Die GEZ will ab 2007 auf den Computer Gebühren erheben.

  • Wohngemeinschaften profitieren davon, weil sie nicht mehr mehrfach zahlen müssen. Ich persönlich profitiere nicht davon, da wir für unsere Tochter mehr zahlen müssen.

    Gruß Frank

  • Mich stört auch der Aufhänger "billiger oder gleich teuer". Aber dennoch ist das Modell viel gerechter und das gibt es ja heutzutage nur noch selten, dass etwas (mehr oder weniger) gerecht vereinfacht wird.

    Fairer ginge es imho nur mit einer Kulturflatrate, bei der der Verbraucher bestimmen darf, wie sein (fester) Beitrag aufgeteilt wird.

  • Moin,

    Quote

    Aber dennoch ist das Modell viel gerechter

    wie kommst Du drauf? Was ist "gerecht" daran, Jemanden zwangsweise zur Kasse zu "bitten" der das ganze System ablehnt und schon vor vielen jahren die Glotze abgeschafft hat...
    ..für mich persönlich bedeutet das eine Verdreifachung der Kosten für Nullkommanull Nutzen - wenn es Sinn hätte, würde ich mein einziges Empfansgerät (Autoradio) stillegen; nur auf den PC kann ich leider nicht verzichten.

    Gruß Karl

  • Die große Frage ist, wie man gerecht definiert. Für dich und sicherlich einige andere, entstehen leider Mehrkosten. Jedoch würde ich behaupten, dass sich ein Großteil bislang schlicht gedrückt (oder nur Autoradio und kein TV angemeldet) hat. Das ist jetzt nicht mehr möglich. Jeder muss den Pauschalbetrag zahlen - über die gebotene Leistung kann man sich nach wie vor streiten.

    Meine Gegenfrage wäre: Wie hätte man es besser lösen sollen? Die öffentlich rechtlichen TV-Sender verschlüsseln, damit nur die zahlen, die das nutzen?
    Wirklich besser ginge es, wie ich bereits geschrieben habe, nur mit einer Kulturflatrate, bei der man bestimmt, wer die Gebühr bekommt. Also beispielsweise, dass man einzelne Sendungen ein
    [Blocked Image: http://www.priusfreunde.de/portal/images/fbfiles/images/images-20120131.jpg]
    gibt, die man ansieht und diese dann einen Anteil an der Monatsgebühr bekommen.
    Ist zwar viel Aufwand, aber würde man das mit allem Content machen (also alle Musik, Filme, Theater - schlicht alle Kulturangebote), würde sich das lohnen. Jeder zahlt (Einkommensabhängig) für Kultur - egal was er nutzt. Er darf aber eben bestimmen, was mit seinem Beitrag passiert.

  • Quote

    Jedoch würde ich behaupten, dass sich ein Großteil bislang schlicht gedrückt (oder nur Autoradio und kein TV angemeldet) hat.

    Und wieso sollte das auf einmal mein Problem sein?

    Wie kommst Du überhaupt drauf, Fernsehen mit Kultur gleichzusetzen? Ginge es um Kultur, würden nicht überall reihenweise die kleinen Theater kaputtgehen; am Geldmangel kanns auch nicht liegen - davon haben wir immerhin genug, um es Milliardenweise wegzuschenken (bevorzugt an "notleidende" Banken) :D


    Nein - es geht darum, die Propaganda- und Desinformationsmaschine zu "füttern" - ich gebe schon zu, dass der Gedanke bestechend ist, die man belügt, dafür auch noch zur Kasse zu bitten. :ani_lol:

    Das Problem ist schlicht, dass es mittlerweile Selbstverständlich ist, per "Gesetz" überall Geld einzusammeln, egal woher und egal, ob es irgendeine Gegenleistung gibt; Zahlzwang für alle - also quasi Wegelagerei!

    Hat schonmal jemand überlegt, warum es plötzlich eine "Krankenversicherungspflicht" gibt? Doch nicht, um den Menschen was Gutes zu tun...

    Gruß Karl

  • Wie kommst Du überhaupt drauf, Fernsehen mit Kultur gleichzusetzen?


    Nicht gleichsetzten, sondern der Kultur zuordnen.

    Quote

    Ginge es um Kultur, würden nicht überall reihenweise die kleinen Theater kaputtgehen; am Geldmangel kanns auch nicht liegen - davon haben wir immerhin genug, um es Milliardenweise wegzuschenken (bevorzugt an "notleidende" Banken) :D

    Da geht es imho letztendlich um die Rettung des Finanzsystems. Aber das geht an dieser Stelle zu weit.

    Quote

    Das Problem ist schlicht, dass es mittlerweile Selbstverständlich ist, per "Gesetz" überall Geld einzusammeln, egal woher und egal, ob es irgendeine Gegenleistung gibt; Zahlzwang für alle - also quasi Wegelagerei!

