[Kaufberatung] Neuer TV bis 1300€?

  • Ich kann mal meine Erfahrungen mit meinen 2 Plasma wiedergeben:
    Ein 50 Zöller HDR steht im Wohnzimmer und wird per HDMI mit einer Tvix Box, Sat HD-Receiver und einem Aldi DVD-Player angesteuert, und per Scart ist eine Wii angeschlossen.
    Abstand ist 3-4 Meter.
    DVD-Player und Receiver skalieren SD Material hoch, was beim DVD-Player sehr gut aussieht und beim Receiver solala, gerade beim Fussball in SD wünsche ich mir die gute alte Röhre zurück.
    Ist aber schon um Klassen besser als bei meinem vorherigen SD Sat Receiver.
    Wii über Scart ist vollkommen ausreichend, da die Wii Spiele eh nicht so Grafik überladen sind.
    Über die Tvix Box werden nur HD Formate (720p + 1080p) wiedergegeben, und ich bin sehr sehr zufrieden mit dem Ergebnis.


    Ein 42 Zöller HDR steht im Schlafzimmer und wird per DVI (hat kein HDMI Eingang) von einem HTPC, per Scart mit einem SAT SD-Receiver und per S-Video mit einer PS2 angesteuert.
    Mit dem Bild das der HTPC (mit MPC HC als Player)an den Plasma schickt, bin ich sehr zufrieden (kommt natürlich auf die Quelle an)
    Wenn es um PC Anwendungen geht, kann ich nur sagen, das ich damit zufrieden bin, meine Frau aber oft Probleme hat Text zu lesen.
    Sat-Receiver ist natürlich nicht so prickelnd, da der Plasma schon älter ist und ihm diverse Korrekturspielereien fremd sind.
    PS2 über S-Video reicht auch völlig aus.


    Mein Rat wäre, wenn du viel "normales" Fernsehen siehst, reicht ein HDR völlig aus, bei einem HDF würdest du noch mehr Brei sehen, egal ob Plasma oder LCD (ist eh ne Glaubensfrage IMHO)
    Wenn du vorhast in naher Zukunft auf den HD Zug aufzuspringen, egal ob Mediaplayer, HTPC, BluRay oder HD Receiver, ist ein HDF Zukunftsicherer.

  • Ihr könnt aber da nicht alles über einen Kamm scheren, es gibt TV Geräte die haben gute Scaler und Deinterlacer und es ist ganz klar vorzusehen den TV die arbeit machen zu lassen. Natürlich kann ein SatReciever keine so gute Deinterlacer und Scaler haben als ein TV. Bei meinem normalen DVD Player der analog über Scart angeschlossen ist könnte ich mich keine Sekunde über die Bildqauli aufregen. Im gegensatz des öfteren besser als SD über Sat (Kathrein UFS910).
    Und nochmal zurück zum PC Betrieb, warum sollte da ein LCD besser sein? Das würde mich brennend interessieren?


  • Und nochmal zurück zum PC Betrieb, warum sollte da ein LCD besser sein? Das würde mich brennend interessieren?


    Probiers doch aus schließ Deinen Pioneer Plasma mal an den PC an und schau Dir den Desktop und Schriftbild an, dann vergleichs mit Deinem Computermonitor. Bei einem LCD TV würdest Du da keinen Unterschied erkennen beim Plasma schon wie Eriman bestätigt hat.

  • Nix Laufschrift, nix Overlay da hast Du natürlich keinen Nachteil, da sich ein PC da nicht anders verhält als ein x-beliebiger anderer Zuspieler.


    Es geht um den Desktop, das was Du siehst wenn Du Windows startest und damit arbeitest.

  • Und was ist da anders? Laß dir die Nachteile doch nicht so aus der Nase ziehen, ich sehe nichts was nicht auch auf einen PC Monitor vorhanden wäre. Meinst du vielleicht die Blickwinkelabhängigkeit die ich beim Plasma nicht habe? Aber auf die kann ich gerne verzichten wie auch auf das Clouding was ich nicht habe. Sonst kenne ich keinen Unterschied.:nein:

  • Hmmm... ich bin von den Samsungs mit LED-Backlight begeistert. Sowohl Stromverbruch, als auch Bildqualität sind klasse.
    Bei den hier gestellten Anforderungen z.B. den: http://www.alternate.de/html/p…=TV-Ger%C3%A4te&l2=LED-TV
    Dann wäre auch noch etwas Geld für einen BR-Player oder einen HDTV-Receiver drin. Letzteres ist vielleicht die nächsten 6 Monate noch nicht so interessant, aber dann wird es täglich interessanter. HD kommt. Und in ein paar Monaten wird man sich vielleicht schon in den Allerwertesten beissen, wenn man hier nicht auf FullHD gesetzt hat, auch wenn es bei dem Sitzabstand kaum eine Rolle spielen sollte.


    cu
    Jens

  • Ich will hoffen, das zumindest die, die Sport übertragen, bei 720p bleiben.


