19211 s Packets cause buffer underflow

  • Hi,

    Ich nehm mir eine TV-Serie jeden Tag auf, sie geht ca. 25 mins.
    Zum Aufnehmen lasse ich meine Dbox2 (Neutrino) auf sserver (ggrab) streamen, der speichert die als .vob-file.

    über die Files jage ich cPVAS.exe rüber und lasse sie gleich demuxen, das Programm soll ja die Fehler koorigieren.

    danach schneiden mit mpeg2schnitt

    beim muxen mit TMPGEnc (bzw. wenn er fertig ist) bekomme ich die Fehlermeldung 19211 s Packets cause buffer underflow.

    Was bedeutet die Fehlermeldung, könnte das Probleme machen wenn ich die Files auf DVD mastere (synchronisation)?
    Sollte ich die Dateien lieber nicht von cPVAS.exe demuxen lassen?

    Gruß Ano

  • Hallo Ano,
    Meine Antwort ist nicht 100%ig und nur ansatzweise erprobt.
    Der Fehler besagt das ein Puffer falsch berechnet wurde und es deshalb zu Fehlern kommen kann, aber nicht muß (probieren). Die Puffer werden nach meinen Erkenntnissen aus den ersten Headern der Videodatei berechnet. PVAS schreibt dort die durchschnittliche Datenrate des Videos hinein, in ProjektX kann man auch noch was anderes einstellen.
    In M2S muß "Schnittoptionen/Bitrate in ersten Header korrigieren" angekreutzt sein.

    Martin

  • mhm, der Puffer vom Abspielprogramm oder was ist das für ein Puffer?

    also das Häckchen Optionen => "Bitrate im ersten Header korrigieren" ist da, der Fehelr kommt trotzdem beim muxen mit TMPGenc

    hatte schon schlimmeres befürchtet (fehlende Frames und asynchron oder sowas)

    EDIT:
    wird denn DVB mit VBR oder CQ gestreamed?
    Gruß Ano

  • Hallo,
    ob alles synchron ist und perfekt abgespielt wird weiß man erst wenn man's mit dem Player testet.
    Was das genau für Puffer sind weiß ich auch nicht --> EDV-Tipp.
    Patche mal die Bitrate mit dem DVDPatcher höher.

    Martin

  • Zitat von Martin Dienert

    Hallo,
    ob alles synchron ist und perfekt abgespielt wird weiß man erst wenn man's mit dem Player testet.
    Was das genau für Puffer sind weiß ich auch nicht --> EDV-Tipp.
    Patche mal die Bitrate mit dem DVDPatcher höher.

    Martin

    vor oder nach dem demuxen mit PVA?
    und warum? wegen dem Player oder wird der Fehler dann unwahrscheinlicher?

    thx für deine Hilfe :)

  • Zitat

    vor oder nach dem demuxen mit PVA?
    und warum? wegen dem Player oder wird der Fehler dann unwahrscheinlicher?

    Vor dem Muxen. Der Muxer berechnet dann die Puffergrößen (werden in die Datei geschrieben und vom Player ausgewertet) anders.

    Martin

  • Ich mache jede Wette, Anonymizer hat TMPGEnc das File als SVCD statt als MPEG 2-Program (VBR) muxen lassen.
    Wozu eigentlich noch muxen? DVD-Authoring-Tools nehmen doch viel lieber Elementary-Streams (hjedenfalls die, die ich benutze).

  • Zitat von Kika

    Ich mache jede Wette, Anonymizer hat TMPGEnc das File als SVCD statt als MPEG 2-Program (VBR) muxen lassen.


    :ani_lol: Genau das hatte ich auch gedacht, wollte aber eigentlich meine Klappe halten, weil ich mir nicht sicher war und nicht ins Fettnäppchen treten wollte. Und? Poststarter, war es so?


    Gruß
    Lucike

  • Na ja, sooo schlimm wäre das schließlich auch nicht. Beim Stream-Type kann man sich schnell vertun, besonders, wenn man sich damit noch nicht auskennt.
    Aber mal ernsthaft. Ein Fehler, wie der beschriebene, kann bei TMPGEnc eigentlich nur unter zwei Bedingungen auftreten:


    1. Falsche Muxrate, was eben nur bei VCD/SVCD auftreten kann, wenn die Bitrate zu hoch ist, da TMPGEnc dabei ja immer mit derselben Muxrate arbeitet.


    2. Massive Streamfehler bzw. Audio und Video sind stark unterschiedlich lang.

  • Zitat von Kika

    Na ja, sooo schlimm wäre das schließlich auch nicht.


    Nö, schlimm ist das nicht. Ich hatte das damals immer wenn ich mit bbMPEG meine SVCD gemuxt habe. Halt die Muxrate.


    Gruß
    Lucike

  • Ich stell eigentlich immer VBR ein, habe aber eben gemerkt dass der das auch selber macht wenn man die Quellfiles öffnet:


    (bissel groß geworden das Bild)

    werde das mit dem Patchen mal probieren :)

  • Yui, das hatte ich noch nie - wenn beide Streams OK waren.
    Sind Fehler in den Streams oder sind sie nicht gleich lang, dann passiert das allerdings, schrieb ich ja schon.
    Was sagt TMPGEnc denn zu den Streamparametern, wenn Du sie in Multiplex und nicht in Simple Multiplex öffnest?

  • Das meinte ich zwar nicht, sondern die Angabe im Fenster Multiplex, nicht Simple Multiplex. Aber OK, an diese Möglichkeit hatte ich nicht gedacht.
    TMPGEnc ändert solche Informationen wie die Bitrate ja nicht; ist die angegebene Bitrate dann zu hoch - vor allem, wenn die tatsächliche von der angegebenen abweicht - , kann der Muxer damit nicht mehr richtig umgehen (der macht irgendwo in der Gegend um 10.000 Schluss, genau habe ich das nie ausgelotet).


    Klartext: Der Muxer von TMPGEnc richtet sich nach der Angabe im Stream und berechnet auf dieser Angabe auch die Muxrate. Weichen angegbene und tatsächliche Bitrate voneinander ab oder ist die Bitrate zu hoch, taucht dieser Fehler auf.

  • Hallo Anonymizer,

    PVAS berechnet die durchschnittliche Bitrate der ganzen Datei (kann man aber auch abstellen), in ProjektX kann man noch einiges mehr einstellen. Die 15 Mbit werden von den Sendern fest vorgegeben, es wär toll wenn die Bitrate so hoch wär. :-)
    Vielleicht ist es sinnvoll die Maximale Bitrate einzustellen?
    Ich denke im EDV-Tipp wurde das mal behandelt.

    Martin

  • Die 15 MBit sind eindeutig zu viel, wenn man mit TMPGEnc muxt. Wie ich schon schrieb, ist bei dessen Muxer beim DVD-Maximum Schluss. Ich würde also empfehlen, mit Project X die Bitate auf DVD-Standard zu patchen.

  • danke für eure Hilfe nochmal, allein würd ich da nie so schnell hintersteigen :)

    ich benutze PVAStrumentoPlus, weil das ein bequemes FrontEnd ist für cPVAS.exe, da kann man aber keine EInstellungen machen.
    Gibts noch FrontEnds die man benutzen kann wo man die Parameter definieren kann?

    thx nochmal :)