StaxRip Encoding-Frontend (Diskussion)

  • Hallo Profis


    Suche eine Möglichkeit die alte Demuxing und Indexing Funktion wieder zu verwenden. Hab gehört das geht über eine .bat Datei, nur bin ich absolut kein Profi bei solchen Sachen, wie kann ich da vorgehen? Folgendes konnte ich aus einem anderen Forum rauskopieren:


    @echo off
    for %%i in (%*) do (
    C:\StaxRip-x64-1.6.0.7-test\StaxRip.exe %%i -addjob -exit
    )
    Nur fehlt mir da das Template so das er das automatisch einliest wie eben bei der früheren Funktion unter Batch als ich zuerst das Template wählte und dann die Files, Haken setzen und es lief. Kann mir da einer helfen?


    Weiter würde ich gerne eine Zeit setzen wann er jeweils anfängt mit codieren und wann er wieder aufhören soll, sprich das er automatisch auf Resume und Suspend geht, es geht mir darum das er jeweils Abends startet wenn der Strom in den Niedertarif wechselt und morgens aufhört bevor der Hochtarif anfängt. Kann mir da auch einer helfen?


    Ich sags gerne nochmals, ich bin bei solchen coding Sachen echt nur Anwender also bitte wenn möglich idiotensicher erklären :-)


    Danke schon mal im Voraus.


    Gruss


    Thomy

  • Template per CLI laden geht mit -loadTemplate:"template name", die Befehle sind unter: Hauptmenü > Help > Command Line gelistet, da es ein Befehlssystem gibt auf dem verschiedene Funktionen in staxrip aufsetzen gibt es eine ziemlich lange Liste, man kann sich mit der Suchfunktion mit Strg+F helfen. Da die Argumente in der gleichen Reihenfolge wie in der Kommandozeile ausgeführt werden sieht deine batch Datei dann wie folgt aus:


    Code
    1. @echo off
    2. for %%i in (%*) do (
    3. C:\StaxRip-x64-1.6.0.7-test\StaxRip.exe -loadTemplate:"template name" %%i -addjob -exit
    4. )


    bat Dateien unterstützen soviel ich weiß drag & drop, man kann die bat Datei unter senden an speichern oder Open++ verwenden.


    http://alternativeto.net/software/open/


    für den automatischen Start kannst du den Windows Task Scheduler eine Kommandozeile ausführen lassen.


    C:\StaxRip-x64-1.6.0.7-test\StaxRip.exe -startJobs


    zeitgesteuertes pausieren kann ich nicht helfen, könnte aber Tools dafür geben weil sich das grundsätzlich über das Betriebssystem steuern lässt, die Threads in einem Prozess zu pausieren halte ich persönlich eher für ein Hack, staxrip bietet es halt trotzdem auf eigene Gefahr an und eben nur manuell im Job Processing Dialog. Das System einfach in den Ruhezustand zu versetzen ist sicher vernünftiger wenn das System sonst nicht benötigt wird, dafür dürfte es auch einfacher sein ein CLI Tool zu finden.

  • Vielen Dank für das Feedback.


    Konnte es bereits einsetzen und funktioniert soweit.


    Ja das mit dem pausieren und wieder starten mache ich seit Jahren, konnte bisher noch nie Probleme feststellen, nur bin ich natürlich nicht immer um 21 Uhr am PC und um 6 Uhr um es wieder zu pausieren. Das Problem ist das der PC trotzdem benötigt wird und eigentlich 24h läuft nur ob er eben unter Last läuft oder nur im Idle ist ein grosser Unterschied beim Stromverbrauch, auch wenn ich versucht habe das über die letzten Jahre zu optimieren.


