Frage zu Athlon Xp Overclocking

  • Hi!

    Da wir ja mit unseren Mpeg berechnungen bzgl. Performance immer an vorderer Front sein wollen, gibt's hier bestimmt einige, welche schon ihre Erfahrungen bzg. Prozessortuning gemacht haben.

    Bin ein PC Newbie und habe vorher sehr viel mit MACs gearbeitet (seit ca. 10 Jahren).
    Nun sollte es aber ein PC sein, alleine schon wegen des Preises und der Performance bzgl. mpeg Berechnungen.

    Habe mich in vielen Foren informiert selber einen PC zusammengebaut (Vielen Dank nochmal an "Rasta21"im doom9.de-Forum für den Tip, kein Fertigsystem zu kaufen) ;-)))

    Mainboard: EPOX 8RDA+ mit nForce2 Chipsatz incl. LAN & Firewire
    Prozessor: AthlonXP2400+ Boxed mit 2000Mhz@133 Bustakt
    RAM: Infineon DDR PC 266 512 MB C 2.5

    Habe einfach mal im Bios den Multiplikator auf 16 gestellt und es wurde dann beim booten ein XP2600 erkannt ;) ... tja und nun bin ich bei 16,5 und die CPU braust nun mit 2200 Mhz und alles läuft stabil! Bustakt ist noch bei 133 Mhz, da ich leider nur ein 266er DDR-RAM habe und ich erst gar nicht versuche den über 133 Mhz laufen zu lassen.

    Wollte den DDR-RAMRiegel nun verkaufen und mir 2 256er PC 333 holen, damit ich durch den Paarweisen Einbau bei diesem Board die 128 Bit Adressierung nutzen kann und die Möglichkeit habe, den Bustakt auf 166 zu erhöhen.

    Mir ist klar, das ich peau a peau versuche,ein gesundes Verhältnis aus Multiplikator und Bustakt zu bekommen. Habe in diversen Foren gelesen, das einige keine Probleme hatten, den orig. 2400+ Athlon bei 166 Bustakt und einem Multiplikator von 13 laufen zu lassen.

    Tja, und nun die Frage: Beisst die CPU dadurch irgendwann ins Gras???
    Muss ich was bei der Vcore Spannung beachten??
    Klar, heisser als 60-65C sollte der Prozessor nicht werden, momentan mit 2000Mhz und 133Bustakt komme ich auf 45C (Seitenklappe des PC offen, hole mir aber die nächsten Tage einen besseren CPU Cooler+Gehäuselüfter inkl. Dämmatten und dann geht die Kiste zu).

    Tausend Dank für Feddbacks!

    Markus

  • Hi & :hallo:

    Quote

    Tja, und nun die Frage: Beisst die CPU dadurch irgendwann ins Gras???
    Muss ich was bei der Vcore Spannung beachten??


    Tja, da bist du an den "Richtigen" geraten...
    ich lebe quasi nach der Devise "nur ein übertakteter Rechner läuft stabil". ;D


    irgendwann beißt jedes "Ding" ins Gras, auch CPUs. Durch extremes Overclocking geht das auch schneller als "normal". Aber bei 10-20% Vcore Erhöhung und ordentlicher Kühlung (<50° C sind mit Luftkühlung bei Athlons top, bei maximaler Belastung dürfen es auch schon zw. 55 und 60 Grad sein).

    Also kurzum: keine Sorge, das geht schon... Die CPUs haben halt ihre individuelle Grenze (ist so ähnlich wie bei uns Menschen...), ab da geht nichts mehr oder nicht mehr viel - selbst mit Stickstoffkühlung bekommst du keine 5 GHz aus den heutigen 2xxx GHz Prozessoren.

    Beachten muss man die Kühlung und den richtigen Sitz des Lüfters.


    neues RAM... naja, PC333 muss es schon (mindestens) sein... vielleicht willst du auch mehr als die 166 probieren? Das 8RDA+ werde ich auch bald haben (für meinen Zweitrechner)... das soll bis an die 200 FSB noch gut laufen, aber das werde ich sehen.

