festplatten recorder

  • Hi,
    Ich suche einen guten aber recht preis günstigen DvD Recorder mit festplatte für den Tv! Der zweck des Festplatten Recorders soll sein Tv aufnahmen aufzunehmen um diese dan auf dem PC zu rippen und umzuwandeln in ein platz sparendes Format! vor allem geht es mir um Serien die ich aufzeichnen und "sammeln" will.


    Anforderungen:
    -muss keine große festplatte sein 80-160 GB würden reichen
    -gute Aufnahme Qualität wäre wünschenswert
    -qualitativ so hochwertig wie möglich für kleines Geld (bei meinem letzten ging nach einer weile das dvd laufwerk-fach nicht mehr auf :hm:)


    zudem habe ich Kabel Digital und wollte allgemein mal fragen ob das überhaupt mit irgendeinem Recorder möglich ist das ich alle Kanäle auf dem Recorder empfange wie beim analogen Tv ?


    (sprich bei meinem letzten Recorder konnte ich immer nur das aufnehmen, was ich im digital Receiver gesehen habe, wen ich dan das Programm am Receiver umgeschaltet habe, habe ich auch ein anderes Programm aufgezeichnet:nein:)


    ich freue mich auf antworten
    LG
    Teddy One

  • Zitat von TeddyOne

    zudem habe ich Kabel Digital und wollte allgemein mal fragen ob das überhaupt mit irgendeinem Recorder möglich ist das ich alle Kanäle auf dem Recorder empfange wie beim analogen Tv ?


    Dafür müsste der Recorder mit einem DVB-C-Tuner ausgestattet sein - irgendein Hersteller hat sowas für DVB-S (digitaler Satellitenempfang), ich finde das Modell gerade auf die Schnelle nicht. Möglicherweise gibts sowas auch für DVB-C, persönlich ist mir in der Richtung allerdings nichts bekannt - soweit ich weiß ist das eine DVB-S-Modell bisher auch das einzige seiner Art.


    Ich würde dir einen DVB-C-Festplattenreceiver empfehlen (entweder mit eingebauter Festplatte oder mit USB-Anschluss, der Aufnahmen auf eine externe, per USB angeschlossene Festplatte erlaubt). Da du die Aufnahmen ja sowieso auf dem PC bearbeiten willst, ist der Umweg über einen DVD-Recorder hier überflüssig und dürfte in den meisten Fällen erhebliche Qualitätseinbußen mit sich bringen:
    Normalerweise bekommt ein DVD-Recorder ein analoges Eingangssignal (z.B. über Scart), welches er digitalisiert und anschließend "on the fly" in MPEG-2 kodiert und das Resultat auf die DVD brennt. Dabei geht dir an folgenden Stellen Qualität verloren:


    - Dekodierung und D/A-Wandlung im DVB-Receiver
    - Störungen/Qualitätsverlust bei der analogen Übertragung z.B. über Scart
    - A/D-Wandlung im DVD-Recorder
    - direkte MPEG-2-Komprimierung im DVD-Recorder


    Ich bin nichtmal sicher, ob dieses eine - oben erwähnte - DVB-S Recorder-Modell die empfangenen Daten direkt und ohne irgendwelche qualitätsraubenden Umwege auf DVD brennt - vermutlich nicht.


    Da DVB (egal ob Kabel, Satellit oder Terrestrisch) schon einen digitalen Videostream überträgt, können diese mit einem Festplattenreceiver (fast) direkt so wie sie ankommen auf der Festplatte gespeichert werden - ohne jeden Qualitätsverlust.


    Ich weiß allerdings nicht, wie die Auswahl bei DVB-C aussieht; Bei DVB-S dürfte die Receiver-Auswahl ungleich größer sein.



    Worauf du dabei auf jeden Fall achten solltest ist der Weg der Daten vom Receiver auf deinen Rechner: Billige Festplatten-Receiver können zwar auf die interne Festplatte aufnehmen, haben allerdings keine Anschlüsse um die Daten irgendwo hin zu übertragen - bei denen führen die einzigen Übertragungswege entweder über den analogen Scart-Ausgang oder über den Ausbau der Festplatte - beides eher suboptimal...


