich ich muss auch die entsprechenden Menüs deaktivieren (oder gar nicht erst anlegen).
    Nun hab ich also versucht mit DVDLab ein Menü zu erstellen, welches zuerst mein Intro-Hauptmenü abspielt und danach das Hauptmenü selbst im Loop. Das ich das Ganze wohl mit deleayed Cells machen muss, hab ich aus den letzten Stunden erfahren. Allerdings bekomme ich nicht die beiden *.m2v Dateien in das Menü hinein.
    frage ist jetzt, geht das überhaupt oder muss ich zuerst einen Intro Movie machen um danach ins Menü zu springen. Dabei glaube ich aber, wird es zu Unterbrechungen kommen, die ich gern vermeiden will.


    Zweite Frage: Da ich Dateien im *.sup Format habe, habe ich diese mal mittels DVDSub Tools bis hin zu einer *.srt Datei gebracht. Ich dachte eigentlich werden die irgendwie verwendet um später die Menü-Buttons darzustellen. Allerdings finde ich nicht wirklich eine Anleitung, die mir das einmal Stück für Stück erklärt. Hier müssen ja nun direkt im Hauptmenü zwei Felder (Extras + Einstellungen) deaktiviert werden.
    Wäre schön, wenn mir da jemand nen Tip geben kann.


    Fisker


    P.S.: Ich hatte diese Diskussion schon in einem anderen Thread begonnen, dort war sie aus meiner Sicht aber Fehl am Platze und daher hab ich das jetzt hier nochmal neu und ausführlich aufgeführt.

  • Hi Fisker!


    DVDLab ist ein hervorragendes Programm um eine eigene DVD inklusive aller Menüs, Extras etc. zu erstellen. Eine Kauf-DVD nachzuempfinden und umzubauen funktioniert zwar auch, ist aber sehr sehr aufwändig.


    Ich schlage vor, du schaust dir mal das Programm PgcEdit an.


    Hier hast du bereits die Möglichkeit, z.B. die Extras zu entfernen, ganze Menüs auszublenden oder auch einzelne Menüpunkte (die nicht mehr gebraucht werden) zu deaktivieren. Außerdem ermöglicht dieses Freeware-Tool eine gute Übersicht über die komplette DVD-Struktur und über die verwendeten VM-Kommandos.


    Mit der legalen deutschen Version von DVDShrink kann man problemlos nicht benötigte Audio- und Untertitel-Spuren entfernen.


    Zusammen mit den ebenfalls kostenlosen Tools VobBlanker und MuxMan kann man wirklich jeden Aspekt einer DVD individuell anpassen.


    Mit Hilfe dieser Tools ist man sogar in der Lage eine DVD von Grund auf selbst zu erstellen, mit Intros, Menüs (auch animated Menüs mit delayed Loop usw.) und allem sonstigen PiPaPo. Ich benutze bereits seit geraumer Zeit keine Authoring-Software mehr für meine Produktionen.


    Das erfordert allerding viel Übung, aber ist es nicht immer so?


    goonix