    Ach ja: FSB-Overclocking schadet der CPU (bei gleichem Kerntakt) gar nichts - nur dein RAM und dein Board müssen da mitmachen.

    2000 MHz mit 10*200 sind übrigens deutlich schneller als mit 15*133 - weißt du aber bestimmt. :)

    Do it yourself! Die besten Erfahrungen sind die eigenen.

    :seher: "Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)

  • Peau à peau - guter Spruch, das muss ich mir merken... geht so richtig unter die Haut ;)

    Also ich würd's nicht übertreiben mit dem Übertakten: irgendwann ist dein System mal instabil (kann auch erst nach einiger Zeit auftreten), und du verzweifelst, weil du felsenfest davon überzeugt bist, dass es nicht am Übertakten liegt... (mir ist's so ergangen). Inzwischen bin ich wieder zur normalen Geschwindigkeit (XP1600+, also 1400 MHz) zurückgekehrt. Und um ehrlich zu sein: ein 100%-ig stabiler Rechner ist mir 1000 mal mehr wert als einer, der zwar ein bisschen schneller ist, aber sich im entscheidenden Moment verrechnet und abstürzt, oder sonst irgendwelche unnachvollziehbaren Sachen macht.
    Falls du wirklich ernsthafte Tipps zum Übertakten suchst: es gibt jede Menge Overclocker-Seiten und Foren im Netz, die garantiert kompetenter sind als doom9.de ;)

    Gruß, fileman.

  • Quote

    ein 100%-ig stabiler Rechner ist mir 1000 mal mehr wert

    Vollste Zustimmung :D

    Und was im Winter zufriedenstellend läuft, kann im Hochsommer zu echten Schweißausbrüchen führen... :so-nicht:

    Gruß, zisoft

  • @ incredible: sind dann alle Fragen geklärt oder wie?


    @ all: Mein Rechner läuft mit 2300 statt 1600 MHz mit dem Intel boxed Lüfter... den (Performance-) Unterschied merkt man schon. :rock:

    getestet hab ich den Rechner bei 32°C Zimmertemperatur letzten Sommer... er läuft seitdem übertaktet. :) Aber wie ich schon sagte... man muss wissen, was man tut. Falls etwas partout nicht laufen würde, würde ich es natürlich zuerst mit Standardtakt probieren - aber es läuft alles wunderbar seit 14 Monaten...

    Do it yourself! Die besten Erfahrungen sind die eigenen.

    :seher: "Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)

  • @ Scipio

    Erstmal tausend Dank! Klasse, daß da jemand ist, der genau die Erfahrungen gemacht hat!
    Ich werde erstmal meinen 512-DDR 266er Riegel verkaufen und wie gesagt 2x 256 pc 333 kaufen, mal sehen ob diese 128 bit Sache beim RAM dann auch bemerkbar ist, auf jeden Fall will ich mit dem FSB mal auf 166Mhz gehen und sehen was passiert. Du hast Recht, bei noch schnelleren RAMs komme ich noch weiter, aber irgendwo wirds dann auch teuer. :(

    Habe bei Thors-Hardware.net gelesen, das bei der 128 adressierung nicht viel zu merken ist, aber auch Kleinvieh macht mist und es ist ja die Summe der Dinge, die man verbessern kann.
    Auf dieser Site steht auch ein guter Testbericht bzgl. des Epox.

    Ach ja Scorpio, was hat es denn nun mit der Vcore Spannung auf sich?? Wann sollte ich die ändern? Bis jetzt habe ich ja nur im BIOS am FSB und am Multiplikator experimentiert.:confused:
    Und die Kühlung?? Du schreibst, daß du auf deine tolle Temperatur mit dem Boxed Kühler kommst. Reicht das Teil dann wohl doch aus!? Ich war schon baff, als ich nach einem komplettem MPEG rendering immer noch auf "nur" 46C kam. Aber wie gesagt, das PC Gehäuse ist an der Seite "noch" offen.

    :) Markus

  • naja, Intel und AMD sind zwei paar Stiefel beim Overclocking...