    HD war in dieser Hinsicht nicht auf HDTV bezogen. BlueRays, Consolen und PCs machen unscaliert auf 1920*1080 ein besseres Bild.


    Heute halte ich sogar eine Röhre noch für mehr als brauchbar. Nur lebt ein TV (egal ob Röhre, Plasma oder LCD) ja nicht nur ein, zwei Jährchen. Jetzt noch auf nicht FullHD zu setzen ist aus meiner Sicht aber Bullshit. Wenn der Preisrahmen nichts "besseres" zuläßt, vielleicht noch vertretbar, aber es ist ja nun nicht so, das die HD-Quellen nicht weiter zunehmen.


    Die nächste Konsolenwelle kommt bestimmt, PCs bzw. Grafikkarten haben fast alle schon einen HDMI-Ausgang, BlueRays werden früher oder später die DVD aus den Regalen verdrängen, wie die VHS-Tapes verschwunden sind, so wird es auch hier kommen.


    BR-Player gibt es jetzt schon für unter 200 Euro. Noch ein kleines Weilchen, dann kosten die die Hälfte und die DVD wird, lt. Industrie im Interesse des Kunden, zu Grabe getragen. Ist halt problemlos, wenn die sich einig sind und dann weder KaufDVDs noch günstige Player anbieten. VHS war für manche Zwecke auch ausreichend, ist trotzdem beerdigt.


    Aber auch was TV angeht, wird sich einiges tun. Selbst die dt. WerbeTVs werden bald wieder zumindest über SAT ein HD-Regelprogramm bieten und die bieten im SD-Bereich nicht gerade die tollste Bildqualität. Und der ein oder andere Sender wird vielleicht sogar sein Filmangebot in FullHD senden, so das der Unterschied zur BlueRay eher kleiner ist (da auf einem Transponder sowieso immer Platznot herrscht, werden hier die Bitraten sicherlich nicht an das ran kommen, was auf einer BR möglich ist).


    Zur Zeit ist das alles noch eher philosophisch, aber seine Röhre ist ja nun in die Jagdgründe verschwunden und er will durchaus auch etwas mehr für ein Neugerät ausgeben, sonst hätte er ja nicht von 1300 Euronen geredet.


    Alternativ wäre: Sonderangebot kaufen, frei nach Datenblatt und optischem Eindruck im Laden, restliche Kohle auf ein Tagesgeldkonto packen und wenn man in ein paar Monaten/Jahren unzufrieden ist, den nächsten Kauf anzugehen. Dann ist die Technik, die jetzt in den HiEnds steckt schon in den gut bezahlbaren Glotzen (RGB-Backlight bei den LCDs, Plasma wird dann wohl ganz weg sein) und HDMI dann vielleicht schon bei 1.5 oder 2.0 oder so sein, Internet-Applikationen im TV integriert, Mediaplayer sowieso, ...


    Dazu noch den Nachdenker: Das sich immer mehr Firmen aus dem Plasma-Segment zurück ziehen, hat schon seinen Grund. Das die LCD-Displays noch nicht zuende entwickelt wurden, ist Fakt. Das es nun schon einige Anwendungen gibt, bei denen die Röhre nicht mehr mithalten kann ist auch Fakt. Und neue Features werden in Zukunft einen immer größeren Kaufanreiz bieten. Wenn man sich ansieht, was in die hochpreisigen Geräte heute schon eingebaut wird (Stichworte sind schon Internetapplikationen, PayTV-fähige Receiver, Mediaplayer, HDDs zur Aufnahme teilweise mit Netzwerkzugang, ...), läßt erahnen, wo die Reise hin geht.
    PayTV ist auch ein gutes Stichwort. Allerdings vor CI+ wohl immer eher ein temporäres Thema, da aktuell die meisten deutschen Anbieter bislang keine offene Plattform unterstützen (sowohl im Kabel, wie auch via SAT). Lediglich die Satplattformen von MTV und Arena bieten bislang Support für CI-Module.
    Und wer weiß schon, wie lange es noch dauert, bis alles außer den dt. öffentlich Rechtlichen nur noch verschlüsselt ankommt. (Stichwort hier: Adressierbarkeit und Grundverschlüsselung)


