Artikel zu allgemeinen Themen

  • Tadaaa ...
    Amokläufer spielte Killerspiele am PC

    Zitat

    Nach dem Amoklauf mit insgesamt 16 Todesopfern hat die Polizei "einen ersten Anhaltspunkt" für ein Motiv des 17-Jährigen. Der Amokläufer habe sich in letzter Zeit viel mit Killerspielen beschäftigt.


    quelle
    Wenn ich so eine gequirlte Scheiße lese, wird mir schlecht. Wie soll das Spielen von Killerspielen ein Motiv sein? Allerhöchstens einer von vielen Faktoren, aber niemals ein Motiv.

    Quapla'
    Gothmog


    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. (Art. 20(4) GG)[SIZE=-1]
    [/SIZE]

  • Gestern bei sternTV hatten sie einen Jungen zunächst in einem Bericht gefragt, ob er was zu dem Täter sagen kann. "Ja, der war immer viel zuhause und hat am Computer gespielt, dieses Counterstrike, und wenn man den gefragt hat, ob er mit rauskommen will, hat er immer abgelehnt, also der war eher immer drin". 2min später im Live-Interview (derselbe Junge) auf die Frage, ob er Tim kannte: "Naja, ich kannte den nicht, hab ihn mal gesehen, aber wenn andere den gefragt haben, wollte er nie mit".
    :seher: Ich kannte den nicht. Aber er hat Counterstrike gespielt. Bestimmt. Machen ja alle, bevor sie in einer Schule rumballern.
    Heute steht in der Berliner Zeitung, dass er mit Computer und Internet nicht viel am Hut hatte :huh: Mann, mann.


    Edit: Und wenn ich den obigen Artikel schon sehe: Titel: Amokläufer spielte Killerspiele am PC. Das wars doch schon wieder. Mitgliedschaft im Schützenverein? Unwichtig. Vater nachlässiger Waffensammler? Wen kümmert's? CS ist schuld!
    Edit2:
    Mal ein Spiegel.de-Artikel: Der hat nicht mehr am Computer gespielt als ich.
    Und einer von Bild.de: Ein Freund: „Er liebte Ballerspiele wie ,Counterstrike‘,
    ... schaute auf dem Computer auch Horrorfilme. Es würde mich nicht wundern, wenn er vor der Tat die ganze Nacht am PC geballert hat, morgens von dem Amoklauf in den USA gehört hat – und dann loszog zur Schule.“


    Dann das Titelbild: "So sieht der BILD-Zeichner den Amoklauf in einem der Klassenzimmer". Startseite von Bild: "Der Amoklauf von Winnenden. Der Ablauf als Flashgrafik". Ich krieg gerade das Kotzen. Bild gehört verboten.

    "Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin


    mein Rechenknecht

    5 Mal editiert, zuletzt von ZapBee ()

  • Besonders wichtig auch der Hinweis (auf N24), dass Amokläufer gerade erst durch das gesteigerte Medieninteresse und die Vorbildwirkung der tage- und wochenlang detailliert analysierten Ex-Täter zur Überzeugung kommen, selbst auch den letzten Schritt gehen zu müssen, um mit der Gesellschaft abzuschließen, "in der ihn alle nur hassen"...


    Weitere Fragen: "Müssen die Waffengesetze noch schärfer werden?" - Nein, man muss sie nur besser beachten und befolgen. Weit über 90% der im Wohnhaus gelagerten Waffen waren ja auch ordnungsgemäß eingeschlossen - bis auf die eine Pistole im Schlafzimmer. Ach ja, auf Amerika wird das natürlich auch Auswirkungen haben: "In Europa gibt es viel schärfere Gesetze, aber die haben Schulschießereien auch nicht verhindert." Steilvorlage für die Waffenlobby.


    "Gewaltmusik" hat er übrigens auch gehört. - Oder gibt's diesen Begriff noch gar nicht, Herr Schäuble?


