BenQ -R 8x

  • Sieht gut aus. PIF und Jitter sind sehr gut.


    Diet
    könntest du bitte wegen der Übersichtlichkeit bei den Test die Angaben von MediaID,Brenner, Firmware und Brenngeschwindigkeit angeben.
    Hab das im oberen Test jetzt mal hinzugefügt.

  • Zitat von Diet

    BenQ -R 8x, 25er (Malaysia)
    DAXON008S
    mit BenQ 1620 Pro (Rev. B7W9) 12x (6min23s)


    Vor Rev. B7W9 wurden viele -R zwar mit 12x oder 16x eingestuft, tatsächlich aber nur 8x gebrannt.
    Jetzt laufen sie tatsächlich schneller.


    Hm, der PIF-Berg am En de und die Gesamtzahl PIF sehen noch nicht gut aus. Habe diese Rohlinge leider nicht, sönst würd ich mal auf meinem 1640 testen

  • MediaID: Daxon008S (als Benq gelabelt)
    Brenner: NEC 3540A / 1.03
    Brenngeschwindigkeit: 8x
    Ausleselaufwerk Qualitätstest: obiger Brenner mit 7x


    gekauft bei Damrotech als 25er-Spindel für € 6,50 (eigentlich korrekt € 7,50 wenn man von diesem 1 Euro-Gag mit den Versandkosten absieht)



    Seit ich ein neues Brennprogramm installiert habe (Pinnacle Instant CD/DVD 8.3) habe ich ein etwas seltsames Phänomen mit der Auslesegeschwindigkeit beim Qualitätstest. Es stehen nur mehr 1x, 4x, 7x, 12x und 16x zur Wahl. 5fach ist nicht mehr vorhanden. Wähle ich 4fach wird über die ganze Kapazität des Rohlings konstant nur mit 1facher Geschwindigkeit ausgelesen. Deshalb vorerst 7x. Mit verschiedenen Aspi-Treibern habe ich schon experimentiert- das Ergebnis blieb dasselbe. Lösungsansätze für dieses Problem nehme ich gerne und dankbar entgegen.



    Zum Brennergebnis:
    Sieht man vom etwas "holprigen Start" ab, ein sehr ordentliches Brennergebnis.Die Rohlinge machen auch optisch und qualitativ einen recht guten Eindruck. Randversiegelung ist tadellos.

  • Trotz der leicht erhöhten PI ein sehr gutes Ergebnis.


    Dürften ähnlich wie die Sony 08D1 sein, da Daxon auch für Sony herstellt.


    Ist 8x das maximale beim NEC für diesen Rohling?

  • Zumindest bei der originalen Firmware ist bei 8fach Ende der Fahnenstange. Mit den inoffiziellen Firmwareversionen sollte auch mehr möglich sein. Da aber die Liggy & Dee-Firmware für den NEC 3540A bei manchen Rohlingen etwas daneben liegt, bleibe ich bei der NEC 1.03. Vielleicht nicht immer so flott aber unliebsame Überraschungen bleiben einem erspart.

  • Zitat von Vienna

    Zumindest bei der originalen Firmware ist bei 8fach Ende der Fahnenstange. Mit den inoffiziellen Firmwareversionen sollte auch mehr möglich sein. Da aber die Liggy & Dee-Firmware für den NEC 3540A bei manchen Rohlingen etwas daneben liegt, bleibe ich bei der NEC 1.03. Vielleicht nicht immer so flott aber unliebsame Überraschungen bleiben einem erspart.


    Die armen Kerle werden auch sehr oft angebettelt, Rohling x und y bitte zu overspeeden. Vielleicht meinen sie´s manchmal zu gut mit den Speeds

  • Halte grundsätzlich nicht viel davon Rohlinge schneller als mit der zertifizierten Geschwindigkeit zu brennen. Denke mir die Hersteller werden sich bei der Sache schon was gedacht haben.


    In der Ct gab´s mal einen Artikel wo vor dem "Overspeeden" gewarnt wurde. Selbst wenn die Fehlerwerte noch gut aussehen kann es trotzdem zu negativen Auswirkungen, besonders in Bezug auf die Langzeithaltbarkeit kommen.

  • Zitat von Vienna

    In der Ct gab´s mal einen Artikel wo vor dem "Overspeeden" gewarnt wurde. Selbst wenn die Fehlerwerte noch gut aussehen kann es trotzdem zu negativen Auswirkungen, besonders in Bezug auf die Langzeithaltbarkeit kommen.


    Das ist schon möglich, das die höhere Laserpower beim Overspeeden nicht optimal für das "langsame" Material ist.

  • MediaID: Daxon008S (als Benq gelabelt)
    Brenner: NEC 3540A / 1.03
    Brenngeschwindigkeit: 8x
    Ausleselaufwerk: Obiger Brenner mit 5x


    Ähnliche Charakteristik wie beim letzten Rohling. Zu Beginn kommt der 3540 scheinbar nicht besonders gut mit dem Rohling klar. Ab 1,5GB wird das Brennergebnis aber dann ganz ordentlich. Für den Preis (€ 7,50 für 25er-Spindel) kann man mit dem Ergebnis durchaus noch sehr zufrieden sein.

  • Zitat von Vienna

    Zumindest bei der originalen Firmware ist bei 8fach Ende der Fahnenstange. Mit den inoffiziellen Firmwareversionen sollte auch mehr möglich sein. Da aber die Liggy & Dee-Firmware für den NEC 3540A bei manchen Rohlingen etwas daneben liegt, bleibe ich bei der NEC 1.03. Vielleicht nicht immer so flott aber unliebsame Überraschungen bleiben einem erspart.



    Ich habe da ein problem.
    Ich hab den selben Brenner und die Firmware 1.W8 drauf, kann aber nicht mehr zurück flashen. Das Original Nec Firmware Tool meldet das es keinen Brenner findet, wie hast du das wieder hin bekommen ?

  • Das hat bei mir auch nicht funktioniert. Die originale NEC-Firmware stellt sich da sehr zickig an. Bei mir hat es geholfen die 1.03 mit Bitsetting aufzuspielen. Diese lässt sich im Vergleich zur Originalfirmware aufspielen.


    Danach lässt sich auch die orig. NEC 1.03 wieder aufspielen. Die 1.03 von Liggy & Dee ist abgesehen vom Bitsetting unverändert zur Originalfirmware von NEC.

  • Zitat von Gabe

    Dürften ähnlich wie die Sony 08D1 sein, da Daxon auch für Sony herstellt.


    Die Benq´s sehen beim 3540A doch um einiges besser aus als die Minus von Sony die "Made in Taiwan" sind. PIE´s bei Sony insgesamt deutlich höher und etwa 4-5mal so viele PIF´s auf den gesamten Rohling gesehen.


    Werde mal versuchen einen Sony-Minus mit der Strategie für den Daxon zu brennen. Wenn die wirklich von denselben Fertigungsstrassen laufen, gibts vielleicht auch bei den Sony ein besseres Ergebnis. Ist aber erstmal nur eine Vermutung. Versuch folgt...