Welcher HDMI-Splitter ist derzeit geeignet (Überspielschutz)?

  • Normalerweise ist HDMI 2.0 mit HDCP 2.0 - 2.3 nicht mehr abwärtskompatibel zu HDMI 1.4 oder 1.6 mit HDCP 1.4 oder 1.6.

    Es müsste eigentlich umgekehrt sein.

    Bei den neuen Versionen von HDMI und dem integrierten HDCP, sollte kein Bild mehr erscheinen, es dürfte auch kein Ton mehr zu hören sein.


    Aber keiner weiß, welche Funktionen die ICs in den Splittern aus China haben.

    Dfinitiv ist es in Europa verboten, durch einen DIP-Schalter das HDCP-Signal auszuhebeln.

    Es bleibt nur die Möglichkeit, einige Splitter auszuprobieren, die ohne Probleme Bild- und Ton einwandfrei wiedergeben.


    Bobby14:

    Hast du deinen VHS-Rekorder mit einer vollbestückten 21-poligen-Scartleitung zum Panasonic DMR-EH535 verbunden?

    Auch wenn du nur ein FBAS-Signal hast, ist das sicherer.

    In deinem Bild unter „Video“ und „Sonstige“, sind wohl keine anderen Einstellungen für SD-Videos aufgeführt?


    Ich würde den VHS-Rekorder ganz normal mit einem Scartkabel zum DMR-EH535 anschließen.

    Wegen der schärferen Bildqualität, bräuchtest du einen Scart Y/C zu S-VHS-Adapter mit Buchse von AV1, das dann mit der S-VHS-Kabelpeitsche von der BM-Karte verbunden wird. Jetzt müsste 576i möglich sein. Bei VHS ist das Bildschirmformat meistens 4:3.


    Scart-Adapter:

    https://www.kab24.de/audio-vid…det-auf-scartstecker.html


    Oder einen JVC DR-MH300 kaufen.

  • Bei den neuen Versionen von HDMI und dem integrierten HDCP, sollte kein Bild mehr erscheinen, es dürfte auch kein Ton mehr zu hören sein.

    wie geschrieben: es erscheint ein Bild. Sowohl bei mir, als wohl auch bei Bobby.


    Dfinitiv ist es in Europa verboten, durch einen DIP-Schalter das HDCP-Signal auszuhebeln.

    ja, klar. Das ist es wohl. Genauso wie ...


    Ich wollte vor längerer Zeit einmal den Film „Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt“, der auf DVD einen Kopierschutz hat, capturen.

    Nur für den privaten Gebrauch versteht sich.

    ...wohl verboten ist. Deswegen heißt es ja "Kopierschutz". Ich habe in meinem Fall kein schlechtes Gewissen, wenn ich einen Kopierschutz umgehe, um meine privaten analogen Videos zu sichern - für den privaten Gebrauch ;-)

    Hast du deinen VHS-Rekorder mit einer vollbestückten 21-poligen-Scartleitung zum Panasonic DMR-EH535 verbunden?

    das dürfte ziemlich irrelevant sein, denn:

    Bild und Ton habe ich jetzt. War ein Einstellungsproblem.

    der DMR schickt ja ein Bild irgendwohin. Es kommt nur nicht so, wie es soll an der BM an, so habe ich das zumindest verstanden.


    Bobby14 , verkabel das mal wie im Tutorial, also audio/video getrennt. Ich habe zwar einen DMR535, der ist aber nicht aufgebaut, am DMR495 geht das dann so:



    Im Menü "Anschluss" den Reiter "Progressiv" auf "aus", dann in den HDMI Einstellungen:



    Das Videoformat auf 576/480i. Wichtig ist: wenn Du umverkabelst, besonders, wenn Du das HDMI kabel abziehst, dann springt das Gerät ggf. wieder auf andere Einstellungen zurück, also lass die Verkabelung so, wie sie sein soll (analog rein, HDMI raus) und gehe dann ins Setup.


    Wenn das bei Dir so tatsächlich nicht geht, kann ich den DMR535 gerne mal aus der Kiste holen und aufbauen und dann nochmal schauen.


    Oder einen JVC DR-MH300 kaufen.

    ich würde kein Problem damit lösen wollen, indem ich mir ein anderes Gerät anschaffe, wenn es mit den vorhandenen geht ;-)

    Zuspieler zum Capturen

    - Panasonic NV-FS200 - S-VHS

    - Panasonic NV-HS960 - S-VHS

    - Panasonic AG-1980 - S-VHS (NTSC)

    - Panasonic NV-W1 (Multinorm)
    - Sony SL-HF100 (Betamax)

    - Panasonic NV-DS27EG (miniDV)

    - Sony PD170P (miniDV/DVCAM)

    - Sony TRV480E (Video8/Hi8/Digital8)

    - Nakamichi Dragon (Audio Tapes)

    - Yamaha MDX-595 (miniDisc)


    Capture Workstations:

    - Win 7 / Edius NX for HDV / Edius 8

    - Win10 / Intensity Pro 4K < EZCoo HDMI Splitter < Panasonic DMR-EH535EGS / Panasonic DMR-ES10

  • Vielen Dank.

    Bild und Ton habe ich jetzt. War ein Einstellungsproblem.

    Kann aber das Format von dem HDMI Ausgang von dem DMR nicht auf 576i stellen.

    Weiß jemand warum?

    Versuch mal, nachdem alles final verkabelt ist, den Panasonic komplett vom Netz zu nehmen und dann neu zu starten. Hat bei mir geholfen, nachdem einiges umgesteckt hatte war bei mir nämlich auch die interlaced Option geblockt.