    Ein erfolgreicher Unternehmer ist sein Vater. Viel Geld hat er. Und einiges auch seinem Sohn gegeben, worüber der angeblich geprahlt hat. Also ein ganz ruhiger, verschlossener Typ. Und die meisten seiner Opfer in der Schule waren Mädchen. Über seine Mutter weiß man noch nicht so viel. Fundierte Recherchen sind schon was nützliches.


    Ach ja - der Zug, mit dem der "Zeuge" zu Stern-TV fur, musste wohl zwischendurch anhalten - wegen eines Selbstmörders, der sich vor selbigen warf. Aber dafür kann man Tim K. nicht verantwortlich machen. Der Familienname wurde übrigens bereits in einem N24-Vor-Ort-Bericht ausgesprochen.

  • Wer seine Zeit mit BILD verschwendet, ist selbst schuld. Das wirklich einzig Sinnvolle, was BILD je hervorgebracht hat, ist BILDblog.


    Anderes Thema: Tauss hat eine Stellungnahme herausgegeben. So könnt ihr euch eine eigene Meinung bilden und müsst das nicht durch die Medien gefiltert erfahren.


    LigH: Die USA haben doch was anderes zu tun. Die haben doch jetzt die Millionengrenze an Terrorverdächtigen geknackt.

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)


    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Wer seine Zeit mit BILD verschwendet, ist selbst schuld.


    Das Problem ist, dass zuviele in diesem Land genau dies tun und den Unfug, den die "Journalisten" dieses Blattes verzapfen, auch noch glauben.


    Noch was von spiegel.de:

    Zitat

    "Dass der 17-Jährige auf der Flucht noch weiter um sich geschossen hat, ist ein Verhalten, das Jugendliche auch in Spielen wie Counter-Strike oder Crysis lernen können", sagte der Präsident der Deutschen Stiftung für Verbrechensbekämpfung, Hans-Dieter Schwind, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" und sprach sich für ein totales Verbot von Computer-Gewaltspielen sowie eine weitere Verschärfung des Waffenrechts aus.

    :nein:
    Ich glaube, ich gehe gleich zu Saturn oder Media Markt und kaufe aus Protest Crysis, obwohl ich mit Shootern eigentlich nichts anfangen kann.

    Quapla'
    Gothmog


    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. (Art. 20(4) GG)[SIZE=-1]
    [/SIZE]

  • Das Problem ist, dass zuviele in diesem Land genau dies tun und den Unfug, den die "Journalisten" dieses Blattes verzapfen, auch noch glauben.

    Stimmt. Aber das Problem liegt nicht nur bei BILD, wie du ja festgestellt hast:


    Noch was von spiegel.de:
    :nein:


    Bezüglich BILD verweise ich der Einfachheit halber auf das Zitat von Einstein.


    Die restliche Medienlandschaft (wie das so schön heißt) ist aber das eigentliche Problem, insbesondere deren Gleichschaltung. Ehrlich gesagt kenne ich die Gründe dafür nicht. Spontan fällt mir da ein:
    - Auflage muss gesteigert werden (populär-Berichterstattung)
    - Korruption


    Ich verstehe aber bei beidem nicht, wie man das als Journalist mitmachen kann. Ist man da nicht geil auf investigativen Journalismus, Wahrheit herausfinden und so? Oder war das in der Vergangenheit nur die Ausnahme, die einem im Gedächtnis hängen blieb?


    Zur Amok-Berichterstattung: Wenn man da einfach alle Aussagen von Politikern rauslassen würde, wäre schon viel Mist herausgefilter.


    Ich glaube, ich gehe gleich zu Saturn oder Media Markt und kaufe aus Protest Crysis, obwohl ich mit Shootern eigentlich nichts anfangen kann.

    Aber doch nicht in nem Blödmarkt. ;)

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)


    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Und die meisten seiner Opfer in der Schule waren Mädchen.

