Video8/Hi8/VHS Kassetten löschen - Umbau Rückspulgerät / Rewinder

  • Hallo zusammen :-)


    Habe da eine technische Frage:

    Wenn man einen Kassettenrückspuler/Rewinder mit einem Neodym Magneten ausstattet und diesen in der Nähe des Bandlaufs befestigt, müsste man doch Kassetten bzw. deren Inhalt so löschen können, oder?

    Habe etwas Respekt davor es auszuprobieren, weil ich nicht einschätzen kann, ob die Bänder danach irgendwie noch magnetisch sind und den Wiedergabekopf des Recorders/Players beeinträchtigen bzw. beschädigen könnten. Also einmal um das Ergebnis überprüfen zu können oder idealerweise um die Bänder danach wieder benutzen und neu bespielen zu können.

    Will einfach vermeiden, dass auf den Kassetten die alten Aufnahmen im Hintergrund oder bei Leerstellen erscheinen. Und um sie im Recorder ohne Eingangssignal zu überspielen ist mir die Hardware zu schade. Ein Rewinder ist zudem schneller und günstiger.


    Was meint ihr? Ist das mit den Magneten riskant für nachfolgende Abspielversuche der Kassetten?

    Zuspieler:

    Panasonic NV FS200 HQ / VHS
    Samsung SV-4000W World Wide Video Multi System / VHS
    Philips VR-2220 / Video 2000
    Sony EV-C500E /
    Hi8

    Sony HVR-M15U / MiniDV


    DVD Recorder:
    Panasonic DMR-EH54

    Panasonic DMR-EH10

    Panasonic DMR-EH575


    Camcorder:
    Sony DCR-TRV110E / Hi8

    Capture Karten:

    Blackmagic Intensity Extreme + Thunderbolt Shuttle

    Canopus / Grass Valley ADVC 110

    TBC:

    Electronic Design TBC Enhancer

    For.A 310P

    Bei Fragen zu obigen Geräten gerne melden :-)

  • Hi Holger,


    theoretisch könnte man damit magnetische Bänder löschen. Ja, Neodym-Magneten sind zurzeit die stärksten Magneten.

    Ich habe nur die Befürchtung, dass dabei auch das gesamte Laufwerk stark magnetisiert wird.

    Dass auch sehr kleine Metallpartikel aus der Umgebung in das Band mit einmagnetisiert werden, die da überhaupt nicht hingehören.

    Und die dadurch auch Drop-outs verursachen.


    Der Magnet sollte keine scharfkantigen Stellen aufweisen, und sollte ganz leicht direkt am Band anliegen.

    Ich würde das einmal mit einem nicht ganz so starken Samarium-Magneten (mit Kobalt) ausprobieren.


    Die Bänder sind danach hochmagnetisch, ist ja klar.

    Ich kenne jetzt auch nicht die Auswirkungen auf die verschiedenen Layer der Magnetbänder, wegen der Kleber, mit denen die einzelnen Bandschichten zusammengehalten werden.


    Inwieweit der Aufsprechstrom, der für eine normale Löachung zuständig ist, mit stark magnetisierten Bändern zurechtkommt, kann ich nicht sagen.

    Früher gab es Entmagnetisierungsdrosseln, die es leider nicht für Videoköpfe gibt. Außerdem sollte eine Entzerrung von 70µs eingehalten werden.

    Das wird schwierig, denn wir kennen den hohen Löschstrom der starken Magnete nicht.

    Ob da eine Übermagnetisierung der Metallpartikel stattfindet, weiß ich nicht.


    Meiner Meinung nach, werden aber die Bild- und Tonköpfe nicht beschädigt.

    Bei einer erneuten Aufnahme auf den Bändern, müsste der Videorekorder wieder die richtigen Magnetisierungseigenschaften korrekt einstellen, inkl. der korrekten Entzerrung.


    Das kann man nur ausprobieren.

  • Danke euch für die Antworten. Pro Jo und LigH :-)


    Die Ausführungen hören sich begründeter und versierter an als meine umgangssprachlichen Halbwissen-Theorien, haha.

    Also ich würde es auch ungern riskieren die Bänder auf diesem Weg zu löschen und die mühsam beschafftem Zuspieler und Geräte damit zu gefährden.

    Zumal ich bei genauerem Überlegen auch keine Verwendung für gelöschte Tapes hätte.

    Hat mich einfach technisch interessiert. Irgendwie ergeben sich immer wieder neue Fragen und Möglichkeiten in dem Bereich.


    Die Digitalisierung ist nur noch Nebensache.

    Zuspieler:

    Panasonic NV FS200 HQ / VHS
    Samsung SV-4000W World Wide Video Multi System / VHS
    Philips VR-2220 / Video 2000
    Sony EV-C500E /
    Hi8

    Sony HVR-M15U / MiniDV


    DVD Recorder:
    Panasonic DMR-EH54

    Panasonic DMR-EH10

    Panasonic DMR-EH575


    Camcorder:
    Sony DCR-TRV110E / Hi8

    Capture Karten:

    Blackmagic Intensity Extreme + Thunderbolt Shuttle

    Canopus / Grass Valley ADVC 110

    TBC:

    Electronic Design TBC Enhancer

    For.A 310P

    Bei Fragen zu obigen Geräten gerne melden :-)