Avisynth macht progessives Divx zu interlaced in TMPGEnc

  • Hallo,


    ich habe folgendes Problem:
    Lade ich ein progessives Divx-Video über ein mit FitCD erstelltes Avisynth-Skript in TMPGEnc ein, zeigt er mir an, es sein "interlaced". Lade ich das Divx dagegen direkt ein, zeigt er mir "non-interlaced" an, was auch korrekt ist.
    Wie kann das? Was kann ich tun?


    Grüße,
    Dakro


    Das Skript:

  • Ich kann dir da nur raten: Weil du ja genau weißt, dass das Material nicht interlaced ist, stelle im TMPGEnc ein, dass das Material progressiv ist. Der Encoder hält sich daran, was du einstellst. Du bist für seine Arbeitsweise verantwortlich, indem du die korrekte Option vor dem Encodieren auswählst.

  • Wenn er ConvertToRGB24 weglässt, übernimmt - falls nötig - irgendein gerade registrierter Systemcodec diese Umwandlung. Und dann weiß man nie so genau, was am Ende bei herauskommt.


    Lädt man ein Vollformatvideo in TMPGEnc, dann nimmt er immer an, das sei interlaced. AddBoarders ist aber völlig überflüssig in diesem Fall. Ohne den hätte er's als progressiv erkannt. Man muss einfach nur als Positioning-Methode Center wählen, dann passt das perfekt.

  • Habe es gestern abend nach LigH's Vorschlag ausprobiert - mit positivem Ergebnis. (Am Rande: Ein kleiner Test von mir, das ganze mit "interlace"-Einstellung in TMPGEnc zu encodieren, führte zum selben Ergebnis, also auch progessivem Video als Ergebnis !?)


    Wenn ich AddBorders raus nehmen erkennt es TMPG auch als "non-interlace", FitCD hat das rein gesetzt, deswegen hatte ich es bisher immer so übernommen.


    Mein Divx hat TMPG auch ohne CovertToRGB24 angenommen, allerdings ist das nicht immer so. Ich habe es im Skript drin, weil ich schon öfter Videos hatte, bei denen es TMPGEnc sonst nicht erkannt hat (nur schwarzer Bildschirm).


    Also vielen Dank für eure Ratschläge!

  • Zitat von Selur

    Sollte eigentlich nicht vorkommen, wenn man unter Options=>Enviromental Settings=>VFAPI plug-in=>rechter Mausklick auf 'Directshow Multimedia File Reader'=>higher priority die Priorität hochsetzt (eventuell 2mal).


    Cu Selur


    Den "Directshow Multimedia File Reader" habe ich jetzt ganz nach oben geschoben. Trotzdem habe ich hier noch ein Divx, dass sich weigert ohne "ConvertToRGB" via Avisynth von TMPGEnc eingelesen zu werden.
    Naja, mit besagter Zeile habe ich ja keine Probleme, hat es denn Nachteile "ConvertToRGB" zu verwenden? Kika meint ja sogar, es sein besser das zu verwenden, wenn ich das richtig sehe.

  • Bin mir nicht sicher wie TmpgEnc intern Arbeitet, wenn es wie Kika meinte eh immer alles nach RGB konvertiert würde ich auch eher in Avisynth die Convertierung vornehmen, falls TmpgEnc aber auch Yv12&Co unterstützt ist die Zeile eigentlich unnötig. (Da der Qualitätsverlust nicht so hoch sein sollte kannste einfachheitshalber das ConvertToRGB drinne lassen. ;) )


    Cu Selur

  • TMPGEnc verlangt immer RGB24. Und wie ich schon schrieb, wird ein Systemcodec eingesetzt, um zu RGB24 zu konvertieren, wenn ein Script einen anderen Farbraum liefert. Das kann zu Problemen führen - sogar zu schlechterer Bildqualität.


    Der Befehl AddBorders wird von FitCD eingefügt, weil es ja nicht nur TMPGEnc gibt. Etliche andere Encoder benötigen diesen Befehl unbedingt. TMPGEnc braucht ihn nicht, wenn man bei Positioning Methode einfach Center einstellt. Das spart sogar etwas Zeit und beugt möglichen Problemen vor (z.B. graue statt schwarze Balken, wenn die Luma-Range verkehrt ist).