    Mit AMDs boxed Kühler kommt man sicher nicht so weit, ist aber auch immer eine Frage der CPUs (oft werden sie bewusst niedriger "gelabelt" - kannst bei eBay schauen, da wollen sie lauter 1700+ verkaufen, die auf 2600+ laufen sollen).


    @ Vcore:
    probiere bei Standard-Vcore, was möglich ist.
    Falls der PC dann nicht mehr anläuft => Leicht erhöhen (um 0,1 erst mal). Dabei immer die Temperaturen überwachen. Welchen Kühler hast du denn?

    Zum Testen am besten Prime95 verwenden, auch der 3Dmark 2001 ist ein guter Test - Encoding natürlich auch, aber Prime95 zeigt an, wenn Fehler auftreten.

    @ Temperatur:

    Mein P4 ist im idle Betrieb 45 Grad warm - ich schrieb bei 32°C ZIMMERtemperatur lief er stabil - wurde aber noch ein wenig heißer.

    @ Gehäuse offen:

    Da ist die Kühlung / der Luftaustausch natürlich viel besser als bei geschlossenem Gehäuse... insofenr darfst du deine Ergebnisse nicht gleich als Erfolg werten. Lasse den Rechner dann auch mal 24h und länger mit Prime95 (und anderen Programmen) durchlaufen - erst dann weißt du, ob er stabil läuft und richtig rechnet... nach 24h Prime wird die Temperatur auch kaum noch steigen ;)

    Do it yourself! Die besten Erfahrungen sind die eigenen.

    :seher: "Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)

  • Also das mit der Vcore läuft folgendermaßen, wenn du am rumprobieren bist mit dem Multi und dem FSB kommst du irgendwann an einen Punkt wo es nicht mehr weitergeht, also der Rechner bei Tests (zb. mit Prime95 oder 3dMark03)abstürzt usw.
    Dann ist es Zeit die Vcore zu erhöhen, aber nur in kleineren Schritten, dann wirst du merken das beim gleichen Takt der Rechner nicht mehr abstürzt. Natürlich kannst du die Vcore nicht unendlich erhöhen weil irgendwann die CPU aussteigt iss ja klar. Bei mir liegt die Vcore bei 1,84V. Als nächstes kann man weitermachen mit der Vdd Spannung die musst du aber bei dem Epox Board mit Hilfe eines aufgelöteten Trimmpotis machen. Diese darf man aber auch nicht zu hoch schrauben. Um zu testen wie weit du gehen kannst mit deinem Rechner kannst du diese beiden Spannungen auch mal höher schrauben, aber das funktioniert wie gesagt nicht auf Dauer.
    Grundlage von alle dem ist wie immer eine sehr gute Kühlung, und man muss auch Glück haben beim Kauf der CPU, das man kein Montags Modell erwischt :) .

    Whatever People Say I Am, That`s What I`m Not !

  • Hi lupin :hallo:


    >> Athlon XP 2500+ @ 3200+

    Barton? bei welchem FSB? Wie ist das Verhältnis zum RAM?

    Do it yourself! Die besten Erfahrungen sind die eigenen.

    :seher: "Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)

  • Danke für die Begrüßung :)

    Ja das ist ein Barton Kern. Zur Zeit läuft mein Rechner mit einem Multi von 11 und nem FSB von 217 also insgesamt 2387Mhz. Im Bios wird die CPU als AMD Athlon XP 3200+ erkannt, und laut wcpuid stimmen die Werte sogar :D
    CPU, Northbridge und Grafikarte werden Wassergekühlt deswegen läuft mein PC auch so stabil.

    Whatever People Say I Am, That`s What I`m Not !

  • Quote

    und nem FSB von 217

    :eek:


    Nice :rock: :D
    Welche Revision des RDA+? Die erste?

    Do it yourself! Die besten Erfahrungen sind die eigenen.

    :seher: "Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)

  • hi

    ist ja wirklich ein interssanter Thread. Also wenn du neuen Ram kaufen willst kann ich dir nur den TwinMos PC400 mit den BH-5/CH-5 Chips empfehlen, laufen bei mir mit 220 MHZ FSB und kosten gerade mal die hälfte wie vergleichbare Corsair.

