DVD-RB+CCE Optimierung der Settings / Matrizen+Filter?

  • Hi,


    nachdem ich einige Jahre mit Shrink gearbeitet habe, bin ich auf den DVD-Rebuilder gestoßen. Also habe ich einige Tutorials und Guides durchgearbeitet und habe meine erste DVD mit DVD-RB v0.98 Freeware und CCE v2.7 Trial encoded.


    Erstmal ein paar Angaben zu der DVD und Einstellungen:


    DVD
    Laufzeit: 149 Min
    AVG Bitrage: ~3000, Minimum jedoch ~600
    2xAC3 Audio und 2xUntertitel
    Menü: 276Mb
    sämtliche Extras entfernt


    Einstellungen
    Passes: Das erste Mal 5 und das zweite Mal sogar 6 (DVD-RB Einstellung)
    Bei VBR Bias und Quality Prec habe ich nichts verändert (also 25/16)


    Jetzt zum eigentlichen Problem. Das Ergebnis konnte mich bei beiden Läufen nicht wirklich zufriedenstellen. Beide Male konnte ich bei den Umrissen der Personen kleine Artefakte/Blöcke/Krümel:lol: erkennen, wie auch immer man es nennen mag. Es kann sein, dass diese auf dem Fernseher nicht mehr vorhanden sind, auf dem Monitor erkenne ich sie jedoch an manchen Stellen recht deutlich. Das, was mich am meisten verwundert hat ist, als ich die DVD mit nur einer Tonspur und DVD Shrink gesichert habe, war die Qualität einwandfrei. Für mich war kein Unterschied zum Original erkennbar. Gut, es war nur eine AC3 Spur, aber bei allem was ich über DVD-RB und CCE gelesen habe, sind meine Erwartungen extrem hoch. Diese Kombination muss ja das Non-Plus-Ultra beim DVD-Backup sein und ich war schon die ganze Zeit bei meinen Shrink-Kopien (Hauptfilm+1 Tonspur) der Meinung, dass die Qualität gleich dem Original wäre.


    Aber da ich ein Menü und 2 Tonspuren durchaus eine tolle Sache finde, werde ich mich nicht so schnell geschlagen geben:so-nicht:


    Woran könnte mein Problem also liegen, wie könnte ich die Qualität des Rips verbessern? Ich habe viel über Matrizen und AviSynth Filter gelesen. Ich muss zugeben, dass ich mit dem PC großgeworden bin und wirklich in gewissen Bereichen meiner Meinung nach sehr gut bin, aber von diesen Sachen habe ich wirklich gar keine Ahnung. Bis jetzt habe ich eben nur die DVD reingesteckt, 3 Mal bei DVD Shrink hin und her geklickt und das wars. Und bei meinen bisheringen DVD-RB+CCE Fortschritten bin ich strikt nach Guides und Tutorials vorgegangen. Ich hätte mir auch gerne Mal den Guide von Gleitz persönlich angesehn, vielleicht wäre mir dort sofort geholfen worden, aber die Seite ist leider down.



    Also nochmal eine Zusammenfassung für alle, die keine Lust auf lange Reden haben:


    Welche Einstellungen werden für VBR_Bias und Quality Prec empfohlen (evtl. bitrateabhängig)?


    Was sind Matrizen und wie benutze ich sie?


    Was sind Filter und wie benutze ich sie?


    Mit welchen Maßnahmen kann ich außerdem meinem Problem beikommen?



    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen und ich langweile Euch als Noob nicht zu sehr!:ja:


    MfG
    ger_Fusspilz

  • zu 1. GOP, QC, DC, Bias Einstellungen
    http://technik.movie2digital.d…d=22758&hilight=Multipass


    zu 2. such mal hier im Forum nach Matrices ;)
    dazu das Tool und Erklärungen
    DVD-RB Optimizer: Settings & Downloads
    http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=13041
    bei Settings: findest du den Unterpunkt Quantization Matrices:


    weitere ausführliche Infos zu Matrizen
    http://www.edv-tipp.de/gastbeitraege/kika001_dct.htm


    zu 3. siehe Punkt 2 und runterscrollen zu Info: Warum Filter?


    zu 4. ausprobieren, bzw. manchmal ist die standart Matrix am besten ;)


    ansonsten kannst du versuchen am Bias und zu schrauben.
    Encoder Mode:
    -variable Bitrate einstellen
    -Anhand Bitrate die Anzahl Passes (Rechendurchgänge) einstellen
    BIAS
    2500-3000 kbps -> 3 Passes -> Multipass VBR Bias 28
    3000-4000 kbps -> 2 Passes -> Multipass VBR Bias 30


