Welches Avisynth ?

  • Hi,


    Habe schon länger nichts mehr mit Avisynth gemacht und wollte es mal wieder verwenden. Wie zu lesen ist, gibt´s mittlerweile verschiedene Versionen.


    Welche Version ist denn nun zu empfehlen für Win7 64bit ?


    Gruß ggrub

  • Die Entwicklung von AviSynth 2.x ist kaum noch existent. Umso lebendiger geht es bei AviSynth+ zu; sehr viele Plugins wurden bereits auf 64 bit aktualisiert, soweit Quelltexte verfügbar waren, andere ältere Plugins für AviSynth 2.5+ lassen sich immer noch in der 32-bit-Version laden. Darüber hinaus gibt es auch Plugins, die spezifische Verbesserungen in AviSynth+ unterstützen, die über den Funktionsumfang von AviSynth 2.6 hinausgehen (z.B. hohe Farbtiefe, planare Organisation). Und die Fähigkeit zum Multithreading lässt sich in AviSynth+ für einzelne Funktionen gezielt einstellen (hat zwar eine leicht andere Syntax, aber daran gewöhnt man sich). Heutzutage fallen mir keine Gründe mehr ein, auf das Plus zu verzichten. Auch Konverter-GUIs (wie MeGUI) bevorzugen es mittlerweile.


    Man muss eigentlich nur noch zwischen den Posts von pinterf und real.finder die jeweils aktuelle Version aufspüren... oder man schaut ins github-Repo von pinterf.

  • ... die spezifische Verbesserungen in AviSynth+ unterstützen, die über den Funktionsumfang von AviSynth 2.6 hinausgehen


    Schwieriges Thema, weil ich mit dem Englisch in dem von @Light im genannten Forum Probleme habe und ich versuchte mich nach den dortigen Script's zu orientieren.
    Schlau wurde ich nicht daraus und ich weiß nicht, was die Jungs mit Avisynht+ in ihren Sripten machen ...


    Auf alle Fälle bleibe ich bei Avisynth MT (2.6?), weil bei meinen Script's keine Fehler auftraten und ich soweit alles per Batch ein biß'chen automatisiert habe.
    Es ist eben mittlerweile bis zu 2 Jahre her und betrifft aber nur die Arbeit mit S-VHS- und mini-DV-Kassetten.
    Die Aufnahmen sind höchstens in 4:2:2 und verarbeiten, bzw. umwandeln nach 4:4:4 wäre Augenwischerei.


    Für die Verarbeitung von Full-HD Video's benötige ich kein Avisynth, ebenso nicht für Abzüge von DVD's oder Blu Ray's.


    Wie gesagt, ich weiß nicht was die Jungs mit Avisynht+ dort machen.
    Ich lasse mich gern im Guten in Deutsch hier Aufklären!!

  • Ja, ich bin auch ein wenig "Old School", nicht nur vom Alter.
    Nach einigen Gehversuchen mit Avisynth+ bin ich wieder reumütig zum altbewährten Avisynth MT 2.6 zurück gekehrt.
    Etliche Scripte die ich teilweise schon seit Jahren benutze funzten einfach nicht.
    Und da ich auch ein wenig faul bin, muss ich mir das umschreiben für + nicht geben.
    Es werden ja dauernd irgendwelche Plugins in + portiert.
    Da verliert man leicht den Überblick.
    Und von mir aus auch ein schönes Ostern.!

  • Ja, ich bin auch ein wenig "Old School", nicht nur vom Alter.
    Nach einigen Gehversuchen mit Avisynth+ bin ich wieder reumütig zum altbewährten Avisynth MT 2.6 zurück gekehrt.
    Etliche Scripte die ich teilweise schon seit Jahren benutze funzten einfach nicht.
    Und von mir aus auch ein schönes Ostern.!


    Ich nehme an, dass du auch ein Hobby-Filmer bist und dich wegen VHS und mini-DV angesprochen fühlst.
    Dieses Forum ist meiner Meinung nach besser wie SlashCAM, nur muss man hier bei Avisynth auseinanderhalten, ob es um eigene aufgenommene Videos, TV-Aufnahmen, Anime oder Kopien von DVD's etc. geht.
    Bei manchen Beiträgen, gerade unter Avisynth, geht es nicht immer genau hervor und es führte schon zu (unbereinigten) Mißverständnissen.
    Auf dich auch ein :very_drunk:.


  • Neuentwicklungen werden aber vermutlich immer öfter auf die Plus-Vorteile setzen. Und auf 64 bit, gerade für UHD-Video-Filterung.