    Receiver mit USB-Port, an den sich eine beliebige externe USB-Festplatte für Aufnahmen anschließen lässt, halte ich für eine recht gute Lösung. So muss nach der Aufnahme für die Datenübertragung zum PC einfach die Platte vom Receiver ab- und am Rechner angestöpselt werden.


    Wichtig wäre evtl. auch noch die Verschlüsselung - ich bin bei DVB-C nicht auf dem neusten Stand, meine aber gelesen zu haben, dass manche Sender im digitalen Kabelnetz je nach Anbieter "grundverschlüsselt" sind bzw. evtl. bald werden, und der Kabelanbieter Receiver bzw. CAMs mit Smartcard für die Entschlüsselung anbietet. In diesem Fall solltest du darauf achten, dass der Receiver mit einem CI-Schacht (Common Interface) ausgestattet ist und aufgenommene, entschlüsselte Daten unverschlüsselt auf der Festplatte ablegt - manche DVB-Festplattenreceiver legen per CAM und Smartcard entschlüsselte Programme verschlüsselt auf der Festplatte ab und entschlüsseln sie nur intern bei der Wiedergabe direkt auf dem Gerät - damit ist dann bei der PC-Übertragung nichts anzufangen.

  • Mein Bruder hat einen DVB-S Festplattenreceiver von Humax. Er muss nicht nur die Platte ausbauen, sondern muss beim Überspielen der Daten eine spezielle Software benutzen, da das Dateisystem der Festplatte nicht Windows-, Mac-konform ist. Wenn man da nicht aufpasst, und Windows XP die Platte mounten lässt, sind die Aufnahmen futsch.

    mawi2006


    Intel Q9550@2500 MHz / Motherboard Name Asus P5N-VM WS / Grafikkarte NVIDIA Quattro FX470 / 4x2 GB 800 MHz / DVD-RAM DVR-216DBK / LiteOn IHas 322 / HDD: 500 GB HD502HJ / SSD: Solidata K5 64GB

  • Okay vielen dank schon mal euch beiden :)
    Ja Kabel Digital von Kabel Deutschland ist pay-TV und daher nur mit smartcard empfangbar!


    ich habe ja auch überlegt mir eine DVB-C Karte in den Pc einzubauen, aber was man da alles braucht war mir a.) zu teuer und b.) kan ich nichtmal sicher sein das die Qualität im nachhinein zufrieden stellend wäre.


    Also werde ich mal schauen ob ich da was passendes finde, ich hatte das bisher immer so gemacht, das ich auf die festplatte aufgenommen und dan mit einem wieder bespielbaren DvD Rohling die einzelnen aufnahmen gebrannt und dan immer auf den Pc gerippt habe...war leicht umständlich wie man sich vorstellen konnte, daher ist der tipp mit der externen festplatte schon mal gold wert :ani_lol:


    vielen dank euch beiden!

  • Zitat von TeddyOne

    kan ich nichtmal sicher sein das die Qualität im nachhinein zufrieden stellend wäre.


    Die Qualität ist exakt so, wie sie gesendet wird, da der Stream (fast) so wie er aus dem Kabel kommt auf der Festplatte gespeichert wird.


    Zu den Receivern schau mal hier oder hier (nur ein Hinweis, keine konkrete Empfehlung, da ich keinen von beiden "kenne"). Die beiden haben einen CI-Schacht und einen USB-Port für Aufnahmen - ob sie verschlüsselte Aufnahmen ver- oder entschlüsselt auf der Festplatte ablegen weiß ich allerdings leider nicht.


    Zitat von TeddyOne

    (sprich bei meinem letzten Recorder konnte ich immer nur das aufnehmen, was ich im digital Receiver gesehen habe, wen ich dan das Programm am Receiver umgeschaltet habe, habe ich auch ein anderes Programm aufgezeichnet)


    Um gleichzeitig einen Sender zu schauen und einen anderen aufzunehmen brauchst du einen Receiver mit Twin-Tuner. Die sind allerdings deutlich teurer als Single-Tuner-Receiver.

  • Die Qualität ist exakt so, wie sie gesendet wird, da der Stream (fast) so wie er aus dem Kabel kommt auf der Festplatte gespeichert wird.


