Beiträge von Schlunz

    Ich wollte auf keinen Fall den TS-Doctor als meiner Ansich nacht bevorzugtest Tool anpreisen! ;) Hab nur noch nicht viel im HD-Bereich ausprobiert (zu platzintensiv), und irgendwann ist mir der Doctor über den Weg gelaufen (Doctor WER? :D ), der hat seinen Job ganz gut erledigt. Als Gleitzler sollte man ja ansonsten immer die Freeware-Lösung vorziehen.

    Ich selbst reencode eigentlich nur HD-Aufnahmen von ARD+ZDF, weil die für ihr 720p-Signal eine verhältnismäßig hohe Bitrate verwenden und man damit tatsächlich viel Platz auf der Platte verschwendet.


    Ich glaube, die teils enorme Größe kommt von den enthaltenen Nullpaketen die der Standard zwecks CBR vorschreibt und die beim Bearbeiten (z.B. mit TS-Doctor, leider nicht kostenlose Software) entfernt werden können. Der erzeugte TS ist dann oft wesentlich (!) kleiner als die Ursprüngliche Aufnahme.

    Ohne mich hier einmischen zu wollen, "wir hatten schon immer diese Probleme mit dem Sync bei DVB-S". Mal im Ernst, ich bin nicht up2date, Handbrake kenne ich nicht, aber: wenn dieses Tool macht was uns damals ProjectX brachte, dann ist das vielleicht ein richtiger Weg. Wueilll: DVB ist scheinbar oefter mal outofsync...

    Ich vertrete ja die Ansich dass eine Platte von vornherein gut oder schlecht gefertigt ist. Man sollte immer mit adaequaten Tools seine HDs ueberwachen. Ich hab vor ein paar Monaten eine HD gekauft, eingebaut und direkt einen Haufen Fehlermeldungen vom S.M.A.R.T.-Tool bekommen. Da mein Kumpel im Verkauf des btr. Ladens arbeitet hat er das Ding direkt umgetauscht und die neue Platte lief fast ohne irgendwelche Fehler. Alterung: man sagt ja so, nach 4 Jahren Alter ist ne Platte eventuell (!) schon über ihrem Zenit... dazu muss ich sagen: das stimmt, aber ist nicht generell gültig. Vor ein paar Tagen hab ich ne alte Robotron angeschlossen und auf eine neue Platte gesichert, wenig Verlust. Fragt nicht wie alt die war! Ab und zu bewegen sollte man die Dinger sicher, und ich muss sagen, bisher kenne ich keine bessere Moeglichkeit zur Archivierung. Sollen wir wieder alles auf Baendern sichern? (Bandsalat, Bad Blocks: Halloho!)...


    Alter Schwede, ich seh mich ja selbt als nen Ancient Gamer, aber was willst Du uns hier verkaufen??? Vielleicht ist mein Baujahr (80) auch nicht kompatibel, kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen. ^^ BTW zocke gerade Kings Quest auf nem Atari Mega8. ;) (auf dem Schrott gefunden, unglaublich! Mega-8, 8 MB RAM! Und PCs hatten damals 64kb!)

    Da kann man nicht mehr viel hinzufuegen, es ist so wie LigH es ausgefuehrt hat. Das mit dem Durchschleifen am Receiver schraenkt die Kanalwahl ein, denn zum Wechseln des Kanals muss die Polarisation usw. geaendert werden. Das verhindert die gleichzeitige Nutzung verschiedener Kanaele auf zwei Endgeraeten. Ein Twin-/Multi-LNB ist die einfachste und guenstigste Methode. Alternativ koennte man auch einen Switch/Verteiler installieren, macht aber im konkreten Fall eigentlich ueberhaupt keinen Sinn, sondern ist nur teuer.

    Man spricht mir aus der Seele!!!! Brother John: "Ich will mich nochmal ausdrücklich dagegen wehren, dass man die Worte »Szene« und »Ahnung« (vom Encoding) in einem Satz verwendet. Zumindest nicht ohne »keine« vor der Ahnung. :zunge:" - Wie wahr ist das, ehrlich mal! Wer mal was lustiges lesen moechte, der ziehe sich die "Szene-Standards" von xrel rein. ROFL

    Ich weiss schon was Du meinst! ;) Naja, es gibt so einen Haufen guter Filme die (in Deutschland) relativ unbekannt sind. Fuer mich waere ein prominentes Beispiel der Film "Anthony Zimmer". Wurde dann mal ganz hip "remade in the USA" mit Johnny Depp als "The Tourist". Ist sowieso so ein Thema mit den Remakes, siehe auch "The Departed" - "Infernal Affairs", oder "Charlie staubt Millionen ab" - "The Italian Job". Ich würde mir ehrlichgesagt mal ein gelungenes Remake von "Der Lohn der Angst" wuenschen, kennt bestimmt auch keine Sau. :) Und apropos Remake, von den wirklich klassischen, alten Filmen will ich gar nicht erst anfangen (hab ich ja schon, mit "Lohn der Angst" ;-))) ). Da gibt es so viele sehenswerte Streifen, das schafft man kaum in einem Leben. Die meisten kennt "man" heute kaum mehr, aber sie verlieren ihren Wert nicht.

    Fahre ganz gut mit TSDoctor und StaxRIP... da kommt immer genau das raus was ich brauche. Und ein paar Mark hinzulegen (TSD) sollte in seltenen Faellen kein Problem sein. TSDoctor belaesst die Streams im TS-Format, und Stax kann die ganz gut weiterverabeiten. Einziges Manko: wenn mann eine bestimmte Tonspur haben will (und das will man in der Regel), dann muss man diese noch separat demuxen.

    Hmmm.... indeed.... funktioniert der YT-Link noch, oder gibt's schon ein "this bla is in Your blo not blu... due to moeh :)))" oder "Has been removed by user". Kein Bock das zu pruefen. Vielleicht wuerde man diese Inhalte niemals anders als so sehen koennen... hmmm.. ;)