  • Vielen Dank erstmal für eure Hilfe.

    Ich habe in den Anschluss Einstellungen leider nicht den Punkt wo ich Progressiv ausschalten kann. Hatte auch ein Bild von meinem Menü hochgeladen.

    Ich weiß nicht was ich gemacht habe, aber ich konnte gestern die 576i Auflösung auswählen. Seitdem hab ich die DMR nicht mehr vom Netz genommen oder es gewagt die Kabel abzustecken.

    Ich gehe mit einem vollbestückten Scart-Kabel vom VHS Recorder in die DMR. Dann mit einem HDMI-Kabel in den Spliter. Vom Spliter mit HDMI-Kabel und 3,5' Audio in die BM.

    Zusätzlich gehe ich über den AV1 vom DMR mit dem Video Cinch-Kabel in die BM, damit ich das HDMI Videoformat einstellen konnte.

  • Laufi:

    Mit einem vollbestückten 21-poligen-Scartkabel meinte ich, dass man damit FBAS- oder Y/C auswählen kann, wenn z. Bsp. einen S-VHS-Rekorder verfügbar ist. In Bobbys Fall ist das nur FBAS, das ist klar. Das war alles. Auch klar, alle Bild- und Tonanschlüsse laufen über das Scart-Interface gleichzeitig.

    Ich habe im Lauf der Zeit schon ganz andere Konfigurationen gemacht.


    Kein JVC DR-MH300: Ja, wenn es mit dem vorhandenen Rekorder so funktioniert. Tat es aber bei Bobby scheinbar nicht.

    Jetzt geht es doch auf einmal, sehr seltsam. So wie bei dir, sollten normalerweise die Einstellungen funktionieren.


    HDCP:

    Bei privaten Aufnahmen ohne Kopierschutz greift HDCP ja nicht, da es keinen Kopierschutz erkennt.

    Außerdem darf man sehr wohl Kopien von privaten Filmen machen, auch über HDMI mit HDCP.


    Ja, es gibt Fälle bei denen man den Rekorder nur erneut einschalten muss, dass es bei einer Neuverkabelung über die verschiedenen Videoschnittstellen wieder funktioniert. Das war manchmal auch über Firewire nötig. Ich gehe aber davon aus, dass Bobby den DMR schon mehrmals ein- und ausgeschaltet hat. Sonst wäre das Gerät ununterbrochen gelaufen.


    Ausschlaggebend ist für mich dieser Satz:

    „Zusätzlich gehe ich über den AV1 vom DMR mit dem Video Cinch-Kabel in die BM, damit ich das HDMI Videoformat einstellen konnte.“

  • Ich gehe mit einem vollbestückten Scart-Kabel vom VHS Recorder in die DMR. Dann mit einem HDMI-Kabel in den Spliter. Vom Spliter mit HDMI-Kabel und 3,5' Audio in die BM.

    (Fast) genauso mache ich es derzeit auch (allerdings mit dem DMR495), das sollte jetzt also fein klappen. (Ich nehme getrennte Hosiden und RCA Kabel statt Scart) In diesem Sinne: viel Erfolg!

    Zuspieler zum Capturen

    - Panasonic NV-FS200 - S-VHS

    - Panasonic NV-HS960 - S-VHS

    - Panasonic AG-1980 - S-VHS (NTSC)

    - Panasonic NV-W1 (Multinorm)
    - Sony SL-HF100 (Betamax)

    - Panasonic NV-DS27EG (miniDV)

    - Sony PD170P (miniDV/DVCAM)

    - Sony TRV480E (Video8/Hi8/Digital8)

    - Nakamichi Dragon (Audio Tapes)

    - Yamaha MDX-595 (miniDisc)


    Capture Workstations:

    - Win 7 / Edius NX for HDV / Edius 8

    - Win10 / Intensity Pro 4K < EZCoo HDMI Splitter < Panasonic DMR-EH535EGS / Panasonic DMR-ES10

  • Wenn ich dazu noch kurz was schreiben darf. Beim Scart-Interface ist das Bild nicht so hell, wie bei der Y/C-Hosiden-Schnittstelle.

    Es geht auch um die Einhaltung der Helligkeitswerte bei SD-Video. Das sind, wie wir wissen, oder auch nicht, 16-235.

    Der Scart-Bildausgang liegt bei ca. 240, Hosiden bei 255, damit ist das Bild zu hell.


    Bei den professionellen Schnittrekordern gibt es nur Hosiden-Anschlüsse.

    Die vorgeschriebenen Werte von 16-235, werden aber im Schnittprogramm korrekt angepasst.

    Widerstände in das Videokabel einzulöten, diese Zeiten sind schon lange vorbei.


    Aber wenn Leute meinen, das ist doch mir egal, ob das Bild heller oder dunkler ist, ist das jeden Videospezialisten seine persönliche Sache.

    Viel Glück beim capturen.

  • Schön wärs, wenn es so wäre wie Jo es schreibt, leider ist das nicht so mit dem HDMI Ausgang.

    Hab das heute nochmal durchprobiert. Als DVD-Recorder den Panasonic DMR-EH65 benutzt. Bei direkter Verbindung des HDMI Ausgang des EH65 mit dem HDMI Eingang der Intensity Shuttle>>>>kein Bild. Sobald ich einen Splitter dazwischengeschaltet habe, war sofort ein Bild in der MEdia Express Capture Software vorhanden. Beim Entfernen des Splitters wieder kein Bild.

    Kann ich so bestätigen. Als DVD-Recorder verwende ich den DMR-EH545. Auch bei mir weder Bild noch Ton bei direkter Verbindung per HDMI. Ohne Splitter keine Chance.