Verbatim DVD+R 8x Photo Printable

  • Zitat von JoeCool


    Der Samsung ist von seiner Arbeit eher überzeugt als der BenQ ;)


    So muss das aussehen. :D


    BenQ sind beim scannen manchmal sehr empfindlich bei Bränden von anderen Brennern, vor allem wenn diese Brenner etwas höhere Jitter- oder Asymmetriewerte erzeugen, so wie LiteOn, Samsung, Toshiba.

  • PIE/PIF sind schwer zu toppen mit den Rohlingen aber ich frage mich nur warum man die FWs nicht mal auf bessere Jitterwerte trimmt. Der passt einfach ganz und garnicht in das Bild weil er so hässlich und der rest des Scans so schön ist ;)

  • Ich glaube das liegt an DIESEM Brenner und ist nicht unbedingt ein allgemeines NEC 3500 Problem. Der eines Bekannten macht kleinere Jitter-Hügel.

    Pioneer 216D | LG GGW-H20L | Pioneer 215
    LiteOn 16P1S| LiteOn iHAS 422 | BenQ 1640

  • Hi,


    wie die meisten habe ich bisher sehr gute Erfahrungen mit Rohlingen von Verbatim gemacht. Allerdings hatte ich vor ein paar Monaten bei Staples 3 10erPacks in JewelCases, die völlig unbrauchbar waren. Auf den letzen paar hundert Megabyte stiegen die PIFs auf jenseits der 50er Marke! Bei Staples in Mülheim-Kärlich weiß man auch nicht recht, was Kundenfreundlichkeit oder Kulanz bedeutet. Man meinte, es läge an meinem Brenner oder am Transport. Es war Sommer, also darf man Rohlinge wohl nur im Winter kaufen. Aber wahrscheinlich ist es im Winter bei Problemen zu kalt auf dem Transport gewesen. Umgetauscht hat man die 30 Bierdeckel nicht. Meine Frau musste mich aus dem Geschäft ziehen, sonst hätte es ein Unglück gegeben.


    Ist etwas von Verbatim-Fälschungen in JewelCases bekannt? Wenn es welche sein sollten, sind die verdammt gut gemacht.


    Leider habe ich von dem verbrannten Scheiben keine mehr. Aber noch ein paar unbenutzte im Regal. Bei Gelegenheit werde ich mal einen brennen und das traurige Ergebnis hier reinstellen.


    Was mich besonders stört ist, dass man bald auf gar nichts mehr vertrauen kann. Eigentlich will ich nicht ständig im Internet recherchieren müssen, wenn ich mal etwas profanes wie einen Rohling brauche. Dann bring ich vom Einkauf einfach einen mit. Jedenfalls hätte ich das gerne so...

  • Zitat von Incubus

    Hi,


    wie die meisten habe ich bisher sehr gute Erfahrungen mit Rohlingen von Verbatim gemacht. Allerdings hatte ich vor ein paar Monaten bei Staples 3 10erPacks in JewelCases, die völlig unbrauchbar waren. Auf den letzen paar hundert Megabyte stiegen die PIFs auf jenseits der 50er Marke! Bei Staples in Mülheim-Kärlich weiß man auch nicht recht, was Kundenfreundlichkeit oder Kulanz bedeutet. Man meinte, es läge an meinem Brenner oder am Transport. Es war Sommer, also darf man Rohlinge wohl nur im Winter kaufen. Aber wahrscheinlich ist es im Winter bei Problemen zu kalt auf dem Transport gewesen. Umgetauscht hat man die 30 Bierdeckel nicht. Meine Frau musste mich aus dem Geschäft ziehen, sonst hätte es ein Unglück gegeben.


    In diesem Fall rate ich dir dich direkt an Verbatim zu wenden, die sind recht kulant und tauschen,nach eigenen Erfahrungen, schlechte/defekte Ware problemlos aus. Meistens gisbt auch noch ein kleines Present.
    Ich finde es aber dennoch unverständlich, dass Staples die Ware nicht zurücknimmt, nicht besonders kundenfreundlich.



    Zitat

    Ist etwas von Verbatim-Fälschungen in JewelCases bekannt? Wenn es welche sein sollten, sind die verdammt gut gemacht.


    Bis jetzt sind nur Fälschungen in Spindelware bekannt, die waren aber auch sehr gut gemacht.

  • Hallo,


    eine Horrornachricht am Abend:


    als ich meinen Pioneer DVR-108 ganz neu hatte, habe ich mir damals recht teure Verbatim DVD+R 8x Rohlinge gekauft. Es gab da aber nurnoch Printable, hat mich damals nicht gestört. Ich weiss nicht wie die direkt nach dem Brennen aussahen (8x), aber definitiv nicht so schlecht, da habe ich nur mit dem LiteON gescannt, welches aber damals dsehr gute Werte ermittelte. Die Scheiben sind nur etwas über einem Jahr alt. Hergestellt in Taiwan, vermutlich von CMC. Ich weiss mittlerweile garnichtmehr, auf welche Rohlinge man sich überhauptnoch verlassen kann. Von den damals 10 gekauften habe ich noch 6, wovon 4 extreme Anstiege haben, manche sogar POF. Auch das LiteOn mag die Scheiben nichtmehr. Sagt mir mal bitte was ihr davon haltet.. auf den Rohlingen steht immerhin DataLifePlus und lebenslange Garantie... pah.. nichtmal ne Randversiegelung ist vorhanden aber davon hatte ich damals leider wenig Ahnung. Meine non-printable Verbatim 8x +R auf Sinagore sind davon übrigends nicht betroffen, die liefern bis zum Ende hin noch gute Werte. Auch die aus Indien verschlechtern sich (bisher) noch nicht, aber da habe ich auch keine sie älter als ein halbes Jahr sind.


