StaxRip - Cropping per Template?

  • Hallo zusammen,

    habe wieder ein kleines Problem:

    Ich habe ja schon mal erzählt dass ich gerade dabei bin, Konzerte, die ich über meinen Sat-Reciever aufgenommen habe, in mkv-Files umzuwandeln.

    Viele davon hatte ich mir aber vorher schon auf DVD gebrannt. So habe ich die Konzerte in einzelnen Tracks auf der Platte liegen, was ganz gut ist, weil ich mir so auch immer das eine oder andere gezielt anschauen kann.

    Ein Problem besteht aber dabei: Ich lasse die Files immer per Batch mit StaxRip umwandeln, deswegen benutze ich dort auch das auto-cropping. Hierbei taucht aber immer mal wieder ein Problem auf: Wenn die Bühne z.B. recht dunkel ist und nur ein Strahler scheint, bekomme ich recht seltsame Abmessungen raus. Klar, alles ist schwarz bis auf einen geringen Bereich und der wird automatisch weggeschnitten. Bei anderen Klips aus dem Konzert funzt es tadellos. So würde ich gerne die Werte aus diesen Clips nehmen und auf alle anwenden (oder das Croppen per Hand einstellen) und beim Batchencoden auf die Files legen.

    Die Einzige Möglichkeit, welche ich sehe, liegt in den Templates, weil dies das einzige ist, was ich noch beim Encoden auswählen kann..aber das funzt irgendwie nicht...

    Oder weiß jemand zufällig wie ich das umsetzen kann?

    Besten dank

    Lapje

  • Autocrop ist für sowas leider wie du ja selbst rausgefunden hast nicht geeignet.

    Zuerst ermittele allgemeingültige Crop-Werte.

    Dazu ist es am praktikabelsten z.B. zuerst die Zielauflösung einzustellen, dann das Crop-Fenster aufzurufen, dann das Crop so perfekt wie möglich anwenden und dann Smartcrop aufrufen (Taste S). Smartcrop korrigiert den Crop durch Overcrop so, dass der Fehler der Zielauflösung bestmöglichst korrigiert wird.

    Auflösung und Crop-Werte notieren und das leere Template aufrufen.

    Den Haken bei Crop und Resize setzen, und die Zielauflösung eintragen. Unter Options -> Image -> Crop -> Alle Haken entfernen und bei Values die zuvor ermittelten Crop Werte eintragen.

    Falls du Stax mit AVS-Dateien fütterst, bei Filters den Haken bei "Deactivate filters when importing AVS" entfernen.

    Das Template speichern, nun werden die Crop-Werte und das Resize automatisch appliziert.

  • Besten dank erst mal...

    habe das jetzt so gemacht - ich denke mal dass ich bei den Crop-Werten die Differenz zwischen der Original-Auflösung (hier 720) und den der Auflösung im Crop-Fenster (704) nehmen und diese durch 2 teilen muss (also left & right jeweils 8...).

    Resize gab es keines, ich habe die Original-Größe gelassen (oder muss ich beim Croppen auch Resizen?)

    Ob StaxRip mit AVS gefüttert wird weiß ich nicht, unter Open--> File Batch wähle ich nur die m2v-Dateien aus, den Rest erledigt StaxRip...

    Ich lasse das jetzt mal die Nacht durchlaufen und berichte morgen ob es geklappt hat...

    Besten dank bis hierhin...

  • Wenn man mit Crop(links, oben, -rechts, -unten).*Resize(breite, hoehe) arbeitet, muss zwischendurch ein Clip erstellt werden, der den Voraussetzungen des Farbraums und des folgenden Resizers entspricht (bei YV12 also mindestens MOD 2 in beiden Richtungen, evtl. gar MOD 4 in der Breite).

    Die erweiterte Syntax *Resize(breite, hoehe, links, oben, -rechts, -unten) ermöglicht eventuell mehr Flexibilität in der möglichst exakten Wahl des Ausschnitts. Hierbei dürfen die Randbreiten sogar Fließkommawerte haben (sollten also auch im Subpixel-Bereich arbeiten). Ich kann allerdings nicht garantieren, dass es im Extremfall nicht vielleicht doch zu Farbverfälschungen führen könnte (auch wenn ich dahingehend noch nichts bemerkt habe).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!