    Quote


    Mit AMDs boxed Kühler kommt man sicher nicht so weit, ist aber auch immer eine Frage der CPUs (oft werden sie bewusst niedriger "gelabelt" - kannst bei eBay schauen, da wollen sie lauter 1700+ verkaufen, die auf 2600+ laufen sollen).

    Exakt einen solchen habe ich.

    Mein Amd Athlon XP 1700+ JIUHB läuft bei mir auf 11.5x220 = 2530 primestable. Als Board verwende ich das ABIT NF7-S Rev. 2.0 und wie oben schon gesagt den TwinMos RAM.

    MfG

    eternal

    PS:

    Quote

    @ Gehäuse offen:

    Da ist die Kühlung / der Luftaustausch natürlich viel besser als bei geschlossenem Gehäuse... insofenr darfst du deine Ergebnisse nicht gleich als Erfolg werten. Lasse den Rechner dann auch mal 24h und länger mit Prime95 (und anderen Programmen) durchlaufen - erst dann weißt du, ob er stabil läuft und richtig rechnet... nach 24h Prime wird die Temperatur auch kaum noch steigen

    Das ist nicht zwingend richtig, denn bei geöffnetem Gehäuse kann es Irritationen beim Luftstrom geben, also im geschlossenen Gehäuse folgt der Luftstrom von den Lüftern ausgehend einem bestimmten Weg, bei geöffnetem Gehäuse kann es aber genau den dementsprechend entgegengesetzten Effekt haben, dass nämlich der Luftstrom nicht seinem ursprünglichen Weg folgt, sondern verwirrbelt wird und in Folge dessen auch nicht die selben Kühlwerte erzielt werden.

    I use my skills to punish those the lord cannot reach!

  • Ja das sind die, aber ich würde vorsichtshalber noch einmal nachfragen bevor du bestellst...

    I use my skills to punish those the lord cannot reach!

  • Hallo alle zusammen,

    habe den Thread verfolgt und frage mich, wieviel ich aus meinem System noch rausholen könnte?
    System: Athlon XP 1600+; 2x DDR PC 266 265MB @2,5; MSI KT4 Ultra;

    Aus dem 1600+ müsste doch eigentlich noch mehr rauszuholen sein! Wie schalte ich den Multiplikator frei? Weiss da jemand gute Links zu Anleitungen...
    Momentan betreibe ich die CPU mit dem Arctic Cooling Silent Copper Pro Lüfter und die Temperatur ist höchstens bei 48°~49°..

    Danke im voraus

  • Wieso Overclocken????? Nimmt man gescheites Dualboard wie zB. von Tualyn und da hat man Druck bis zum Abwinken, da kommt kein normaler Desktoper mit, auch net die 3,6Ghz-Fraktion!!! Und da Tmpeg zum Bleistift den Dualbetrieb unterstützt könnt ihr locker coden und nebenbei noch zoggen oder Rendern!:rock:

  • Quote

    Originally posted by lupin_III
    [Zur Zeit läuft mein Rechner mit einem Multi von 11 und nem FSB von 217 also insgesamt 2387Mhz. Im Bios wird die CPU als AMD Athlon XP 3200+ erkannt, und laut wcpuid stimmen die Werte sogar :D
    CPU, Northbridge und Grafikarte werden Wassergekühlt deswegen läuft mein PC auch so stabil.

    Hi Lupin,

    da du ja das gleiche Board hast wie ich, bin ich mal gespannt, was ich an FSB und dem 2400+XP rausholen kann, aber über die 200 FSB wie du werde ich nicht gehen, wegen geringerer Kühlung meiner CPU etc. ;-). Denn heute sind meine 2 256er TwinMosPC400/Winbond DDR-RAMS angekommen, welche mir Eternal in diesem Thread empfohlen hat. Nochmal vielen Dank für den Tip Eternal! Die haben bei komplett.de pro 256er Riegel 42,49 Euro gekostet, ich glaube der Preis ist ok.

    Ich werde berichten ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!