    Warum sollte ich bei Full-HD (1080) als Hobbyfilmer auf UHD filtern, wenn ich eigentlich auch schon mit 720p zufrieden bin??
    Und einen 4K Camcorder würde ich mir nie zulegen, wo allein über TV nur 720p oder 1080i aktuell sind und das sind professionelle Filme mit entsprechender Aufnahmetechnik.
    Man muss nicht jeden Marketingmist blind vertrauen!!
    Letzendlich werden modernen TV's gute Hochskalierierungs-Qualitäten schon bei 576i nachgesagt!

  • Für erhöhten RAM-Bedarf gibt es viele Gründe. Mehr als 4 GB RAM zu benötigen, schafft man schon mit weniger als UHD-Auflösungen, wenn man nur die Skripte komplex genug macht (siehe QTGMC) und dann auch noch multi-threaded laufen lässt. Mit Marketing hat das nichts zu tun. Vielleicht mit Größenwahn... :rolleyes_:


    Außerdem kann 64-bit-Code schon allein durch die doppelte Anzahl und die doppelte Breite von CPU-Registern bis zu 10% schneller laufen. Auch das ist alles andere als ein Marketing-Gag.


    Aber ich habe ja schon vorhin betont: Ich zwinge niemanden zum Glück, bzw. zu neuen Methoden, die er nicht braucht. Jeder hat andere Ansprüche. Der eine muss immer die Grenzen des Machbaren ausloten, der andere braucht zuverlässige und bekannte Lösungen. Manche sind ja so was von konservativ, die benutzen immer noch XP... ;D

  • Für erhöhten RAM-Bedarf gibt es viele Gründe. Mehr als 4 GB RAM zu benötigen, schafft man schon mit weniger als UHD-Auflösungen, wenn man nur die Skripte komplex genug macht (siehe QTGMC) und dann auch noch multi-threaded laufen lässt. Mit Marketing hat das nichts zu tun. Vielleicht mit Größenwahn... :rolleyes_:


    Lassen wir es sein weil ich weiß, daß du kein Hobbyfilmer bist. (sondern Anime-Fan)
    Ich habe nie mit den RAM-Bedarf unter Windows XP und Windows 7 Probleme gehabt, auch mit weniger als UHD-Auflösung. Es wurde viel experimentiert und deshalb mein Post #9!
    Man muss zwischen Akzeptanz und den letzten Senf dazu geben mal einen Schlusstrich ziehen. Bedenke, dass ich QTGMC kenne und die neueste Version mit den Vorgängern (+TGMC) verglichen habe!
    Also bitte nicht Stänkern!!

  • Hatte GGRUB ursprünglich ausschließlich nur nach Anwendungen für Hobbyfilmer gefragt? Hab ich so nicht gesehen. Deshalb mein etwas weiter gefasster Blickwinkel. Was GGRUB wissen will und brauchen kann, wird er sicher besser wissen als wir beide. Und wer weiß, wer hier noch so alles mitliest.

  • Danke erst mal für die Infos.


    Ich hatte zuletzt "Avisynth MT 2.6" verwendet.


    Schwieriges Thema, weil ich mit dem Englisch in dem von @Light im genannten Forum Probleme habe ...


    Das ist auch mein größtes Problem. Ich hatte gehofft das AviSynth+ ähnlich zu handhaben ist wie die Urversion. Großartige Ansprüche hab ich gar nicht an Avisynth.


    1. Es soll halt möglich sein viele Dateiformate zu laden (FMMS2 ?)
    2. Resize
    3. Trim
    4. Stabilität
    5. usw


    Also eigentlich verwende ich nur Grundfunktionen. Wenn das mit Avisynth+ möglich ist ohne das ich ein Studium brauche isses ok.

  • Praktisch alles, was mit AviSynth 2.x im Single-Threaded-Kern und mit dazu kompatible Plugins möglich war, ist mit AviSynth+ ohne Änderung genauso möglich.


    Unterschiede gibt es in der Verwendung von Multi-Threading, aber das ist ja ohnehin schon keine Basis-Funktionalität von AviSynth 2.x (dazu brauchte man eine MT-DLL).


    Alle Plugins, die zu AviSynth 2.6 kompatibel sind, sollten sich mit AviSynth+ 32b auch laden lassen. Wenn es da Ausnahmen geben sollte, die damit nicht zuverlässig klarkommen, dann wird an der Behebung sicherlich gearbeitet. Und diese Probleme dürften dann auch überwiegend den MT-Modus betreffen.


    FFMS2 ist ein Plugin, keine "Grundfunktion". Da dieses Plugin aber ebenso für VapourSynth zum Lesen vieler Quellformate häufig zum Einsatz kommt, wird das Bestreben groß sein, Probleme schnell zu beheben. Alternativ eignet sich aber L-SMASH Works, das fast ebenso zu bedienen ist, für den gleichen Zweck; es gibt nur keinen zusätzlichen Indexer, und für ein paar Containerformate kann man auch L-SMASH als alternativen Demultiplexer ohne Indexdatei verwenden.


