Fragen zur Nutzung von QTGMC

  • Hallo allerseits,


    in den letzten Tagen habe ich mich zum ersten Mal mit AviSynth und QTGMC beschäftigt. Ich bin jetzt an dem Punkt, dass beides mit meinem Videomaterial einigermaßen funktioniert.


    Jedoch bin ich heute auf zwei Probleme gestoßen:


    1) Die QTGMC-Presets bis hinunter zu "Slower" laufen bei mir in Echtzeit problemlos. Wenn ich "Very Slow" oder "Placebo" auswähle, bekomme ich kein Bild mehr. Der MediaPlayer erkennt zwar die Auflösung und die Tonspur wird abgespielt, aber der Fensterinhalt bleibt schwarz. Kennt jemand das Problem?


    2) Im doom9-Thread zu QTGMC schlägt Nutzer Bi11 in Post #25 (Link) ein - aus meiner Sicht - interessantes Stück Code vor. Den habe ich versucht zu nutzen, aber es scheitert jedes Mal mit der Fehlermeldung "Script error: there is no function named "eedi3" ". Das gleiche passiert, wenn ich beispielsweise direkt das Setting "EdiMode=EEDI3" nutzen möchte. Im Plugins-Ordner von AviSynth befindet sich die aktuelle eedi3.dll, weshalb ich hier ratlos bin. Weiß jemand, was man da tun könnte?


    AviSynth / QTGMC laufen bei mir übrigens im Multithreading-Modus.


    Viele Grüße,

    mxboi

  • 1. QTGMC ist gerade in den langsamsten Anwendungsfällen so aufwändig, dass dieser Filter nicht für Echtzeitanwendung gedacht ist, sondern eher für das Filtern während einer Encodierung in ein endgültiges Zielformat. Wenn das bei dir selbst in mäßig langsamen Presets noch schnell genug für Echtzeit ist, Glückwunsch, da hast du sicher gute Hardware. Aber wie sich Media-Player verhalten, wenn es zu langsam wird (ruckeln oder ganz fehlende Darstellung), kommt auf den konkreten Fall an. Die langsamsten Einstellungen sind für zufriedenstellende Ergebnisse auch gar nicht nötig, mäßige Presets bringen schon sehr gute Ergebnisse.


    2. QTGMC ist ein Script, welches viele AviSynth-Plugins a) zwingend benötigt, und b) nach Bedarf ebenso unterstützt, falls diese Plugins ebenfalls installiert sind. Im AviSynth-Wiki zu QTGMC findest du Pakete sowohl mit notwendigen als auch mit zusätzlichen Plugins fertig zusammengestellt; manchmal aber werden neue Versionen von AviSynth+ und speziell darauf optimierten Plugins veröffentlicht, was im Wiki dann erst später berücksichtigt wird, da solltest du den doom9-Thread auch aufmerksam verfolgen.

  • Danke für deine Antwort!


    Ich denke, es liegt weniger an meiner Hardware (AMD R7 1700X), als an der geringen Auflösung des Ausgangsmaterials (720x576). Es handelt sich um sehr schlecht encodiertes MPG-Material, das ich mit QTGMC so weit wie möglich "aufpolieren" wollte.


    Dann werde ich mal alle gelisteten Plugins in den entsprechenden Ordner befördern. Trotzdem wundert es mich, dass EEDI3 trotz Vorhandensein nicht funktionieren will. :/ Ich hatte sowohl die Version aus -Vit-'s Plugin-Package als auch die neueste Version ausprobiert, beides ohne Erfolg.

  • Für deine Grafikkarte interessiert sich AviSynth ohnehin kein bisschen. Außer du verwendest ein Plugin, das GPGPU-Funktionen verwendet (OpenCL o.ä.). Ansonsten ist die Verarbeitungsgeschwindigkeit aber praktisch nur ein Verhältnis zwischen Videofläche, CPU-Geschwindigkeit und Parallelisierbarkeit.


    Vielleicht entdeckst du noch was lesenswertes im AviSynth-Wiki zu EEDI3. Ich weiß allerdings auch nicht, in welcher Hinsicht EEDI3 besser sein soll als z.B. NNEDI3 (als Standard-EDI-Plugin).

  • Für deine Grafikkarte interessiert sich AviSynth ohnehin kein bisschen.

    Aber ... der AMD R7 1700X ist doch eine CPU! ?( Dass AviSynth mit meiner GPU nichts anfangen kann, war mir klar.



    Ich weiß allerdings auch nicht, in welcher Hinsicht EEDI3 besser sein soll als z.B. NNEDI3 (als Standard-EDI-Plugin).

    Ja, keine Ahnung. :/ Ich hatte nur versucht, dem Script von Bi11 zu folgen und war dabei über den genannten Fehler gestolpert. Naja, vielleicht kann ich ja was anderes nutzen.

  • :whistling:

    AMD R7 (ohne die Bedeutung von 1700X nachzuschlagen) kannte ich bisher als "Radeon-GPU"; hier ist aber "Ryzen" gemeint ... hättest du mal gleich dazu geschrieben, Abkürzungen sind hier offenbar mehrdeutig.


    QTGMC hat unglaublich viele Möglichkeiten zum Feintuning, aber die erfordern leider auch einiges an Verständnis der inneren Abläufe. Daher: Nicht zu viele Parameter verwenden, die Standards der Presets sind im Allgemeinen schon gut getestet und sinnvoll ausgewogen. Lediglich bei CPUs mit vielen Kernen kann es sinnvoll sein, bestimmte Parameter zum Multithreading zu begrenzen (z.B. EDIThreads, FFTThreads), weil sonst die Anzahl der Instanzen bestimmter Filter quadratisch wächst, und zu viele Threads warten nur unnötig gegenseitig aufeinander oder bearbeiten zu kleine Ausschnitte des Videos.


    Falls du mit EEDI3 noch experimentieren willst: Binde doch das Plugin mal explizit in dein Hauptskript mit ein. Verlass dich nicht auf das Autoloading.

  • Ich habe mal das Skript von Bi11 aus deinem ersten Post auf ein interlaced 720x576 DVD Snippet los gelassen:

    Alles im grünen Bereich mit "slow, slower, very slow", ist zwar quälend langsam, aber läuft als Slideshow im Mediaplayer Classic -HC 32bit.

    Lässt sich auch fraglos encodieren mit x264.

    Wäre nichts für mich, diese Zeitverschwendung für das letzte Tütelchen Qualität.

    Da es bei Dir nicht läuft, gehe ich mal davon aus, das irgendein Plugin sich quer stellt.

    Welcome to dll Hell :P!

  • Script error: there is no function named "eedi3"

    kann nur bedeuten: EEDI3.dll wurde nicht geladen, also hat die Automatik versagt, also mal versuchen manuell einzubinden.


    Beim Erforschen der Ursachen kann auch AVSMeter helfen.