    Dazu hab ich was im Radio gehört: Die Erklärung dafür könnte(!) auch sein, dass die Sitzordnung meistens so ist, dass Mädchen in den vorderen Reihen und somit auch näher an der Tür sitzen.


    Zu den Gründen hatte er ja was per "Chat" mitgeteilt:

    Zitat

    Scheiße Bernd, es reicht mir, ich habe dieses Lotterleben satt, immer das selbe - alle lachen mich aus, niemand erkennt mein Potenzial. Ich meine es ernst Bernd - ich habe Waffen hier, und ich werde morgen früh an meine frühere Schule gehen und so mal richtig gepflegt grillen. Vielleicht komme ich ja davon.

    Quelle


    EDIT: War wohl nur ein Fake. Klick klack

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)


    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

    Einmal editiert, zuletzt von nexustheoriginal ()

  • Und jetzt kommen die Trittbrettfahrer :nein:

    Zitat

    Allein in Baden-Württemberg registrierte die Polizei sechs Bomben- und Amokankündigungen. In Sachsen-Anhalt wurde ein Anrufer im Schnellverfahren zu fünf Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,612984,00.html


    Hoppla!
    Verpatzte Abstimmung gefährdet Köhlers Wiederwahl

    Zitat

    Wegen einer Stimmzettelpanne in Sachsen verschenkt die CDU wertvolle Plätze in der Bundesversammlung - und setzt damit die Wiederwahl ihres Kandidaten Köhler aufs Spiel. Mehr denn je muss er jetzt auf die Gunst von zehn Freien Wählern aus Bayern hoffen.


    http://www.spiegel.de/politik/…and/0,1518,612856,00.html

    Quapla'
    Gothmog


    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. (Art. 20(4) GG)[SIZE=-1]
    [/SIZE]

  • Ex-Postchef Zumwinkel bekommt 20 Millionen Euro Pension

    Zitat

    Er muss eine Geldbuße von einer Million Euro zahlen, bekommt aber 20 Millionen Euro Pension: Die Deutsche Post hat ihrem Ex-Chef Klaus Zumwinkel seine gesamten Pensionsansprüche ausgezahlt.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,613241,00.html
    Pfui Teufel!
    Zumwinkel hat dabei bestimmt noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen, weil eine Person von so einem Schlag überhaupt kein Gewissen irgendeiner Art besitzt.
    :kotz: :zorn:

    Quapla'
    Gothmog


    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. (Art. 20(4) GG)[SIZE=-1]
    [/SIZE]

    2 Mal editiert, zuletzt von Gothmog ()

  • World Of Bullshit
    Wie wäre es, statt der "Computerspiele" mal populistische Studien zu verbieten? Oder deren Lektüre erst "ab 18" zu erlauben? Es würde nichts helfen, die "Experten" sind nicht mehr zu stoppen.

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)


    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • @ nexus:


    Danke! :daumen:


    Was wäre die Welt nur ohne "Experten"?


    Zitat

    Wesentlich ausdauernder noch als vorm Computer übrigens hocken die Jugendlichen übrigens noch immer vor dem Fernseher. Dort stehen ihre Chancen derzeit sehr gut, Christian Pfeiffer persönlich zu begegnen. Heute Abend etwa sitzt er um 22.15 Uhr bei Phoenix in der "Expertenrunde" zum Thema: "Nach dem Amoklauf - Wie gefährlich sind Killerspiele?"


    In der offiziellen Ankündigung dieser wichtigen Sendung ist allen Ernstes von " ,Ego-Shootern' wie ,World Of Warcraft' " die Rede. Schon klar. Diskutieren die Experten demnächst auch über "Pornofilme wie ,Bambi' "?


    Daraus spricht mehr als nur Dummheit oder Desinteresse. Hier verbirgt sich das eigentliche Problem: eine totale und selbstgefällige und unerschütterliche Ignoranz gegenüber jugendlichen Lebenswelten. Das kann wirklich aggressiv machen, aggressiver noch als sechs Stunden "Counter Strike" am Stück.


