[Kaufberatung] Neuer TV bis 1300€?

  • Was mich dann nur wundert warum Sony , Philips , Loewe genau so viel Geld wenn nicht mehr verlangen für ihre LCDs wie Pio für den Plasma, wenn ein LG sowieso um die hälfte Geld fast genau so gut ist. Ich denke jeder muß selber wissen auf was er verzichten kann und nicht, aber dann zu sagen das es keinen so großen Unterschied gibt halte ich für keine richtige Aussage. Wenn du dann sagen würdest der Unterschied war mir das Geld nicht wert halte ich eher für angebracht.
    Ich bin auch nicht bereit für einen Runco dieses Geld zu zahlen wenn mir der Pio gefällt. Das heist aber noch lange nicht das er keine Schwächen aufweist, nur kann ich damit leben.

  • Schon mal die neuen LED's von Samsung angeschaut...? Bei nur 130W für einen 46er ? Da kannst du deinen Pio auf den Müll schmeißen(was ich eh' tun würde).:ani_lol:

  • Ja Ja, und die ganzen schwächen wurden nur mit der geänderten Hintergrundbeleuchtung beseitigt. Von was träumst du Nachts?:D
    Ausser der Hintergrundbeleutung bleiben die Fehler genau so erhalten, die da wären:
    -Blickwinkelabhängigkeit
    -Clouding
    -Reaktionszeit
    -Bonbonfarben
    -Dynamikumfang
    -Schwarzwert
    -um welten weniger Farben darstellbar
    -Bewegungsunschärfe
    -Blackcrush
    und und und.:ja:

  • Ja Ja, und die ganzen schwächen wurden nur mit der geänderten Hintergrundbeleuchtung beseitigt. Von was träumst du Nachts?:D
    Ausser der Hintergrundbeleutung bleiben die Fehler genau so erhalten, die da wären:
    -Blickwinkelabhängigkeit


    Lange nicht mehr auf einen modernen LCD geschaut? Die Panels mit starker Blickwinkelabhängigkeit werden heute nur noch von "Premium-Marken" verbaut ;) - Bei Samsung und Co. muß der Winkel zur Glotze schon derbst sein, damit Du merkst, das es ein LCD ist.


    Zitat

    -Clouding
    -Reaktionszeit


    Bei modernen Panels auch kaum noch ein Thema.


    Zitat

    -Bonbonfarben
    -Dynamikumfang
    -Schwarzwert
    -um welten weniger Farben darstellbar


    Gerade das sind die Punkte, die man mit einer LED-Hintergrund-Beleuchtung in den Griff zu bekommen versucht. Die aktuelle 2. Generation kann das schon ganz gut. Da jede Generation z.Zt. nach spätestens 6 Monaten ihre Ablösung erhält, ist in ein paar Monaten der Plasma da vielleicht schon überholt ;) (wer Sarkassmus findet, darf auch Schmunzeln!).


    Zitat

    -Bewegungsunschärfe


    ??? Das ist nicht so wirklich ein LCD-Problem. Jedenfalls nicht mehr, als bei anderen Displays auch.


    Zitat

    -Blackcrush
    und und und.:ja:


    Den Begriff mußte ich jetzt erst mal googeln. Auch hier wieder der Tipp: Geh mal in einen Laden und schau Dir mal ein paar aktuelle LCDs an. Da hat sich einiges getan. Selbst Filme mit denen Plasma-Fans gerne den Stromverbrauch ihrer Geräte demonstrieren (Nachts im Keller ohne Licht als Haupthandlungsspielplatz) werden nun nicht mehr als schwarze Ebene dargestellt, es sei denn man nimmt als Zuspieler keine gut gemasterte BlueRay sondern SciFi-Channel oder eine Kopie von einer Kopie eines VHS-Tapes als 300MB DivX-File.


    Die meisten Schwachstellen der LCD-Geräte von vor 2 Jahren sind mittlerer Weile vielleicht noch meßbar, aber meist nicht mehr bzw. kaum noch sichtbar. Zumindest nicht aus einem vernünftigen Sichtabstand.


    Was richtig daneben ist, ist in der Regel eher das, was manche Sender einem da so als Pixelbrei servieren. Als Beispiel seien hier die Sender aus dem Premiere-Thema-Packet genannt (Auflösung meist unter FullPAL, Bitrate meist bei ca. 1GB/h). Oder auch der Pixelbrei der über DVB-T so ankommt. Selbst wo HD drauf steht, ist nicht unbedingt Brillianz drin. Wie Anixe manche Filme digitalisiert hat, treibt einem manchmal auch die Tränen in die Augen. Und da kann auch die raffinierteste digitale Aufbereitung kaum etwas raus reißen. Da entscheidet dann aber einiges mehr über die Bildqualität, als das verbaute Panel.