    Das starten hab ich auch bereits getestet und funktioniert einwandfrei, nur das stoppen macht nun noch Probleme. kannst Du mir sagen was genau passiert wenn man Suspend drückt bei Stax? Wird dann einfach der Task angehalten oder passiert noch mehr? Über den Taskmanager hab ich gesehen das dann sicher x264.exe pausiert, somit müsste ich nur noch wissen wie ich das automatisieren könnte, dass dieser täglich um 21 Uhr startet und um 6 Uhr eben wieder pausiert. Denn wenn ich das sonst pausiere und über den Task Scheduler wieder starten will macht der einfach eine neue Instanz auf, das ist zwar nicht tragisch, aber somit wären dann 2x Staxrip offen und einmal pausiert es und einmal läuft es neu und das bereits geöffnete File welches pausiert wird nicht weiterverarbeitet ausser ich setze manuell wieder den Haken das er es abarbeiten soll in der neuen Instanz und ich müsste den alten abwürgen, irgendwie alles nicht so die schöne Lösung.


    Es wäre fast einfacher Stax manuell einmal zu starten und einfach zu sagen x264.exe um 6.00 Uhr pausieren und um 21.00 Uhr wieder fortsetzen, denn wenn er noch mit ffmpeg den Ton codet ist mir das egal, dass dauert jeweils nur einige Sekunden und braucht wenig CPU Leistung.

  • Das hab ich auch gefunden heute. Hab ich nun mal eingegeben und teste es heute Nacht und am Wochenende. Die ersten Tests tagsüber haben reibungslos funktioniert.


    Kann man die Batch zum einlesen der Files auch so anpassen das ich ganze Ordner mit Unterordnern einlesen kann? Aktuell gehts nur mit Dateien und so muss ich jeweils lange warten bis die Files durch sind um die nächsten einzugeben, ausser ich starte alles parallel was dann wieder unnötig Zeit frisst und alles durcheinander macht.

  • Filtererweiterung: bitte den Filter Delogo (AviUtl) einbinden (AviSynth und VapourSynth), um mit zuvor erstellten lgd-Masken Einblendungen zu reduzieren. Jetzt muß ich immer die von Staxrip erstellen Skripte editieren. Z.B. core.std.LoadPlugin(r"D:\plugins64\vs_delogo.dll") / clip = core.delogo.EraseLogo(clip, r"D:\plugins64\Video 1920x1080.lgd")

  • Genau, und im Eintrag "Profiles" bekommt man den kompletten Quelltext der "Filters"-Liste mit allen Einträgen. Den DeLogo-Filter würde man dann sicher in die Rubrik "Misc" hinzufügen wollen, um ihn dann später dort zum Einfügen in sein Skript auswählen zu können... aber für das "wie" hab ich grad nicht genug Zeit.

  • VapourSynth Filter ist im nächsten Build drin. Sobald man es im Menü auswählt kommt der file browser um die Logo Datei auszuwählen:


    [Misc]
    Delogo AddLogo = clip = core.delogo.AddLogo(clip, logofile = r"$browse_file$")
    Delogo EraseLogo = clip = core.delogo.EraseLogo(clip, logofile = r"$browse_file$")


    Ist der AviSynth Filter ein normaler avs Filter oder funktioniert es mit LoadVirtualDubPlugin?


  • Ist der AviSynth Filter ein normaler avs Filter oder funktioniert es mit LoadVirtualDubPlugin?


    Beispiel:
    LoadPlugin("Pfad\Delogo.dll") # gibt es für 32bit und 64bit
    Eraselogo("Pfad\Maske.lgd")


    Die mit AviUtl erstellte Maske hat zusätzlich einige Parameter wie pos_x und pos_y
    Die gewünschten Einstellungen kann AviUtl auch als avs.Skript anzeigen.

  • https://github.com/makiuchi-d/delogo-avisynth/releases vielleicht? Aber wenn 0.05a die letzte von 2008 ist, ist das wohl veraltet.


    Bei manydlls.org ist noch ein Link zu einer AviSynth+-Version auf DropBox.


    In der AviSynth-Wiki zu AviSynth+ (auf HTTP editieren!) ist auch eine Liste von bereits portierten Plugins, auch da ist ein DeLogo für AviSynth+ mit dabei.