Virtueller PC - VMWare in der c't 20/2005

  • Morgen früh muss ich die gleich mal kaufen, bin schon sehr gespannt.

    Bei mir läuft es dann in erster Linie unter Windows. Endlich kann man nebenher mit Linux spielen.

    Wie sind eure Erfahrungen mit "Virtual Machine"-Software?

    Inhaltsverzeichnis


    heise.de News

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Meine Erfahrung... zweigeteilt. Es gibt zwei recht unterschiedliche Ansätze.

    Der eine: Emulation des notwendigsten, dafür teilweise eingeschränkte Kompatibilität, aber gute Geschwindigkeit. Beispiele: VMware, VirtualPC, DosBox.

    Der andere: Emulation bis zum Chipsatz. Bei guter Implementation (dauert aber oft etwas) höchst kompatibel, aber sehr langsam. Beispiel: BOCHS, CSS64 (okay, kein PC...)

  • Also die c't-Version ist wohl auf 360 Tage beschränkt. Hab sie aber noch nicht.

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Quote from Apprentice

    Nu schau'mer mal :)

    Heute in einem Jahr wissen wir mehr. ;)

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Quote from Apprentice

    Hab's gerade mit der DL-Version getestet .... funktioniert anscheinend auch. Die Info "Expiration : no expiration" (in about) verwundert mich allerdings etwas .....

    Warum hast du eigentlich nicht die aktuellere Version (v4.5.2) runtergeladen?

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Hab ich etwas später auch bemerkt und runtergeladen. Leider mußte ich die Software wieder deinstallieren, da ein anderes (sehr wichtiges) Programm nicht mehr lief.

  • Was für eins?

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Dafür bekomme ich jetzt bei jedem Start folgende Fehlermeldung um die Ohren gehauen: (siehe Anhang).

    SpeedManager funktioniert aber trotzdem. :grübeln:

    Images

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • (Wenigstens zum Testen kostenlose) Alternativen?

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Quote from nexustheoriginal

    (Wenigstens zum Testen kostenlose) Alternativen?


    Microsoft Virtual PC 2004 Free 45-Day Trial Edition... muß mal die DL-URL raussuchen und posten. Oder habt Ihr alle ein legales System um über die Prüfung drüberzukommen? :ani_lol:


    Code
    http://download.microsoft.com/download/e/7/4/e74339ca-a307-47b6-af59-1afe8dcabc5f/VPC2004SP1Trial.zip
  • So, ich probiers weiter mit VMWare. Fehlermeldungen (auch die vom Anhang) sind weg.

    Wahrscheinlich auch die Netzwerkunterstützung für VMs, da ich unter Virtual Network Settings alles unter DHCP gelöscht und VMNet host disabled hab, somit sind NAT service und DHCP service stopped. :D

    Aber mal schauen was das Teil jetzt noch so kann.

    Images

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Den Host würde ich die DSL Verbindung machen lassen und den VMware-Guest eine NAT Verbindung zum Host. Dadurch kannst du auch gleich eine Art echte Firewall auf dem Host realisieren. Noch besser wäre host-only zwischen Host und guest und auf dem Host einen Proxy installieren.

    Meine Erfahrungen mit Vmware sind sehr gut, vor allem für Tests. Die Rückkehr zu alten Ständen ist ein riesen Vorteil. Man kann auch besonders gut analysieren, was eine Installation so anrichtet.

  • Hab ich nicht kapiert, kannst du mal erklären, welche Einstellungen du empfiehlst?

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)

    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Ok, Vmware hat mehrere Möglichkeiten, den Host und Guest (= Vmware installiertes OS) zu verbinden:
    - host only heißt, nur host und guest wissen voneinander. Eine Verbindung von Guest zu Internet ist nicht direkt möglich.
    - NAT network address translation kann ports des Guests zum Internet freischalten. Von außen erscheint dann der guest wie ein Teil des hosts.
    - bridged: der guest erhält eine eigene IP Adresse und läßt sich komplett von außen ansprechen.

    Für DSL Anschluß wäre host only mit proxy auf host am besten: der guest kennt nur den Host und nur vom Host kommen Daten. Der Proxy vermittelt zwischen Host und Internet. Der DSL Anschluß läuft auf dem Host. Damit kann man auf dem Proxy dann Ports gezielt sperren oder freischalten.

    NAT ist auch gut, indem man nur bestimmte Ports freischaltet. Ich habe auf dem guest z.B. einen Webserver laufen und über einen einzigen Port die Verbindung zu Host und Internet freigeschaltet.

    Die IP Adressen, die auf Host und Guest anzusprechen sind, können durch ipconfig /all (Win2000, XP) ermittelt werden. Damit kann man auch über net use auf die Verzeichnisse im Host und Guest zugreifen. I.d.R. sind das 192.168.... Adressen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!