    Wie gesagt: Was wäre die Alternative? Verschlüsseltes TV und Radio? Und die Internetauftritte der ÖR auch nur verschlüsselt?
    Für mich ist das Gefühlt viel Aufwand und hohe Kosten.
    Oder sollen die ÖR schlicht abgeschaltet werden?

    Ich wüsste gerne, wie es eurer Meinung nach "gerechter" sein soll - Außer natürlich "ich will weniger zahlen".

  • Bei der Umstellung von analog auf digital hätte man ganz einfach alle Sender ÖR-Sender verschlüsseln sollen. Wer sie sehen möchte, soll zahlen, wer nicht, der nicht.

    Als kleinen Luxus hätte man sich ja einen einzigen freien (im Sinne von unverschlüsselt) und steuerfinanzierten Staatssender behalten sollen. Aber nicht, um eigene teure Unterhaltungssendungen zu produzieren, sondern einfach als "Propagandasender", um das Volk dumm zu halten.

    gruß

    akapuma

    Wer weiß, wovon er redet, kann es sich leisten, sich verständlich auszudrücken.
    Besucht auch meine Homepage: http://akapuma.info

  • Als kleinen Luxus hätte man sich ja einen einzigen freien (im Sinne von unverschlüsselt) und steuerfinanzierten Staatssender behalten sollen. Aber nicht, um eigene teure Unterhaltungssendungen zu produzieren, sondern einfach als "Propagandasender", um das Volk dumm zu halten.

    Den könnte man dann "Rettungs-TV" nennen - "Brot und Spiele" Doku-Soap zur besten Sendezeit und in den Pausen zwischen den Werbeblöcken könnte Laiendarstellerin Angie im reapeat-modus "Alternativlos" plappern... :D

    Gruß Karl

  • Bei der Umstellung von analog auf digital hätte man ganz einfach alle Sender ÖR-Sender verschlüsseln sollen. Wer sie sehen möchte, soll zahlen, wer nicht, der nicht.

    Und Radio auch verschlüsseln? Und die Web-Auftritte?
    Was ist daran gerechter, wenn sich viele dann neue Receiver kaufen müssen? Und wie kann man dann noch Aufnahmen behalten?

  • In Deutschland hat man allerdings das gesetzliche Recht auf Information. Einfach alles verschlüsseln und freiwillig bezahlt machen geht da wohl nicht. Man bedenke nur die Rechtsstreitigkeiten von Mietern, die per Mietvertrag auf ein paar Kabelkanäle beschränkt wurden, aber lieber per Satellit die "große Freiheit" wollten; "Personen mit Migrationshintergrund" hatten in dem Zusammenhang gewisse Vorteile...

  • Man könnte eine "Grundversorgung" anbieten und den Rest grundverschlüsseln. Wer Gebühren zahlt, bekommt die Karte zur Entschlüsselung.

    Die Gema zeigt uns im Moment auch, wie man eine "Gebührenhoheit" missbrauchen kann.

    Gruß Frank

  • Ich hatte mich schon gewundert.

    Ein Bekannter hatte sich einen Sat-Reciver ohne Festplatte, aber mit USB-PVR gekauft, nämlich den Megasat HD800. Weil der so toll ist, hatte er seinen Eltern auch einen gekauft. Der hatte eine neuere Firmware, und kein PVR mehr!

    Jetzt weiß ich, warum. "Schuld" sind die horrenden Forderungen der GEMA. Hier ist dann die offizielle GEMA-Preisliste:
    - Receiver ohne HDD = 13€ + Steuer
    - Receiver mit HDD = 34€ + Steuer

    Hammer: Die Kosten fallen RÜCKWIRKEND ab dem 01.01.2008 an!

    Das heißt für den Kunden:

    • Wer ein Gerät bei einem kleinen Importeur gekauft hat, kann damit rechnen, daß dieser Pleite geht, weil er diese horrenden Summen nicht rückwirkend zahlen kann.
    • Bei Geräten für den deutschen Markt wird die PVR-Funktion einfach weggelassen. Siehe mein Beispiel oben, oder hier.
    • Oder die Geräte werden einfach erheblich teurer.


    Schade, daß wir nicht Mai haben. Dann würde ich noch an einen üblen Aprilscherz glauben.

    Gruß

    akapuma

    Wer weiß, wovon er redet, kann es sich leisten, sich verständlich auszudrücken.
    Besucht auch meine Homepage: http://akapuma.info

  • Die Grundlage dafür ist der Rundfunkstaatsvertrag, der absichern soll, dass wir auch unabhängige Medien haben. Theoretisch. Praktisch bevorzugen ARD und ZDF anscheinend jeweils eigene Arten von Politik, wie man an jeweils optimistischen oder pessimistischen Hochrechnungen für die ein oder andere Partei bei Landtagswahlen schon mehrfach feststellen konnte...

    Den Ansatz, ob sich der RStV angreifen lässt, um die GEZ auszuhebeln, haben schon mehrere Leute ohne großen Erfolg beleuchtet...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!