    cu
    Jens

  • Ich denke so lange LCD und LED die schwächen die eindeutig vorhanden sind gegenüber Plasma nicht in den Griff bekommen wird Plasma noch lange leben. Sieht man ja auch bei Panasonic.
    Warum immer mehr Plasmahersteller aussteigen liegt einfach daran das sie nicht so kostengünsig pruduzieren können wie bei LCDs. Es ist einfach aufwändiger und sie können dadurch mit den Preisen nicht so runter, außer Panasonic geht da den richtigen weg, die haben die LCD Produktion ausgelagert und kümmert sich hauptsächlich nur um Plasmaproduktion und haben sich deswegen auch die Techniken von Pio unter den Nagel gerissen. Bei der nächsten Generation von Plasmabildschirmen wird man bestimmt einen Pio im Panagewand finden.
    Aber wenn wir uns Samsung anschauen so gehen die auch immer noch beide Wege, ich denke Plasma wird es noch lange geben. Vielleicht sogar länger als LCD denn nicht umsonst sucht man da nach einem Nachfolger wie etwa LED oder OLED und seit neuestem LaserTV. Nur bringt man die Schwächen nicht beseitigt was eindeutig für Plasma spricht.
    Und noch etwas, wenn wir uns anschauen wie lange es dauert bis die Sender umstellen auf HD , solange denke ich braucht man sich keine Gedanken über FHD oder HDR machen, ich zumindest denke das man mit HDR noch lange gut fährt.

  • Klarer Nachteil Plasma: Stromverbrauch. Nicht unbedingt zum LCD, der mit herkömmlicher Hintergrundbeleuchtung annähernd gleich viel verbraucht, aber schon ziemlich viel bei LED-Backlights.


    LED-Backlight verbessert aber auch den Kontrastumfang. Und Schwarz sieht auf den LED-LCDs von Samsung und Co. auch wirklich schwarz aus. Spiegeln muß ein LCD jedenfalls nicht.


    Wie war das eigentlich in hellen Räumen? Ich meine neulich noch einen Test gesehen zu haben (c'tTV), in dem die Rede davon war, das in hellen Räumen Plasmas eher ungeeignet sind. Da ich diese Dinger aber immer nur in den mäßig beleuchteten Räumen in diversen Elektro-Discountern besichtigen konnte, mag ich mir da kein Urteil dazu erlauben.


    LaserTV, OLED und SED sind bislang Zukunftsmusik und was, wann und wie da kommt, steht eher in den Sternen. LaserTV scheint ja eher etwas für sehr große Displays zu sein, flach werden die wohl auch nicht. OLED .. war da nicht etwas mit Lebensdauer? Kommt dann halt auch auf den Preis an. SED hat wohl patentrechtliche Schwierigkeiten, erscheint aber sonst recht interessant. Aber kaufentscheidend für einen jetzt zu tätigenden Kauf kann das kaum sein, höchstens für die Entscheidung weniger Geld auszugeben und in ein paar Jahren dann noch einmal zuzuschlagen. Aber so alt, wie die meisten Röhren, wird vermutlich ja eh kein Flachmann.


    cu
    Jens

  • Zitat

    Klarer Nachteil Plasma: Stromverbrauch.


    Mein 42" Samsung Stromverbrauch,155 bis 427 Watt.


    Zitat

    dem die Rede davon war, das in hellen Räumen Plasmas eher ungeeignet sind.


    Ja,hat was.Schaue aber eh in der Nacht.


    Testbild an diesem Plasma war damals das Beste......Bildausgabe ab Timeline von Edius,im Vergleich zum Bild am Studiokontrollmonitor.
    LCD`s war hier nicht geeignet.

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • Richtig Wendo, wenn man sehr dunkle Szenen hat braucht ein Plasma extrem weniger als der permanent gleich bleibende LCD. Wenn man sich mal informiert wie die Techniken genau arbeiten weis man sofort das es in etwa auf ein Jahr gesehen nicht viel Unterschied wegen dem Verbrauch gibt. Was mich halt immer wieder etwas stört ist das Plasmasurren. Damit kann ich aber noch leben meine Röhre war auch nicht still.

  • Verlieren wir eigentlich nicht den Sinn dieses Thread aus den Augen?
    Eine klare Kaufberatung können wir eh nicht geben, und den "Glaubenskrieg" könnte man abtrennen, und in einem separaten Thread weiterführen.

  • Ich glaube ohne diesen "Glaubenskrieg" geht es nicht. Dabei kommen ja auch die Vor- und Nachteile der Systeme zur Sprache. Zumal das Eingangsposting ja auch danach fragte.


    TV-Kauf ist aber wie PKW-Kauf höchst subjektiv, auch ohne Glaubenskriege.


    Leider sind die Dinger ja im Laden meist nicht wirklich einschätzbar. Einstellungen, generelle Aufstellung (läßt sich ja nicht mit dem heimischen Wohnzimmer vergleichen) und Reizüberflutung machen die Auswahl da eher schwer.


