Panasonic DMR EX84 CEGS HDD formatiert - wiederherstellen?

  • Hey,


    falls hier das falsche Unterforum ist, bitte verschieben.


    Wir haben ausversehen die HDD formatiert. Der Vorgang war aber nach paar Sekunden abgeschlossen, also vermutlich nicht formatiert im Sinne dass die Platte überschrieben wurde, sondern leidglich das Dateiverzeichnis gelöscht.


    Ich hab die Platte jetzt schonmal ausgebaut, aber anscheinend ist es nicht so leicht da die Dateien wieder herzustellen?

    Habe gelesen, dass das bei HDD Recordern oft verschlüsselt ist?


    Weiß da jemand was oder hat Erfahrungen?


    Danke! :)

  • mit testdisk konnte ich eine gelöschte partiton(stabelle) wiederherstellen.


    aber auch andere datenrettungstools können verlorende partitionen/daten finden und wiederherstellen


    je nach wichtigkeit der daten empfehle ich mindestens. einen 2ten datenträger mit gleicher bzw. höhrerer kapazität.


    denn das "kaputte" laufwerk darf (sollte) auf keinen fall beschrieben/verarbeitet werden,

    wenn nicht mindestens alle daten vorher gerettet wurden.


    die aufweichungen der empfelungen mögen den arbeitsprozess beschleuniden,

    eine neue partitionstabelle ist in sekunden geschrieben,

    aber nur ein fehler und du sitzt wieder stunden vor dem gerät um noch weniger daten zu retten.


    wenn die ganze strucktur wichtig ist (raid o.ä.)

    dann wird als erstes eine blinde sektor kopie auf ein zweites laufwerk durchgefürt, und dann nur auf diesem zweitlaufwerk rettungsversuche unternommen.


    eins solltest du wissen, du hast nur dieses eine laufwerk, wenn du es kaputtreparierst ist alles verloren, als nur ~100€ + ein bischen zeit um sich ein rettungslaufwerk zu kaufen...


    wie gesagt, es ist schon alles passiert, erst hinterher ist man schlauer...

  • Hey danke für die Tipps,


    Also die HDD hat nur 160GB und wichtige Dinge sind nicht drauf. Nur eben ein paar aufgenommene Filme. Wäre zwar schade wenn die weg sind aber kein Weltuntergang.


    Trotzdem würde ich das gerne retten wenn es einigermaßen leicht funktioniert.


    Wird denn die HDD des Festplattenrekorder unter Windows erkannt oder benötigt man dafür Linux?

  • wenn du "glück" hast, dann wird hier ein propertäres/verschlüsseltes dateisystem verwendet, um hat gegen raubkopieen vorzugehen.


    ansonnsten erstmal informieren:

    - welches gerät hat das laufwerk formatiert?

    - um wlches dateisystem handelt es sich?

    - um was für ein laufwerk handelt es sich genau?

    (bei 160GB könnte es eine IDE-platte sein)

    - geräte & modellnummern wenn möglich


    ---


    edit:

    also laut handbuch (wenn es das richtige modell ist) unterstützt der player fat16 & fat32

    nur unter der vorraussetzung, das die interne platte nicht eine sonderbehandlung erfährt.


    sieht schlecht/kompliziert aus:

    du solltest mal diesen beitrag duchgehen,

    da versucht jemand die videos von einer gesunden platte zu kopieren.


    ich würde aufjedenfall als allerestes eine sektorbasierte komplettkopie der festplatte erstellen

    und ggf. das auf ein arbeitslaufwerk kopieren

    das wird sicher ein auwändiger prozess


    zu testdisk:

    ich konnte damit relativ einfach meine partitionsstrucktur rekonstruieren lassen,

    leider weiß ich nicht wie dieses programm auf unbekatte/verschlüsselte partitionen reagiert.

    wenn du glück hast scannt er nur nach volumen-id's, wenn du pech hast,

    dann findet er nix, weil er die partitionen nicht kennt


    das müsste man mal testen. kannst du mir eine 'dd'-kopie zukommen lassen... XD