nach Rendern als DVD schlechte Qualität

  • Hallo,


    ich habe ein Video in Premiere 2.0 erstellt. Es handelt sich hierbei um schnelle Bilder. Nun wollte ich es als DVD ausgeben.


    Einstellungen:
    PAL, 720x576, 25 [fps], Progressiv, Qualität 5.0
    48 kHz, 16 Bit, PCM
    VBR, 2-Pass, Min. 1.50, Ziel-6.00, Max. 8.00 [MBit/s]


    Leider bilden sich immer noch Kämme. Wie kann ich eine höhere Qualität erzielen?


    LG
    Cathleen

  • Einstellungen:
    PAL, 720x576, 25 [fps], Progressiv, Qualität 5.0
    48 kHz, 16 Bit, PCM
    VBR, 2-Pass, Min. 1.50, Ziel-6.00, Max. 8.00 [MBit/s]


    DV ist üblicherweise interlaced. Also encodiere das Video bitte auch interlaced für die DVD (Bottom Field First ist bei DV normalerweise einzustellen). Dass man in den Einzelbildern Kämme sieht, ist normal und gut so - am Fernseher sollten die nicht sichtbar sein, weil auch ein Röhren-Fernseher sein Bild interlaced darstellt.


    Aber nur mal so zur Sicherheit: Du bist dir sicher, dass dieser Beitrag in der Rubrik "DV-Video" richtig steht? Es gab schon einige, die diesen Ort nur gewählt haben, weil ihnen sonst nichts besseres einfiel...

  • Och, LigH,


    wenn jemand ein DV-Video mit Premiere ausgeben will, dann ist er hier doch ganz richtig.


    Das Problem ist offenbar tatsächlich kein Qualitätsproblem, sondern das berühmt-berüchtigte Interlacing, welches auf einem progressiven Display (z.B. PC-Monitor) natürlich die besagten Kämme anzeigt, nicht aber auf einem interlaced display (z.B. Fernseher).


    Die beiden Möglichkeiten sind:
    1. Interlaced lassen und interlaced kodieren - sieht auf dem Fernseher am besten aus. Das würde ich auch empfehlen.
    2. Deinterlacen und progressiv kodieren - sieht auf dem Computerbildschirm am besten aus. Beim Deinterlacen gibt's viele Möglichkeiten - die Board-Suche fördert hier viel Interessantes zu Tage.


    Wenn der Camcorder das kann, dann wäre eine progressive Aufnahme auch eine gute Wahl.


    bb

  • Gut, zur einen Hälfte passt es bei "DV-Video", weil das die Quelle ist.


    Zur anderen Hälfte aber passt es auch bei "DVD-Encoding", weil das das (problematische) Ziel ist.


    Und ich diskutiere heute mal nicht über "größere Hälften". ;)

  • Danke für die Antworten.
    Ich habe es jetzt nochmals gerendert:
    PAL, 720x576, 25 [fps], Progressiv, Qualität 5.0
    48 kHz, 16 Bit, PCM
    CBR (konstante Bitrate), 9.00 [MBit/s]


    Jetzt sieht es super aus!


    LG
    Cathleen