    Und noch was: Sport, Filme, Serien oder Nachrichten werden leider auch nicht besser oder ansehnlicher, wenn man sie in Super-Qualität sieht.


    Und einen habe ich noch: Ein tolles Negativ-Beispiel zum Thema Plasma: Mein Schwager mußte unbedingt einen 50" LG holen. DVB-T Doppeltuner mit HDD hat das gute Stück eingebaut. Sein Sitzabstand beträgt deutlich unter 3m.
    Wer sich so etwas zulegt, wird bitter enttäuscht oder ist sehr leidensfähig. Mein Schwager gab denn auch letztens irgendwann zu, das er anfangs nach einigen Minuten immer Kopfschmerzen bekommen hat, wenn er vor dem Ding saß. Ich bekomme schon die Krise, wenn das Ding mit DVB-T auf einem der Werbe-TV-Kanälen läuft und ich im Raum bin. Sein DVB-S Receiver läßt sich schon besser ertragen, je nach eingeschaltetem Sender. Kauf DVDs lassen sich gut anschauen, wenn mir der Sitzabstand auch nicht wirklich behagt. Viel Licht darf durch das seitliche Fenster dabei aber auch nicht in den Raum dringen (ist aber Südseite - eine Raumverdunklung ist also in den Sommermonaten mehr oder minder Pflicht). BR oder HDTV sind bei ihm bislang nicht vorhanden.
    Mir würde dieses Gerät unter gegebenen Vorraussetzungen jedenfalls nur sehr bedingt Spaß machen und nicht das Gefühl geben, mein Geld richtig eingesetzt zu haben. Ein 40" an den gar nicht erst so etwas wie DVB-T (ausser vielleicht als Notnagel) ran kommt, mit etwas besserer analog>digital-Aufbereitung wäre da eher "preiswert" gewesen. Egal ob Plasma oder LCD. Wobei bei den Lichtverhältnissen ein LCD vermutlich die bessere Wahl gewesen wäre. Vielleicht hätten wir den auch etwas leichter die Treppe rauf bekommen. Ich glaube einen 55"er hätten wir irgendwie durch das Fenster von außen rauf bekommen müssen, der hätte im Treppenhaus kaum Platz gefunden, zumindest gab der 50" ohne Verpackung schon genug blaue Flecken und Schürfwunden. Wenigstens hat er das Ding über Versand liefern lassen, selbst in unserem geräumigen Kombi hätte wohl die Glotze nur schwer Platz gefunden. (Womit ich sagen will: Beim TV-Kauf auch darauf achten, das man das Ding an den Platz bekommen können muß, um etwas davon zu haben!!)


    So, meine Röhre kann sich dann langsam mal für die Formel1 warmlaufen. Die hat 32" bei einem Sitzabstand von über 4m und verschleiert gottlob die meisten technischen Bildfehler, die DVB-S einem so ins Haus liefert.


    cu
    Jens

  • Du hast schon recht das die LCDs besser werden. Ich kann aber da auch nur von Pioneer sprechen, die haben zuletzt noch einen LCD rausgebracht, der wirklich ein sehr gutes Bild machte. Im MM habe ich den direkt neben meinen 4280er in einem dunklen Raum anschauen können. Aber wenn du schon beim Licht von aussen bist, die meisten LCDs haben ja schon GlossyDisplays verbaut und da ist kein wirklicher Vorteil mehr gegenüber einen Plasma mit Glasscheibe. Im Gegenteil muß ich mich immer wieder ärgern wenn ich meinen Eizo Monitor putzen muß und dann sehe wie schon man eine Glasscheibe beim Pio putzen kann. Es gibt wirklich extrem viele Punkte die man aber nur herausfindet wenn man so ein Gerät zu Hause stehen hat und richtig konfrontiert wird damit.
    Ich muß aber auch sagen das es nicht nur positives bei meinem TV gibt. Das Surren habe ich ja schon angesprochen, das gefällt mir überhaupt nicht aber da kann man damit leben denke ich mal. Wo ich aber extrem enttäuscht bin ist der Rahmen, da kann man aufpassen wie man will und man bekommt immer wieder kratzer rein. Das wurde beim LCD besser gelöst weil man da gebürstetes Alu verwendet hat, schade das das Pio nicht schon eher erkannt hat.
    Was mir noch aufgefallen ist sind die Bewegungsunschärfen bei HD Fußball, aber da kann natürlich auch das Quellmaterial eine Rolle spielen weil bei Premiere Discovery HD hat man solche unschärfen teils auch in Standbilder, danke eher das dafür die HD Cams verantwortlich zu machen sind.
    Es gab aber auf areadvd.de mal einen ausführlichen Test wo die neuen Pana mit anderen TVs verglichen wurden. Wems interessiert findet den Test dort bestimmt noch. Da wurde aber die 9G von Pioneer auch wieder als Gewinner dargestellt. Außer der Sündteuere Sony mit LED oder OLED , ich weis es nicht mehr genau, konnte annähernd an die Bildquali kommen.