    Ja aber dan brauche ich ne DVB-C karte mit CI modul also schon mal gut 100- 120 € dazu kommt dan noch so ein anderes modul was man braucht um die smart card da rein zu stecken noch mal 45 bis 60 € und das was ich bisher über dies art von karten und so gelesen habe hat mich nicht gerade optimistisch gestimmt (die Software Player sollen nicht so ausgereift sein und viele berichten bei den verschiedensten Modellen mit Problemen)


    Zitat


    Zu den Receivern schau mal hier oder hier (nur ein Hinweis, keine konkrete Empfehlung, da ich keinen von beiden "kenne"). Die beiden haben einen CI-Schacht und einen USB-Port für Aufnahmen - ob sie verschlüsselte Aufnahmen ver- oder entschlüsselt auf der Festplatte ablegen weiß ich allerdings leider nicht.


    okay das sieht gut aus, und das ist billiger als ich dachte und zum anderen genau das was ich suche!
    sowas in die Richtung habe ich mir vorgestellt, da werde ich mal weiterschauen in die Richtung, ich komme der Sache schon näher ;)


    Zitat


    Um gleichzeitig einen Sender zu schauen und einen anderen aufzunehmen brauchst du einen Receiver mit Twin-Tuner. Die sind allerdings deutlich teurer als Single-Tuner-Receiver.


    okay dan muss ich hier wohl oder übel Abstriche machen

  • Zitat


    Ja aber dan brauche ich ne DVB-C karte mit CI modul also schon mal gut 100- 120 € dazu kommt dan noch so ein anderes modul was man braucht um die smart card da rein zu stecken noch mal 45 bis 60 € und das was ich bisher über dies art von karten und so gelesen habe hat mich nicht gerade optimistisch gestimmt (die Software Player sollen nicht so ausgereift sein und viele berichten bei den verschiedensten Modellen mit Problemen)

    Nein, der Festplattenreceiver sollte ja den mpeg2-Stream ohne Umwandlung aufnehmen. Höchstens aus Transportstream einen Programstream machen.

    mawi2006


    Intel Q9550@2500 MHz / Motherboard Name Asus P5N-VM WS / Grafikkarte NVIDIA Quattro FX470 / 4x2 GB 800 MHz / DVD-RAM DVR-216DBK / LiteOn IHas 322 / HDD: 500 GB HD502HJ / SSD: Solidata K5 64GB

  • [...]
    Um gleichzeitig einen Sender zu schauen und einen anderen aufzunehmen brauchst du einen Receiver mit Twin-Tuner. Die sind allerdings deutlich teurer als Single-Tuner-Receiver.


    Nicht unbedingt - technisch gesehen sollte man mit einem einzigen Tuner alle Sender eines sog. "Bouquets" gleichzeitig ansehen bzw. aufnehmen können. Das sollte für alle DVB-Spielarten gelten. Ich habe z.B. einen DVB-T Receiver von Philips, mit dem ich gleichzeitig eine Sendung sehen und zwei weitere aufnehmen kann. Für DVB-S gibt es Programme, mit denen man auf dem PC mit nur einer DVB-S-Karte alle Sender eines Bouquets auf einmal aufzeichnen kann.


    Natürlich muss das Gerät bzw. dessen Software so etwas unterstützen, und wie's bei verschlüsselten Streams aussieht, weiß ich leider nicht. Möglicherweise würde man mehr als einen CI-Schacht brauchen um mehrere Streams parallel zu entschlüsseln, aber das ist nur eine vage Vermutung.


    bb

  • Zitat von TeddyOne

    dazu kommt dan noch so ein anderes modul was man braucht um die smart card da rein zu stecken noch mal 45 bis 60 €


    Das ist ein CAM (Conditional Access Module) - das brauchst du allerdings normalerweise auch für einen Receiver. Es sei denn du findest einen mit integriertem CAM für das entsprechende Verschlüsselungssystem. Ich nehme an dass die vom Kabelanbieter angebotenen Receiver sowas haben, d.h. du steckst wahrscheinlich nur die Smartcard direkt in den Receiver?