    Edit: was ich noch sagen wollte ist, dass die Scheiben überhauptnicht verkratzt sind und jeweile maximal 5 mal abgespielt wurden. sie standen die restliche zeit im jewelcase im regal. also vollkommen normale handhabung. die rohlinge sind nie bedruckt worden.


    Scans (hab dann bei den weiteren nurnoch die relevanten letzen 600MB gescannt...):

  • Zwar sollen die MCC003 lt. c´t-Klimatest die schlechtesten Verbatim (ab 8x) sein, aber so schlecht sollten sie nicht sein.


    Ob es daran liegt, das es Printable sind? Bisher waren alle Printable schlechter als non-Printable, sowohl bei Verbatim als auch TY

  • Diese Ergebnisse sind wirklich peinlich für eine Fa. wie Verbatim und ihre beworbenes Image.


    Es ist doch völlig wumpe, ob es printable sind oder nicht. Ein Markenrohling darf solche Ausfälle einfach nicht vorweisen. Wenn die Daten nicht langzeitstabil auf der Scheibe gehalten werden können, dürfte IMHO sowas gar nicht in den Handel gelangen. Jetzt wo mittlerweile bei den Endanwendern schon mittelfristig solche Rohlinge gehäuft auftauchen, frängt sich mir der Eindruck auf, dass hier einen nur leidlich behrrschte Technik vermarktet wird.


    Mir wäre es wirklich lieber, man würde statt die Schreibraten in immer höhere Regionen zu treiben mehr Geld in die Entwicklung von Dyes und Trägern in punkto Langzeitstabilität.

  • Also von den 10 printable Verbatim die ich hatte, habe ich ja noch besagte 6, welche alle so aussehen. Komischerweise haben die Rohlinge auch keinerlei Randversiegelung. Die Ränder sehen irgendwie aus wie Emtec +R 8x von CMC. Ich vermute, diese Charge Rohlinge stammt aus den Anfängen der Produktion von CMC für MCC, denn meine non-printable 8x +R aus dieser Zeit stammen noch ausnahmslos aus Singapore und diese haben keine steigenden Fehlerraten und haben sich auch nicht nennenswert verschlechtert (PIE avg < 1 - 4; PIF avg < 0,1-0,2; je nach Brenner). Hoffentlich werden die aus Indien nicht noch so schlecht, denn davon habe ich auch sehr viele. Die alle zu sichern, das würde mich tierisch ankotzen. Dann würde ich auch definitiv einen Leserbrief an die CT oder so schreiben und Verbatim offiziell kritisieren. Denn das hätte das Kürzel DLP nicht verdient. Komischerweise lassen sich im LiteON die problembehafteten, auf Seite 2 dargestellten printables noch bis zum Ende mit Fullspeed auslesen. BenQ und Toshiba schalten ab 4GB auch nur auf ca 14x runter. Letztendlich enttarnt hatte ich die Fehler, als ich vorgestern bei nem Freund eine davon angeschaut habe und bei den letzen Minuten ein paar Artefakte zu sehen waren. War ein JVC Player, welcher aber keine Ahnung. In meinen Playern laufen die ohne sichtbare Fehler durch.

  • Zitat von benmuetsch

    Hoffentlich werden die aus Indien nicht noch so schlecht, denn davon habe ich auch sehr viele.


    Na hoffen wirs, von denen hab ich nämlich auch einige.
    Wir werden sehen was die Zeit bringt.

  • Denke die Hersteller haben bei den Rohlingen den kritischen Punkt erreicht. Auf der einen Seite will man immer günstiger sein, auf der anderen Seite steht der Faktor Qualität. Wird der Preis zu niedrig wirkt das unmittelbar auf die Qualität aus, denn an irgendeiner Stelle muss gespart werden, um den Preis möglich zu machen. Ist ja irgendwo auch logisch. Würde gerne ein paar Cent mehr pro Rohling bezahlen, wenn ich dafür verlässliche und solide Qualität bekommen würde.


    Mit Printables selbst habe ich zumeist nur grausige Erfahrungen gemacht. Lediglich die 4x DVD+R printable von Verbatim konnten mich überzeugen. Alle andere printables waren eher abschreckend. Den "Vogel" abgeschossen haben aber die Printable DVD-R 8x von 3a. Die wiesen so schlimme Fehlerwerte auf, dass sie in kaum einem Player zu gebrauchen waren. Die werden zurzeit übrigens in unseren Mediamärkten für € 0,69 abverkauft. Das für diejenigen die das Experiment auch wagen wollen. Im NEC 3520 kam halt nichts brauchbares raus.

  • MediaID: MCC 003
    Brenner: LG GSA4167B mit neuer Firmware: DL12
    Brenngeschwindigkeit: 4x
    Auslesebrenner: LITE-ON LDW-851S GS0P
    Auslesegeschwindigkeit Qualitätstest: 5x


    Eigentlich überragend, wenn der PIE-Anstieg am Ende nicht wäre. Der liegt zwar noch weit im grünen Bereich, mindert aber sehr wohl die Reserven für eine evtl. Alterung.


    Die Randversiegelung ist sehr gut als Ansammlung von Rotznasen zu sehen. Leider ist sie über den Umfang nicht ganz gleichmässig.

  • Vor ca. 2 Jahren mit Liteon LDW 811S gebrannt @ 8x.

    Intel Core2 Duo Q6600 @ 3,9GHz , Asus P5Q Deluxe, 4x 2GB Extrememory, Grafikkarte: Palit Radeon 4870 1GB, Festplatten:IDE: Maxtor 80GB, Seagate 200GB, Samsung 500GB, 2x Seagate 1TB Brenner: DVR-215, Samsung SH-S183A, LG-GGC-H20L
    Netzteil:Cougar S700 Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe