RAID 1 - Platte extern auslesen

  • Hallo,


    mein PC auf der Arbeit ist kaputt. Er hatte 2 SATA-Festplatten, die einen RAID 1 - Verbund bildeten. Also Mirroring - auf beiden Platten sollte das gleiche gespiegelt sein. Jetzt möchte ich versuchen, an ein paar Daten zu kommen. Dazu hatte ich diesen USB-Adapter versucht. Ergebnis: Windows behauptet, beide Platten (hintereinander probiert) seien nicht formatiert.


    Danach habe ich probiert, etwas mit dem Diskinternals Linux-Reader zu lesen, weil ich dachte, RAID würde vielleicht ext2 oder sowas benutzen. Aber Fehlanzeige, die Platten wurde nichtmal gefunden. Und Diskinternals RAID-Recovery blieb hängen.


    Hat jemand eine Idee?


    Gruß


    akapuma

  • Versuche mal Gparted als Linux-Live-System. Wenn es ein Software-RAID ist, hast Du damit gut Chancen. Wenn es eine Hardware-basiertes Raid ist, wirst Du ohne einen passenden Controller nicht an die Daten kommen.


    Merke (was Du aber jetzt sicher schon ahnst): Ein RAID ersetzt nicht das Backup!!


    Grüße Thomas

  • Hallo,


    der Rechner war mal ein total teures Teil (mit XEON-Prozessor), das RAID läuft über IRST. Ich befürchte fast, es ist ein hardware-basiertes RAID. (Edit: so sah es aus)


    Bei RAID 0 (striping) kann ich ja verstehen, daß ich eine Platte nicht auslesen kann. Bei RAID 1 kann ich es nicht verstehen.


    Gruß


    akapuma

  • das RAID läuft über IRST. Ich befürchte fast, es ist ein hardware-basiertes RAID.


    Wenn die Platten an die Sata des Boards angeschlossen waren, ist es ein software-basiertes Raid über das Chipset des Bord's. P45, X58, ...., Z97 ??


    Spezi für die Wiederherstellung ist Ernst@at.
    Ich hatte mal Lesezeichen für die Vorgehensweise für Rettung Raid 0 und Raid 1 und Raid 5 gehabt, aber die funktionieren nicht mehr.


    Mal ab hier: https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1085881
    Post #9 Weitermachen und Weitersuchen, irgendwo war die Vorgehensweise ausführlich von Ernst@at dokumentiert!

  • Ähm ... lass doch beide Platten im Server und nimm einfach nur die defekte Platte aus dem Raid raus.

    Das geht leider nicht.


    Der Rechner war mein Arbeitsplatz-PC mit Win7. Bei einem Windows-Update ist er hängen geblieben. Da half nur ein Neustart. Leider ist dabei irgendwas kaputt gegangen. Beim Windowsstart kommt ein Blue-Screen mit der Meldung "Bad System Configuration". Wäre es mein PC, würde ich einfach Windows nochmal drüberinstallieren. Ist aber nicht mein PC. Und unsere EDV möchte den PC nicht mehr reparieren, sondern entsorgen. Wichtige Daten liegen sowieso auf einem Server, und werden gesichert. Man legt aber auch schonmal gerne aus Faulheit auf dem Desktop ab. Und das hätte ich gern wieder.


    Gruß


    akapuma

  • In dem Fall hättest Du aber gute Chancen, wenn der neue PC auch über einen Intel-Chipsatz verfügt. Einfach die (oder auch nur eine) alten Platten zusätzlich einbauen und mit dem Intel-RST Software konfigurieren.


    Grüße Thomas

  • Hallo,


    das Problem ist gelöst.


    Zuerst habe ich eine Festplatte entfernt. Das erwähne ich nur der Vollständigkeit halber, mit der Lösung des Problems hat es wohl nichts zu tun. Dann habe ich den Rechner mit einer Linux-CD (Bodhie) gebootet. Mit dem Linux-Dateimanager hatte ich jetzt Zugriff auf die Festplatte. Dann hatte ich noch eine externe USB-Festplatte angeschlossen, und konnte so alles wichtige rüberkopieren.


    Gruß


    akapuma