Video-Streaming vom Android-Tablet zum Netzwerk-TV

  • Ein Bekannter sucht eine Möglichkeit, Videos, die er über sein Android-Tablet schauen kann, auch auf den Fernseher zu schicken.


    Da hat er zunächst den "Google Chromecast" HDMI-Stick gefunden. Kleiner Stick ähnlich den Mikro-PCs, die schon mal hier erwähnt wurden, die zwischen HDMI und USB betrieben werden können. Nur eben spezialisiert auf Video-Streaming.


    Allerdings hat er schon eine PS3 am Fritz!Box-Heim-Netzwerk, und das Streamen lokaler Videos vom PC klappt schon. Vom Android-Tablet wird es sicherlich auch möglich sein. Noch interessanter wäre allerdings, ob auch Videos, die er im Internet (z.B. auf YouTube o.ä.) findet, zur PS3 "durch-streamen" lassen könnte (u.U. mit nötiger Recodierung in ein PS3-kompatibles Format).


    Kennt da jemand was passendes an "Streaming-Servern fürs Tablet"?

  • Weil man dann ein Kabel vom Tablet zum Fernseher legen müsste, das einem das schöne bequeme "kabellose Fernsteuerung"-Gefühl nimmt; und über das dann spielende Kleinkinder stolpern werden (mit aller Gewissheit, die Murphy uns gelehrt hat); und weil das dann auch einen HDMI-Adapter für das Pad erfordert, das doch schon WLAN unterstützt...


  • Allerdings hat er schon eine PS3 am Fritz!Box-Heim-Netzwerk, und das Streamen lokaler Videos vom PC klappt schon. Vom Android-Tablet wird es sicherlich auch möglich sein. Noch interessanter wäre allerdings, ob auch Videos, die er im Internet (z.B. auf YouTube o.ä.) findet, zur PS3 "durch-streamen" lassen könnte (u.U. mit nötiger Recodierung in ein PS3-kompatibles Format).


    Kennt da jemand was passendes an "Streaming-Servern fürs Tablet"?


    Im Grunde gibts da so viel, dass ihm experimentieren nicht erspart bleibt. Da muss er selbst rausfinden, was ihm gefällt.
    Als Streamer kann man z.B. BubbleUPNP nehmen. Mit der PS3 kenne ich mich nicht aus, aber vielleicht findet BubbleUPNP ihn automatisch. Ihn unter Devices als Renderer einstellen.


    Und dann z.B. normal die Youtube App öffnen und den teile Button drücken. Oben rechts im Bild ein Symbol "3 verbundene Punkte" und das Video an Bubble schicken.
    Der sollte dann das Video an die PS3 streamen. Gibt aber auch etliche Apps, die auf sowas spezialisiert sind. z.B. Flipps
    Alle haben aber den Nachteil, dass alles doppelt gestreamt wird. Da muss das WLan mitspielen.


    Dazu noch unzählige Alternativen von kommerziell bis selbst-gebastelt. Da ich eher der Bastler bin (Android TV Sticks flashen und so) nutze ich z.B. XBMC.
    Ein Mediacenter das auf diversen Systemen läuft. Z.B. am PC (Win,Linux), Android (TV Sticks, Ouya usw...) ... ich nutze es auf einem Linux System mit Live TV.
    Auf dem Tablet dann Yatse als Fernbedienung, dass XBMC über dessen Webserver steuert.
    Vorteil: XMBC holt sich dann alles selbst (kein doppeltes streamen), ist aber eher für Bastler, die Spass an sowas haben.
    Mit der kommerziellen Variante von Yatse kann man aber auch vom Tablet streamen. Geht bei XBMC aber auch über obige BubbleUPNP Variante, wenn man den UPNP Server von XBMC aktiviert.


    mfg
    monarc

  • Zur Zeit wird BubbleUPNP getestet. Problemchen hier war zunächst, dass zwar die PS3 die Streaming-Server sieht, aber das Tablet die PS3 nicht erkennt. Meine Vermutung war, dass sich die PS3 dazu auch per UPNP zu erkennen geben müsste. Der PS3 Media Server auf einem PC hat das aber hingekriegt. Aktuellen Stand habe ich noch nicht...

  • Was kann denn der Fernseher selbst? Er braucht einen Digital Media Renderer (DMR), vielleicht ist das bei der PS3 nicht (vollständig) implementiert, aber einige Fernseher können das.


    Die PS3 ist sowieso kein guter Media Player (zu sehr eingeschränkt), ne Alternative wäre da schon nicht schlecht.

  • Soweit ich weiß, ist der Fernseher ein reiner Fernseher, ohne integrierten Mediaplayer; nur A/V-Anschlüsse.


    Der Kern des Problems liegt wohl in der Arbeitsweise von Streaming-Clients. Ein UPNP-Media-Server, der von der PS3 aus verwendet werden kann, ist üblicherweise "in Bereitschaft" und wartet darauf, dass man auf der PS3 sich einen Titel aussucht und dann vom Server streamen lässt. Anders herum scheint es aber wohl nicht so einfach möglich zu sein, die PS3 in einen Bereitschaftsmodus zu versetzen, damit sie sofort das spielt, was man ihr vom Tablet rüberschickt. Das kann dann wohl eher der Chromecast-Stick.


    Über das Energiesparen brauchen wir wohl in diesem Zusammenhang auch nicht weiter zu diskutieren, der Kaufpreis des Sticks dürfte sich durch das Auslassen der PS3 wieder reinholen lassen... :zunge:

  • Das kann dann wohl eher der Chromecast-Stick.


    Über das Energiesparen brauchen wir wohl in diesem Zusammenhang auch nicht weiter zu diskutieren, der Kaufpreis des Sticks dürfte sich durch das Auslassen der PS3 wieder reinholen lassen... :zunge:


    Im Grunde ist der Chromecast Stick genau was er will. Hat sich denn schon eine Lösung ergeben?