    :zorn:

  • In der aktuellen c't (Heft 2009/07) gibt es einen Artikel über kostenlose Videokonverter. Darunter einige, die den meisten hier wohl bekannt sein dürften:
    MeGUI, StaxRip, SUPER, MediaCoder, Handbrake, Avidemux


    Für den durchschnittlichen Doom9 User bietet der Artikel wohl wenig neue Information, aber es sei trotzdem mal erwähnt...

  • :ani_lol: Ist doch schön wenn man mit einem herzhaften Lachen in den Tag startet. :D

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)


    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • Wie es sein könnte...

    Zitat

    [...]"Opel in Belegschaftshand", prangt da als frohe Botschaft, und "G 20-Staaten einigen sich auf Vermögensabgabe", eine "Weltwährung" wird geplant[...]Die Regierung will eine Energiewende-Agentur gründen, um für immer von von Atom und Kohle Abschied zu nehmen. Die Automobilindustrie wird wegen ihrer aggressiven Vermarktung umweltfeindlicher Autos für das Schmelzen eines Gletschers in Nepal verantwortlich gemacht und zu 1,5 Milliarden Dollar Schadensersatz verurteilt. Gentechnische Manipulation von Pflanzen ist kein Thema mehr, auch die Massentierhaltung wird abgeschafft, der Afghanistankrieg ist vorbei, Lobbyismus per Gesetz beschränkt.[...]

    PDF-Download

    "Diejenigen, die grundlegende Freiheiten aufgeben würden, um geringe vorübergehende Sicherheit zu erkaufen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin (1706-1790)


    Meine Erfahrungen in der Open Source-Welt: blog.bugie.de

  • 16.000 Überstunden umsonst? - Das "Phantom" existiert wohl gar nicht


    Schwere Ermittlungspanne bei der Polizei: Die Wattestäbchen, mit denen viele der Spuren abgenommen wurden, deren Fälle schließlich dem "Phantom von Heilbronn" zugeschrieben wurden, waren wohl nicht "klinisch rein", sondern enthielten Spuren einer Mitarbeiterin in der Produktionsfirma, wodurch in der DNS-Analyse eine Übereinstimmung zwischen wahrscheinlich nicht zusammenhängenden Fällen ermittelt wurde. Insbesondere auch dadurch, weil "Blindtests" mit frischen Wattestäbchen keine Vergleichs-DNS erbrachten.


    Künftig sollen den Chargen für ermittlungstechnisch zu verwendende Wattestäbchen explizit Vergleichsproben von den Mitarbeitern beigelegt werden. Allerdings wurde auch bezweifelt, dass die verwendeten Stäbchen überhaupt für DNS-Analysen vorgesehen waren.


    Noch schlimmer wiegt jedoch die Behauptung, dass Mitarbeiter der Polizei, die schon früh Zweifel an der Zuverlässigkeit und dem Vorgehen äußerten, wohl massiv unter Druck gesetzt ("rausgemobbt") wurden. Gesunder Menschenverstand kommt offenbar auch bei der Polizei nicht gegen blinde Vorschriftenanwendung an.

  • Ausgedruckte Seiten als Zahlungsmittel


    Druckertinte ist wertvoll. Ein komplett schwarz bedrucktes Blatt A4 hat sicherlich einen Wert von einigen Euro-Cent. Warum also nicht tatsächlich entsprechend gesicherte Ausdrucke (inkl. 2D-Barcode) als Zahlungsmittel verwenden? Zumindest berichtet die aktuelle c't 8/2009 darüber.


    Da nur verantwortungsvolle Nutzer an diesem System teilnehmen sollen, wird es die entsprechenden Original-Tintenpatronen (als Ersatz für Foto-Schwarz) erst ab 18 Jahren geben, entsprechend mit USK-Aufkleber. Dafür werden sie schon als "Porno-Patrone" verspottet.


    Das Verfahren wird probeweise am Mittwoch eingeführt...