    Darüber hinaus wurden schon viele Plugins, deren Quelltexte verfügbar waren, auf 64-bit-Code portiert; andere wurden teilweise nach ihrer Funktionalität nachprogrammiert. AviSynth+ 64b ist ebenso stabil wie AviSynth+ 32b. Das konnte man von AviSynth 2.x 64b sicherlich nicht behaupten, deshalb wurde dieses Projekt auch schon früh eingestellt.


    Für jemanden, der mal verschiedene Versionen probieren und "jederzeit" problemlos wechseln will, hat Groucho2004 den Avisynth Version Selector veröffentlicht. Er beinhaltet eine Auswahl von AviSynth-DLLs verschiedener Versionen, sowie einige Batch-Dateien, mit denen man sie recht einfach austauschen und auch wieder deinstallieren kann. Man muss lediglich ein paar Zeilen anpassen (die Pfade, wo sich die Plugins befinden, die automatisch geladen werden sollen).

  • Den Avisynth Version Selector werde ich auf jeden Fall mal testen.


    Da ich ein 64bit Windows 7 verwende, ist es da von Vorteil AviSynth+ 64b zu verwenden, oder reicht AviSynth+ 32b aus. Ich hab z.B. Probleme L-SMASH Work und FFMS2 zu finden die für AviSynth+ 64b geeignet sind. Tante Google spuckt mir da nix aus.


    Gibt´s eine Seite wo geeignete Plugins für AviSynth+ gelistet sind ?

  • Für die meisten "herkömmlichen" Anwendungsfälle wird die 32-bit-Version ausreichen; an die RAM-Grenzen geht es meist erst, wenn man Multithreading mit komplexen Skripten wie QTGMC verwendet oder UHD filtern will. Mit dem VDubFilterMod-Paket kann man je nach Bedarf seine Skripte unter der jeweiligen Plattform bearbeiten und testen, bevor man sie mit einem Encoder verwendet, da sind 32-bit- und 64-bit-EXE gemeinsam enthalten.


    Wie schon gesagt, sollten praktisch alle Plugins für AviSynth 2.6 und einige ältere auch unter AviSynth+ 32b funktionieren. Was es für AviSynth+ 64b gibt, steht in der AviSynth Wiki zu AviSynth+ (große Tabelle am Ende der Seite).


    Für FFMS2 und L-SMASH Source sollte man eigentlich Pakete bekommen, in denen eine 32-bit- und eine 64-bit-Version gemeinsam enthalten sind.

  • Zitat

    Ich hab z.B. Probleme L-SMASH Work und FFMS2 zu finden die für AviSynth+ 64b geeignet sind. Tante Google spuckt mir da nix aus.


    StaxRip enthält ca. 30 AviSynth+ x64 plugins und ca. 15 VapourSynth x64 plugins, L-SMASH-Works und FFMS2000 sind für AviSynth+ x64 und VapourSynth x64 enthalten, es gibt ein Apps Dialog mit URL zur Webseite wo man meistens Download URLs findet.


    https://forum.doom9.org/showthread.php?t=174469


    https://www.dropbox.com/sh/3i8…w1k-toVhYLasmwa?dl=0&lst=

  • Hab nun AvisynthPlus-r2455-MT installiert mit den Plugins "ffms2-2.23.1-msvc-64bit" / "LSMASHSource-AviSynth-plugin-r929-msvc-64bit" / dgdecnv2053-64bit. Läuft bisher ganz gut.
    Was auffällt ist; das LSMASH länger braucht um ein Video zu laden. Bei FFMS2 und DGDECNV geht das viel flotter.


    Oh, StaxRip verwendet also schon AviSnth+. Ich verwende Selur´s Hybrid mit Avs v2.60 MT. StaxRip werd ich mir auch mal anschauen.

  • Da "StaxRip x64" weitgehend auf 64-bit-Tools umgestiegen ist, war die Nutzung von AviSynth+ auch nicht zu vermeiden (VapourSynth ist ja doch noch deutlich anders, und auch eher nicht schneller als AviSynth).


    Dass die Index-Erstellung bei L-SMASH Works langsamer ist, kann an zwei Ursachen liegen: a) die Indexdatei ist anders aufgebaut; b) es wird auch gleich das Audio mit indexiert (bei FFMS2 wohl nur, wenn man FFAudioSource zuerst verwendet; DGDecNV verarbeitet sowieso nur Video). So ganz genau merken kann ich mir das aber nie...