BD Brennen dauert "Unendlich"

  • Das Laufwerk ist nicht von Apple. Apple Baut keine BluRay Laufwerke...

    Das ist, denke ich, klar. Apple baut nichts, seit Dekaden. iPhones wurden von Samsung gefertigt, die 6-Reihe von Huawei :), die früheren SuperDriven von Pioneer, aber die letzten von LG usw.

    Ich wiederhole, FireWire hat eine Schwache bei Masse (Floating Ground - da wurden die Signalen durch variabler Potential verfälscht). Im dunkel kann man auch kleine Funkeln sehen, und zwar beim anschließen :) .

  • Ich meine Apple Verbaut keine BluRay Laufwerke... Und warum erzählst du immer von FireWire? Nutze ich nicht... Mein Laufwerk ist ein internes SATA Laufwerk...

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

  • Du hast dir also eins zusätzlich eingebaut? ... Muss ja auch mal geklärt werden. Ich kenne ja deine Maschine nicht so wie du. Allein aus deiner Signatur ergibt sich noch kein vollständiges Bild. ;)

    Meiner Ansicht nach ist ein Softwareproblem wahrscheinlicher. ImgBurn scheint sich da mit der Ansteuerung per MMC besser auszukennen.

  • Okay Sorry. ich dachte das sei klar... Hab den "alten" MacPro mit der Käsereibe front. Da passen 2 CD/ DVD/ BD Laufwerke rein. Hab einmal das Original Super Drive sowie zusätzlich das BD Laufwerk drinnen.. beide per SATA Angeschlossen...

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

  • Und warum erzählst du immer von FireWire? Nutze ich nicht... Mein Laufwerk ist ein internes SATA Laufwerk...

    Nach 22 Posten findet man endlich 2 Infos (Brennertyp und Anschluss).

    FireWire war die übliche Anbindung eines Brenners auf Apple.

  • Ich habe ehrlich gesagt noch nie ein FireWire BluRay Brenner gesehen... Die Frage ändert sich etwas dadurch das nun klar ist das es sich um ein internes Laufwerk Handelt? Ich würde sagen das es sich ziemlich sicher um ein Software Problem handelt... Jedenfalls habe ich nun von MCE Erfahren das es wohl doch ein Firmwareupdate gibt, die Installation ist aber nicht so ganz einfach zu bewerkstelligen...

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

  • Nach weiteren Tests scheint es nun das keinerlei Images mehr ohne dies Problem gebrannt werden können... hab testweise welche die ich bereits gebrannt hatte aus dem Archiv geholt... selbes Problem...

    Ich werde mich nun mal nach einem neuen Brenner umsehen... BDXL und M-Disk finde ich sehr Interessant... Wobei mich zum Verdacht "Brenner kaputt" immer noch Stört dass es über die VM funktioniert...

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

  • Ich habe ehrlich gesagt noch nie ein FireWire BluRay Brenner gesehen... Die Frage ändert sich etwas dadurch das nun klar ist das es sich um ein internes Laufwerk Handelt?

    Es sind FireWire Gehäuse für Apple PCs für BD-Brenner (also speziell für Apple). Du hast schon gesagt der kam vom irgendeinem Drittanbieter...

    Ja es ändert sich, weil jetzt einige Protokollayern entfallen, und somit auch einige Fehlerquellen.

    Ist der SATA-Anschluss OK, soll denn der Brenner defekt sein. Oder schmutzig.

  • @ Ghitulescu:

    Lies noch mal komplett – das Brennen über ImgBurn in einer Windows-VM war zuverlässig (und ist es u.U. auch noch nach dem Firmware-Update?); nur das Brennen mit Mac-OS-Tools (Burn oder Toast) bemerkt den Abschluss nicht. Daher ist ein Software-Fehler wahrscheinlicher als ein Hardware-Fehler.

  • Ja das Firmware Update hat soweit nichts an dem Problem Verändert. Habe nun ein OSX Tool gefunden das funktioniert... "SimplyBurns" heisst das Teil, sogar OpenScource...

    Leider ist Roxio nicht erreichbar so dass man hier kein Bug melden könnte. Die wollen 25€ für eine einmalige Anfrage die ich dann auch noch in Englisch abfassen muss, das übersteigt meine Sprachlichen Fähigkeiten...

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

  • Hallo massaguana,

    auf der deutschen Webseite von Roxio, ist schon eine Mailadresse genannt: info@roxio.de
    Vermutlich werden da aber keine Supportanfragen mehr beantwortet, da Roxio von Corel übernommen wurde.