  • Du hast schon recht das die LCDs besser werden.


    Sie sind es schon... nur die Ladenhüter aus vorhergehenden Generationen, die jetzt noch verramscht werden, die halt nicht unbedingt. Besser aber darauf bezogen, das LCD anfänglich nicht mit Plasmas mithalten konnte, nun ihnen ebenbürtig sind, für jeden leichten Nachteil also auch einen leichten Vorteil mitbringen und umgekehrt und so.


    Zitat

    Ich kann aber da auch nur von Pioneer sprechen, die haben zuletzt noch einen LCD rausgebracht, der wirklich ein sehr gutes Bild machte. Im MM habe ich den direkt neben meinen 4280er in einem dunklen Raum anschauen können. Aber wenn du schon beim Licht von aussen bist, die meisten LCDs haben ja schon GlossyDisplays verbaut und da ist kein wirklicher Vorteil mehr gegenüber einen Plasma mit Glasscheibe.


    Displays kann man sehr gut entspiegeln. Hat leider nicht jeder Hersteller (gerade z.B. die, die Notebooks bauen) mitbekommen, klappt aber hervorragend. Mein Samsung 2433BW hier vor mir läßt keine Frisurkorrekturen zu und bietet trotzdem ein hervorragendes, auch für Filmbetrachtungen geeignetes Bild.


    Zitat

    Im Gegenteil muß ich mich immer wieder ärgern wenn ich meinen Eizo Monitor putzen muß und dann sehe wie schon man eine Glasscheibe beim Pio putzen kann. Es gibt wirklich extrem viele Punkte die man aber nur herausfindet wenn man so ein Gerät zu Hause stehen hat und richtig konfrontiert wird damit.


    Hmm.... bei meinem Samsung war ein kleines Microfasertuch dabei. Leicht feucht macht das sowohl das Display, als auch den Klavierlackrahmen sehr gut sauber...


    Zitat

    Ich muß aber auch sagen das es nicht nur positives bei meinem TV gibt. Das Surren habe ich ja schon angesprochen, das gefällt mir überhaupt nicht aber da kann man damit leben denke ich mal.


    Jedem das seine, in einer ruhigen Szene würde mir das den Nerv töten. Aber über subjektives Empfinden hatte ich ja schon mehrfach etwas gesagt.


    Zitat

    Wo ich aber extrem enttäuscht bin ist der Rahmen, da kann man aufpassen wie man will und man bekommt immer wieder kratzer rein. Das wurde beim LCD besser gelöst weil man da gebürstetes Alu verwendet hat, schade das das Pio nicht schon eher erkannt hat.


    Arg... gebürstetes Alu wirkt oft in einem Raucherhaushalt sehr negativ. Einfaches Mittel gegen Kratzer: Oberfläche nur mit weichen Gegenständen traktieren ;)
    Aber auch nicht jeder Hersteller weis leider, das es auch relativ kratzfeste Kunststoffe gibt, die nicht leicht verfärben und trotzdem nicht wirklich billig aussehen müssen. Von lustigen Aufdrucken, die sich nicht gänzlich lösen lassen und trotzdem mit der Zeit ihre Farbe und Form durch Verblassung oder Abrieb verlieren oder nette Strukturen, die man einfach nicht reinigen kann, brauchen wir erst garnicht reden. Da zählt in den Design-Studien der Hersteller der erste (kaufentscheidende) Eindruck wohl massiv mehr, als die Langzeitzufriedenheit. Man soll ja auch schnell dem Neuen überdrüssig werden und neu kaufen.