    Plasmas und LCDs (gerade mit moderner LCD-Hintegrundbeleuchtung) sind heute gar nicht mehr so weit auseinander.


    cu
    Jens


  • TV-Kauf ist aber wie PKW-Kauf höchst subjektiv, auch ohne Glaubenskriege.


    Stimmt 100%, als ich meinen 50er gekauft habe, hatte ich mich eigentlich auf Pio und Pana eingestellt, habe mich dann aber für einen LG entschieden, da die Bildqualität (er stand direkt neben einem Pio) mich überrascht hatte, und er im Preis deutlich günstiger war.


    Leider sind die Dinger ja im Laden meist nicht wirklich einschätzbar. Einstellungen, generelle Aufstellung (läßt sich ja nicht mit dem heimischen Wohnzimmer vergleichen) und Reizüberflutung machen die Auswahl da eher schwer.


    Ich musste auch erst etliche Läden abklappern um einen vernünftigen Vergleich ziehen zu können.


    Plasmas und LCDs (gerade mit moderner LCD-Hintegrundbeleuchtung) sind heute gar nicht mehr so weit auseinander.


    Sehe ich genauso.
    Was mich manchmal irritiert, sind die Testberichte, dort vergleicht man die objektiven Vor- und Nachteile die in einem "sterilen" Umfeld bewertet werden, aber dieses Umfeld existiert in den wenigsten Fällen bei den Käufern.
    Deshalb bleibt einem eigentlich nichts anderes übrig als viele Läden abzuklappern und die Dinger sich Live anzusehen.
    Dabei niemals vergessen, sich ein normales Fernsehbild anzeigen zu lassen, denn HD Inhalte können sie alle gut bis sehr gut, aber bei den SD Inhalten trennt sich die Spreu vom Weizen.

  • Jetzt sag aber nicht das der Schwarzwert vom LG genau so gut war wie der von Pioneer. Dann denke ich können wir hier wirklich den Thread schließen und alles vergessen.


    Hat das jemand behauptet?


    Da zählen mehrere Argumente:
    - Fällt es mir auf, das irgend ein Schwarz nicht so schwarz ist, wie es sein sollte?
    - Ist mir der evtl. sichtbare Unterschied groß genug, um andere Nachteile (z.B. den Mehrpreis) zu rechtfertigen?


    Meßwerte und technische Daten sind nur ein Teil der Wahrheit.


    Das so etwas sehr subjektiv ist, kannst Du sogar hier im Board (oder war es in einem anderen mit ähnlichem Themenbereich?) nachlesen, wo jemand darauf beharrte, das er ein Top-Bild mit absoluter Schärfe auf einem uralten RöhrenTV mit analogem TV haben wollte (war vor der Umstellung auf DVB-T).
    (Was jetzt nicht heissen soll, das man DVB nicht so verunstalten kann, das analog nicht doch wesentlich besser aussah...)


    Manch einer wird sogar vom Plasma abraten, weil die Dinger ziemlich viel Elektrosmog verursachen.
    Ein anderer wird wieder von LCDs abraten, weil die Dinger in der Herstellung wohl so einige Treibhausgase freisetzen.


    Es gibt zur Zeit keine Killer-Geräte, die so viel besser und preiswerter sind, das dagegen alle anderen abstinken. Weder im Plasma- noch im LCD-Bereich. Und untereinander sowieso nicht.


    Vielleicht kommt ja nächstes Jahr ein SED für 350 Euro mit 42 Zoll, unschagbarem Bild und der Hälfte des Stromverbrauches des stromsparensten LCD. Vielleicht kommt das auch als OLED. Oder mit einer ganz anderen Technik.


    Hilft aber jetzt, wenn ein Kauf nötig wird, absolut nix. (Gut, das meine Röhre noch lebt!)


    cu
    Jens

  • Haste schonmal in ne Fernsehzeitung gekuckt,
    Das wird eh nich besser, egal welche Technik du hast ;)


    Gestern kam zB auf RTLII. dem Sender der von sich sagt "wir sind der scifi-sender" schlechthin,
    sone alte Stargatefolge in 4:3.
    Ich glob das wäre selbst aufm Handy nur Pixelsalat gewesen am TV glatt unansehbar.

  • Jetzt sag aber nicht das der Schwarzwert vom LG genau so gut war wie der von Pioneer.


    Hat das jemand behauptet?


    Da zählen mehrere Argumente:
    - Fällt es mir auf, das irgend ein Schwarz nicht so schwarz ist, wie es sein sollte?
    - Ist mir der evtl. sichtbare Unterschied groß genug, um andere Nachteile (z.B. den Mehrpreis) zu rechtfertigen?


    Dem ist nichts hinzuzufügen.:ja: