mpv und mpa ohne multipexen abspielen

  • hallo alle,
    seit einiger zeit suche ich einen player, der mir meine aus dvb aufnahmen gesplitteten mpa und mpv files synchron abspielen kann.
    eigentlich dachte ich, ich hätte mit dem mpc die lösung...
    nur - bei der alten version klappt zwar das abspielen einwandfrei, aber sobald ich
    auch nur minimal vor oder zurückspringen will fehlt der ton und ich habe nurnoch bildwiedergabe. wenn ich alles einfach durchlaufen lasse spielt er alles korrekt ab.


    mit den beiden neuen mpc versionen (aus diesem jahr) klappt zwar das vorspulen und ich habe auch dann noch ton, allerdings ruckelt das bild wie doof und der ton ist asynchron, verzerrt und/oder verruckelt; so ganz genau kann ich das nicht feststellen, da man von anfang an nichts versteht...


    gibt es vielleicht tips für den mpc, oder andere player die 2 files synchron abspielen können?


    danke für viele hinweise! :-)


    jonny

  • :welcome:


    Normalerweise ist der MPC da schon mit die beste Lösung - vielleicht sollten wir also versuchen herauszufinden, warum's nicht so recht klappt:

    • Kann's an der Rechenleistung liegen? (Aber das müsste selbst ein angestaubter PC aus dem letzten "Jahrhundert" noch hinkriegen...)
    • Er spielt sicher von einer Festplatte?! (Von DVD wäre ja Unsinn, solange noch nicht geauthort wurde - da würde der Lesekopf ja sonst das Laufwerk ruinieren.)
    • Wie wird das Video ausgegeben? (Overlay/VMR9)
    • Wie wird das Audio ausgegeben? (waveOut/DirectSound)
    • Welche Decoder- und Splitter-Filter sind bei dir aktiviert? (MPC-interne, oder DirectShow)


    Gerade für letzteres stehen noch ein paar Möglichkeiten offen: Wenn's die internen Decoder nicht recht tun, gäbe es für MPEG-Audio als Alternativen z.B.: ffdshow, AC3Filter 1.0 Beta, Moonlight/Elecard-Filter; oder was sonst schon im System steckt.


    Und hinsichtlich kostenloser Splitter/Video-Decoder haben wir auch eine kleine Sammlung:


    http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=12587

  • Wurde kürzlich hier diskutiert: http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=20766


    Fazit war, dass es wohl nicht hinzubekommen ist, getrennte Spuren synchron wiederzugeben wenn auch Vor-/Rückswärtsspulen funktionieren soll.


    Tip: mit MPlex_GUI zu einer MPG muxen (http://www.pctvsat.com/html/software.html). Einfacher gehts nicht

  • Wie wäre es mit Mpeg2Schnitt, den könnte man zur Not auch als Player mißbrauchen u. der hat keine Synchronisationsprobleme.


    Gruß, billy

    Intelligente Menschen sind immer freundlich (Jean Paul Sartre)

  • Zitat von billy

    Wie wäre es mit Mpeg2Schnitt, den könnte man zur Not auch als Player mißbrauchen u. der hat keine Synchronisationsprobleme.

    Wie schon aus grua's Link ersichtlich ist: mpeg2schnitt kann nicht deinterlacen.


    Gruß


    akapuma

  • hallo alle,
    erstmal danke für die schnellen und zahlreichen antworten.
    leider konnte mir bisher keine davon helfen :-(


    an der rechenleistung liegts beim mpc sicher nicht, ansonsten würde er ja nicht am anfang richtig playen.
    ist auch n 1000er p3 mit 512mb ram und w xp pro sp1


    klar spiele ich von platte:-) ich will mir die filme ja erstmal nur ansehn. mplexen will ich sie nicht, weil ich noch nicht weiss in welches format ich sie nacher konvertieren will (dazu brauche ich sie ja ggf wieder gesplittet). und konvertieren tu ich sie erst, wenn ich mal nen rechner habe, wo ich nicht pro stunde 3 tage rechnen muss ;-)


    wie das video und audio ausgegeben wird kann ich nicht soo genau sagen (beim video klappt ja auch alles einwandfrei).
    bei audio hab ich bereits zwischen internem decoder von mpc und dem normalen umgeschaltet. auch habe ich fddshow installiert.


    splitten und schneiden (und auch muxen) klappt einwandfrei.
    splitten tu ich mit pvastrumento und schneiden mit mpeg2schnitt.
    die entsprechenden index dateien sind also auch da.


    interlace wäre für mich auch kein problem, da ich ja wie gesagt auch nur (aufm tv) anschaun will...


    cuttermaran habe ich natürlich auch schon versucht als player zu missbrauchen. passiert allerdings dasselbe wie wenn ich es mit mpeg2schnitt ansehn will:
    playe ich von anfang an, so geht alles glatt. spule ich vor, oder drücke auch nur auf pause, so nibbeln beide programme komplett ab und machen garnix mehr (selbst wenn ich nur pause drücke ohne das bild zu bewegen!)


    insofern ist mpc (alt) noch die beste wahl, denn der stürzt wenigstens nicht komplett ab. ich kann sogar auf pause und play drücken ohne dass der ton weggeht!
    und - was auch nicht unwichtig ist: er schaltet meine geforce4 mx440 auf dem videoausgang auf vollbildmodus und stellt dort das bild dar ;-)


    den im 2. thread angesprochenen bsplayer habe ich auch gerade getestet. der kann zwar gleichzeitig abspielen, jedoch kann er das bild nicht auf meinem tv darstellen und schlimmer, die navigationssteuerung steuert nur video...


    sprich. anfangs ist alles synchron, wenn ich pause und play mache ist auch alles ok. sobald ich aber vor oder zurückspule ändert sich zwar das bild, der ton geht aber entweder von vorne los, oder läuft einfach unbeirrt weiter :-(


    weitere tips?
    hat noch jemand das problem mit dem neuen mpc?
    gejointe files spielt auch der neue korrekt ab (inkl spulen)


    jonny

  • Hallo jonny,


    warum Mpeg2Schnitt nicht richtig funktioniert kann ich aus der Ferne schlecht beurteilen. Ich vermute es liegt am Audio-DirectShow-Filter. Diesen kann man in Mpeg2Schnitt einstellen. Wie findest du im Forum http://forum.dvbtechnics.info/. Im Mpeg2Schnitt Bereich "Tips,Tricks und Hilfe".
    Allerdings ist M2S nicht als Player gedacht und so wird ordentlich Systemleistung verheizt. Mit deinem Rechner wirst du kein Vollbild in Farbe hinbekommen. Der Grund das es synchron bleibt liegt darin das für das Bild kein DirectShow verwendet wird (das ist auch der Grund für die hohe Systemlast).


    Aber warum nicht muxen? Die demuxten Dateien kannst du behalten oder einfach die gemuxte Datei wieder demuxen. Muxen und Demuxen verändert die Dateien, und damit die Qualität von Video und Audio, nicht.


    Martin

  • der BS Player kann doch zu einer Videoquelle auch eine externe Audiodatei laden. Das funktioniert bei mir ganz gut. Spulen und Springen ist zwar nicht ganz so fix aber es funktioniert.

  • hallo,


    #warum Mpeg2Schnitt nicht richtig funktioniert kann ich aus der Ferne
    #schlecht beurteilen. Ich vermute es liegt am Audio-DirectShow-Filter. Diesen
    #kann man in Mpeg2Schnitt einstellen. Wie findest du im Forum
    vielleicht teste ich das ganze nochmal, wenn ich mein xp mal wieder frisch aufgespielt habe.
    wichtig ist es ja erstmal zu wissen, dass es bei andren geht und somit n lokales problem ist und nicht am programm selbst liegt.


    #Allerdings ist M2S nicht als Player gedacht und so wird ordentlich
    #Systemleistung verheizt. Mit deinem Rechner wirst du kein Vollbild in Farbe
    #hinbekommen. Der Grund das es synchron bleibt liegt darin das für das Bild
    #kein DirectShow verwendet wird (das ist auch der Grund für die hohe
    #Systemlast).
    die last wär recht egal. der rechner macht ja sonst nix wenn ich video schaue :-)


    #Aber warum nicht muxen? Die demuxten Dateien kannst du behalten oder
    #einfach die gemuxte Datei wieder demuxen. Muxen und Demuxen verändert
    #die Dateien, und damit die Qualität von Video und Audio, nicht.
    naja, das muxen und demuxen dauert bei meinem rechner pro stunde film etwa 15-20 minuten. klar geht das, aber ich würds eben schon gern vermeiden :-)



    *der BS Player kann doch zu einer Videoquelle auch eine externe Audiodatei
    *laden. Das funktioniert bei mir ganz gut. Spulen und Springen ist zwar nicht
    *ganz so fix aber es funktioniert.
    naja, gerade das klappt bei mir ja auch nicht. wie gesagt wenn ich spule spult er nur den video part. der ton läuft entweder an der alten stelle weiter, oder beginnt am filmanfang erneut.
    wenn du da nen einstellungs tip für mich hast... ?


    jonny

  • Installier dir Avisynth, lade die PlugIns DGDecode sammt Zubehör wie DGIndex und MPASource herunter,
    erstelle mit DGIndex eine Projektdatei deines MPEGs, Speichere folgendes Script als *.avs:


    #Load PlugIns falls nicht im Autoload verzeichniss von Avisynth
    LoadPlugIn("[Pfad]\DGDecode.dll")
    LoadPlugIn("[Pfad]\MPASource.dll")


    #Sourcen
    v = MPEG2Source("MyMovie.d2v")
    a = MPAsource("MyMovie.mpa")


    #Dubbing
    va = AudioDub(v, a)


    #Ausgabe
    va


    und erfreue dich über den unmultiplexten aber syncronen Film.
    Das springen auf der Zeitachse kann etwas dauern, aber es bleibt syncron.