    Die neue offizielle Support-Webseite lautet:
    http://corel.force.com/roxio/rSelectProduct?lang=de

    Voraussetzung ist aber, dass man seine Software registrieren lässt. Von einer 25€-Supportgegühr, lese ich nichts auf der Corel-Seite.
    Aber das Problem, hat sich ja mit SimplyBurns erledigt.

    Gruß Jo

  • Hi Jo,

    die 25€ findest du weiter drin wenn du unter Priority Support schaust. Den muss man kaufen wenn man seine 1 Freie Anfrage nach Kauf Verbraucht hat...

    Grüße
    Massaguana

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

  • Hi Massaguana,

    ja richtig, der Priority Support kostet Geld. Bei mir werden allerdings 19€ inkl. MwST. angezeigt. Das ist fies, und kein seriöser Kundenservice.
    Ist ärgerlich, wenn man den Leuten dort nur einen Fehler in ihrer eigenen Software mitteilen möchte. Aber das machen jetzt viele Firmen, die, die Leute in Supportverträge zwingen.
    Es geht um eine stabile Geldquelle.

    Man findet leider keine allgemeine Mailadresse, unter der Corel erreichbar ist. Ohne Geld ginge es vermutlich mit einem Support-Code. Aber das weißt Du ja alles.
    Ich glaube aber nicht, wenn man SimplyBurns umsonst haben kann, dass man sich dann für Roxio Toast entscheidet.
    Es sei denn, Toast hat spezielle Funktionen, die man braucht oder die Brennqualität besser ist.

    Ich persönlich, bin mit ImgBurn sehr zufrieden. Soll leider unter Mac nicht laufen. Bei mir mit Windows am Büro-PC über eine FW800-Schnittstelle, funktioniert das Tool einwandfrei.
    Wegen Toast würde ich nichts unternehmen, kostet nur dein Geld.

    Grüße von Jo

  • Die Lösung heißt "SimplyBurn", die VM ist als Backup... Toast Ärgert mich weil das Ding ja immerhin nicht ganz günstig ist...

    Das Problem mit SimplyBurns... scheint seit 2011 nicht mehr Aktualisiert zu werden... noch ein totes Projekt...

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

    Edited once, last by Massaguana (November 26, 2014 at 11:52 AM).

  • Hallo massaguana,

    hast wahrscheinlich schon selbst gefunden:
    1. Burn 2.5.1 und 2. Disco 1.0.3

    Die Disco-Brennsoftware ist ebenfalls kostenlos, wenn man sich auf der Webseite mit dem angegebenen Namen "FREE DISCO" und dem darunter stehenden Code registriert.

    Blu-rays, brennen diese beiden Tools leider nicht, sind von 2008 und 2011. Das heißt aber nicht, dass diese Programme schlecht sind.
    Du weißt ja auch nicht, wann das letzte Mal das Toast-Brenn-Tool aktualisiert wurde. Die Basisversion 9, brennt nur CDs und DVDs.
    Erst das Toast 12-Plug-in, brennt Blu-ray-Discs. Kostet zusätzlich 19,99 €.

    Wenn Du Blu-ray erstellen möchtest, dann musst Du wohl in den saueren Apfel beißen und bezahlen.
    Die letzte Möglichkeit für Mac wäre DVDit PRO HD von Sonic, allerdings bräuchtest Du davon die Version 6.4.4.
    Bei eBay und Amazon wird aber meistens die 6.3-Version für Win. angeboten, diese nicht kaufen. DVDit ist ein Authoringprogramm mit Brennfunktion.
    Nicht täuschen lassen, DVDit gibt es für Mac und Windows.

    Aber keine Chance, die Software irgendwo down zu loaden. Kostet normalerweise je nach Version von 199 bis 499 €.
    Wenn das Programm in eBay vielleicht für 50 € angeboten wird, wäre das sehr gut. Die Version 6.4.4 müsste auch so um 2009 / 2010 herausgekommen sein.
    Das war nur ein Vorschlag. Du hast ja schon dein Programm gefunden.

    Wie ich sehe, war dein PC auch nicht gerade billig. Da müsstest Du sogar 4K, flüssig bearbeiten können. Die Qualität sollte an 100 € nicht scheitern.

    Grüße von Jo

  • Solange die ISO-Images schon vorliegen, wird das Erstellen wohl nicht so das Problem sein.

    Und jedes Programm, das die Mac-Brennroutinen benutzt, statt selber den Brenner mit MMC SCSI-Befehlen anzusteuern, wird wohl die gleichen Probleme haben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!