    4000-5000 kbps -> 1 Pass -> Multipass VBR Bias 32
    5000-6000 kpbs -> 1 Pass -> Multipass VBR Bias 34


    6000-max kpbs -> 1 Pass -> Multipass VBR Bias 36


    DC Precision (bit)
    Bei einer durchschnittlichen Bitrate von 2500-3200 kbps --> 8 bit
    Bei einer durchschnittlichen Bitrate von 3200-6000 kbps --> 9 bit
    Bei einer durchschnittlichen Bitrate von 6000-max kbps --> 10 bit
    und zu prüfen was bei GOP eingestellt ist!
    GOP Sequence:
    M=3 + N/M=5 ---> = 15 für DVD+/-R
    M=3 + N/M=4 ---> = 12 für SVCD



    Was ist bei dir bei iDCT Algorithm eingestellt?


    Der Beitrag könnte auch weiterhelfen
    Grundlegende Fragen zu DVD-Rebuilder Pro
    http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=30715

  • Eine Video Bitrate von 3000 in Verbindung mit den CCE Encoder sollten eigentlich mit den
    originalen Einstellungen ohne extra Filter ein sehr gutes Ergebnis liefern. In allgemeinen
    sollten 3-4 Passes mehr als ausreichend sein. Probier mal einen anderen Encoder.

  • Also ich habe jetztmal weitestgehend alle Einstellungen aus http://technik.movie2digital.d…d=22758&hilight=Multipass übernommen. Auch die Einstellung für den iDCT Algorithm. Komisch finde ich jedoch, dass in disem Thread hier aus dem Board ganz andere Richtwerte für die BIAS angegeben sind: http://forum.gleitz.info/showt…t=18654&highlight=tabelle
    In der Tabelle stehen viel niedrigere Werte...


    Und hier wiederum steht genau das Gegenteil über die DC-Precision wie im Technik/Moviedigital Board: http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=30715


    Ich will ja nicht nerven, aber alles widerspricht sich :D


    Scheint ein heikles Thema zu sein^^ Trotzdem erstmal Danke...

  • Ohne jetzt alles gelesen zu haben tippe ich auf unterschiedliche cce Versionen- 2.6...-2.7...der hat nämlich eine neue Engine. Persönlich bin ich ja bei der 2.67 stehengeblieben.:ja:

  • Hi Leute!


    Ich hab mir vor nicht allzu langer Zeit einen 47" Plasma zugelegt auf dem man natürlich viel besser jede Unstimmigkeit in Filmen sieht, als auf irgendeinem kleinen PAL-Fernseher.
    Aus diesem Grund bin ich im Moment auf der Suche nach der qualitätiv besten Sicherheitskopierlösung für DVDs. Hab früher DVD-Shrink genommen, dann CloneDVD und auch NeroRecode - muss dazu sagen, dass auch frühe Versuche mit DVD-Shrink meißt noch fantastisch aussehen!
    Allerdings möcht ich nunmal das bestmögliche... ;-)
    Hab viel zu dem Thema durchgelesen und bei "Shrek 3" jetzt auch mal versucht, die Feineinstellungen zu optimieren, da v.a. bei schnellen Bewegungen fast immer (wenn auch sehr kleine) Artefakte sichtbar waren.
    Der Hauptfilm sieht auch sehr gut aus, nur die Extras sind ein grauß!
    Hab schon lang nicht mehr so ein schlechtes Ergenis gehabt, wie hier und bin überzeugt, dass die anderen Kopiertools bessere Qualitäten geliefert hätten!


    Nun meine eigentliche Frage:
    Was hab ich falsch gemacht, bzw. was könnte ich besser machen?


    Ich benutz den neuesten DVD-RB Pro und CCE SP2, der Film hat zwischen ca. 2.500 und 3.500 kbps und meine Einstellungen waren:
    Set Decoder iDCT = 64-bit Floating Point
    Main Feature Matrix = Kika Comic High
    alle anderen = Kika Comic Low
    GOP Size = 15
    DC Precision = 8bit
    VBR Bias = 28
    Qual Prec = 24
    VBR Passes = 3


    Kann das an den Matrizen gelgen haben? Hab leider nirgendwo eine gute Beschreibung zu den einzelnen gefunden... Oder sind andere Einstellungen Schuld?


    Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich!


    Vielen Dank


    PS.: Den RB-Optimizer wollt ich ausprobieren, aber der ist beim auswählen einer Matrix immer abgestürzt...