Croppen und Resize bei Aviynth...welche Reihenfolge?

  • Hallo zusammen,


    ich habe für mein "Problem" bisher im Forum keine Beiträge gefunden, obwohl ich mir das nicht wirklich vorstellen kann - zumindest haben meine Suchbegriffe nichts entsprechendes ausgegeben.


    Ich habe mir vorhin die Frage gestellt, ob es, wenn ich per Avisynth ein File Croppen und Resizen will, die Reihenfolge wichtig ist. Und wenn ja, welche Werte genommen werden müssen.


    Die Überlegung dahinter:


    Wenn ich zuerst Croppe hätte das doch den evt. Vorteil, dass schwarze Streifen erst gar nicht mitkodiert werden und sich die Zeit etwas verringert. Die Frage dabei für mich wäre, von welcher Auflösung ich dann ausgehen müsste? Nehmen wir mal an, ich hätte eine alte TV-Serie würde eine reale Breite bei 1920x1080 von 1440 Pixeln besitzen, die ich aber auf 720p skalieren wollte. Müsste ich dann beim Croppen die 480 Pixel abziehen (1440x1080) oder müsste ich von der Zielauflösung ausgehen und lediglich 320 Pixel (960x720) abziehen?


    Oder wäre ein Resizen und dann Croppen besser (dann müsste ich sicherlich von 960x720) ausgehen...


    Vielleicht habe ich aber auch nur einen Denkfehler...


    Kann da jemand helfen?



    Besten dank


    Lapje

  • Zitat

    Nehmen wir mal an, ich hätte eine alte TV-Serie würde eine reale Breite bei 1920x1080 von 1440 Pixeln besitzen


    Den Satz versteh ich nicht.


    Persönlich halte ich es so:
    1. croppen
    2. resizen


    Erst croppen dann resizen
    Vorteil: Schwarzen Ränder werden durch Resizer nicht geändert.
    Nachteil: je nach dem was sonst gemacht wird mehr Rechenaufwand.


    Erst resizen dann croppen.
    Vortiel: Beim Verkleinern der Bildfläche -> Bild wird schneller klein
    Nachteil: Kanten werden durch resizering beeinflusst.

  • Ich meinte damit, dass ein Video mit 1080p eine Breite abzüglich schwarzer Balken von 1440 hat.


    Ok, hab das jetzt mal ausprobiert: Croppt man vorher muss drann gedacht werden, dass Resize auf die tatsächliche Endauflösung zu setzen (in meinem Fall LanczosResize(960, 720))...daran habe ich beim ersten Test nicht gedacht...

  • Die beiden Filter werden nacheinander genau so ausgeführt, wie sie gedacht sind, jeweils mit Zwischenergebnis.


    Wenn du erst von 1920×1080 auf 1440×1080 croppst, dann musst du anschließend von 1440×1080 auf 960×720 skalieren.


    Wenn du erst von 1920×1080 auf 1280×720 skalierst, dann musst du anschließend von 1280×720 auf 960×720 croppen.

  • Ich hole das Thema hier noch mal raus, weil ich gerade an einen Fall geraten bin, bei dem ich so nicht sicher bin:


    Ich habe hier ein Video, bei dem sowohl oben, unten und seitlich schwarze Balken sind (das Bild also einfach verkleinert, beo 1080p würde die Crop-Anweidung so ausschauen: Crop(266, 90, -260, -98)). Wenn ich das jetzt croppen will, wie gehe ich da am besten vor?


    Meine Unsicherheit: Wenn ich zuerst Croppe hätte ich ein reines Bild von 1394 x 892. Das würde dann noch nach 1280 x 720 resized (obwohl ich mir nicht sicher bin, ob das für die paar Pixel noch Sinn ergibt). Wenn ich jetzt zuerst resizen würde, dann würde das ganze Bild doch erst einmal verkleinert, also auf 1280 x 720 inklusive schwarze Balken an jeder Seite. Da müsste ich dann noch 178, 60, -174, -66 abziehen, dann hätte ich doch ein Bild von 928 x 594 - also nirgends 720p wirklich ausgefüllt. Es kann natürlich sein, dass die Umrechnung dann auf 720p "aufgezogen" wird - was dann doch ein deutlich schlechteres Bild ergeben würde.


    Oder habe ich hier einen grundsätzlichen Denkfehler?



    Besten dank


    Lapje

  • Im Allgemeinen gilt: Erst croppen. Denn wer erst skaliert, der skaliert die Ränder mit, die dadurch weicher werden können, und weiche Ränder beschneiden ist ziemlitsch dämlitsch.


    Wie das ganze danach in Standardauflösungen einzupassen ist, hängt vom Einzelfall ab. Aber auch hier wäre es wahrscheinlich vorteilhaft, dass eventuell noch nötige Ränder scharf angefügt werden.


    In deinem speziellen Fall weiß ich nicht recht. Dein Nettobereich hat anscheinend kein Standard-Seitenverhältnis (1394:892 ~ 1,563, 1:1-Pixel angenommen). Wenn man optimal auf Höhe skaliert (1394:892*720), ergäbe das eine Breite von 1125,2 in 1280 Pixeln ... unschön. Wenn man mehr über den Ursprung des Inhaltes wüsste, wären Vorschläge leichter.