    Zitat

    Was mir noch aufgefallen ist sind die Bewegungsunschärfen bei HD Fußball, aber da kann natürlich auch das Quellmaterial eine Rolle spielen weil bei Premiere Discovery HD hat man solche unschärfen teils auch in Standbilder, danke eher das dafür die HD Cams verantwortlich zu machen sind.


    Da gibt es viele Stellen, wo Qualität verloren gehen kann. Nicht zuletzt, wenn das Signal im Playout-Center in den Transportstream reinencodiert wird. Kommt in dem Falle halt darauf an, wie viel Bitrate dem Transponder zur Verfügung steht. Da rein laufen dann die Ton- und Daten-Streams und die Bildstreams aller Sender. Die VBR läßt halt zu, das mehr Sender übertragen werden, als eigentlich sollte, um gleichmässige Bildqualität zu ermöglichen. Doof dann nur, wenn auf allen Sendern gerade gleichzeitig Bitrate benötigt wird, weil die Bildsequenzen sich gerade nicht optimal komprimieren lassen. Wobei Mpeg4 da ja sowieso gönnerhaft ist und gerne die Schärfe raus nimmt, wenn viel Bewegung da ist, weil ja angeblich das Auge bei schnellen Bewegungen Schärfe nicht mehr erkennt... - der Dekoder und das Panel können aus solchen Daten natürlich kein wirklich gutes Bild mehr darstellen. Wobei es dabei auf das Panel am wenigsten ankommt.


    Zitat

    Es gab aber auf areadvd.de mal einen ausführlichen Test wo die neuen Pana mit anderen TVs verglichen wurden. Wems interessiert findet den Test dort bestimmt noch. Da wurde aber die 9G von Pioneer auch wieder als Gewinner dargestellt. Außer der Sündteuere Sony mit LED oder OLED , ich weis es nicht mehr genau, konnte annähernd an die Bildquali kommen.


    Immer diese Tests. Man kann objektive Daten vergleichen. Mehr nicht.
    Und TV ist höchst subjektiv. Kommt dabei auf viele Faktoren an. Nicht alle kann man aus einem Test herraus lesen und auch nur dann, wenn man sich näher damit befasst hat und vielleicht schon die ein oder andere Erfahrungen mit den eigenen Vorlieben und deren Gegenteil gemacht hat.
    Und Testergebnisse sind daher immer in einem gewissen Maße subjektive Ergebnisse eines anderen Beurteilers. Wenn den Sachen nicht stören, die mir den letzten Nerv rauben, wird mir der Testsieger wohlmöglich auch vorkommen, wie der letzte Baumarktschrott.
    Von Einflüssen von Werbemaßnamen und -budgets auf Testergebnisse wollen wir mal gar nicht sprechen. Und die alte Weißheit "wer misst, misst Mist" wollen wir an dieser Stelle besser auch nicht vertiefen. Von qualitativen Streuungen innerhalb einer Serie, alterungsbedingten Qualitätsverschlechterungen, die in einem solchen Test nie erfasst werden und anderen alltäglichen Kleinigkeiten natürlich auch nicht.


    Ach ja, war gerade bei meinem Schwager. Ist es normal, wenn ein konstrastreiches Bild einige Zeit eingeblendet ist auf einem Plama-Schirm, das man anschließend in dunklen Szenen noch einges davon zu sehen bekommt? Sein Kommentar: Deshalb nutze ich Videotext auch nicht an der Glotze ;=


    cu
    Jens

  • Nein bei einem Pio nicht, weil da eine Orbiterfunktion eingebaut ist und den Overscanbereich immer etwas verschiebt. Sollte beim Pio nicht mehr vorkommen. Und sollte auch bei anderen Modellen fast nur in den ersten 300 Stunden vorkommen weil sich da die Plasmazellen am meisten abbauen. Also nach den ersten 300 Stunden denke ich wird nichts mehr passieren auch bei anderen Modellen mit keinem Orbiter.

    Zu deinem Tip mit den Microfasertüchern möchte ich nur sagen das ich mir genau mit diesen Tüchern den Rahmen zugerichtet habe. Die verusachen ganz kleine Microkratzer. Nachzulesen bei Wikipedia.

    Aber trotzdem bin ich mit deiner Meinung nicht einig weil für mich immer noch kein LCD an einen Pio Plasma oder Pana Plasma herankommt. Auch wenn sie besser geworden sind. Und auch zum entspiegeln kann ich dir noch etwas sagen, Pio bringt da extra eine Folie auf. Zu sehen an dem ganz dunkelgrünen Panel wenn es ausgeschaltet ist.;)