Suche besonders hochwertige DVDs (und CDs) für langlebige Backups

  • Hallöle,


    wie der Titel verrät, bin ich auf der Suche nach qualitativ hochwertigen DVDs und CDs für Backupzwecke.


    Da ich an mehreren Computern und Laptops (und damit auch an unterschiedlichen Brennern) arbeite, sollten die Rohlinge bei unterschiedlichen Brennern hohe Qualität liefern.


    Ganz wichtig für mich ist ein Höchstmaß an Datensicherheit!!! Der Preis ist natürlich egal.


    Auf der Suche im Internet bin ich zum Teil auf sehr wiedersprüchliche Informationen gestoßen :(


    Was haltet ihr von diesen Rohlingen:
    - TDK DVD-R 1-4x 4,7 GB ScratchProof (TTG01)
    - TDK DVD-RW 1-2x 4,7GB (TDK502sakuM3)
    - Verbatim „Archival Grade“
    - Verbatim MediDisc DVD-R


    Was für DVD R Rohlinge könnt ihr mir empfehlen (+ und - ist egal)
    Was für DVD RW Rohlinge könnt ihr mir empfehlen (+ und - ist egal)
    Was für CD R Rohlinge könnt ihr mir empfehlen?
    Was für CD RW Rohlinge könnt ihr mir empfehlen?


    Vielen Dank für eure Antworten.
    Liebe Grüße

  • Da ich im Prinzip schon einige Zeit keine optischen Datenträger benutze kann ich dier keine Empfehlung aussprechen.
    Die beste Datensicherheit besitzt meines Wissens die DVD-RAM weil sie speziell für diesem Zweck konzipiert wurde.


    Aber für Backups benutze ich schon lange Festplatten, funktioniert doch viel einfacher und schneller.
    Ich habe auch noch einige uralte Festplatten rumliegen die kleinste hat glaube ich 420 MB und funktioniert immer noch.
    Wirklich wichtige Daten würde ich auf wenigstens zwei Datenträger aufbewahren.

  • Die beste Datensicherheit besitzt meines Wissens die DVD-RAM weil sie speziell für diesem Zweck konzipiert wurde.


    Ja, DVD-RAMs sind dafür bestens geeignet. Sie sind aber langsam/er und ein bisschen kleiner als die DVDR.
    Leider findet man heute keine gute Rohlinge mehr, auch die teuersten sind schlecht (entweder B-grade aus China/Taiwan oder normale-Qualität aus India/MBI). JVC hat TY gekauft, aber viele Fakes kurisieren zB in eBay oder andere Onlineshops. Ich habe sogar originale Verbatims die von Ricoh hergestellt wurden.

  • Ja, DVD-RAMs sind dafür bestens geeignet. Sie sind aber langsam/er und ein bisschen kleiner als die DVDR.
    Leider findet man heute keine gute Rohlinge mehr, auch die teuersten sind schlecht (entweder B-grade aus China/Taiwan oder normale-Qualität aus India/MBI). JVC hat TY gekauft, aber viele Fakes kurisieren zB in eBay oder andere Onlineshops. Ich habe sogar originale Verbatims die von Ricoh hergestellt wurden.


    Auch wenn die Rohlingsquälität von Taiyo bzw. JVC davon nicht besser wird, aber Taiyo Yuden hat mehrheitlich Anteile von JVCs Mediensparte aufgekauft

  • Die andere Hälfte des Problems ist der Brenner :)
    Heute herrscht Masse statt Klasse und gute Brenner werden nicht mehr hergestellt, BZW die Hersteller haben keine Zeit, Geld und Bock, den Brenner an Rohlinge anzupassen.

  • Die andere Hälfte des Problems ist der Brenner :)
    Heute herrscht Masse statt Klasse und gute Brenner werden nicht mehr hergestellt, BZW die Hersteller haben keine Zeit, Geld und Bock, den Brenner an Rohlinge anzupassen.


    Und noch ein Problem dürfte das Fehlen von geeigneten Tools wie KProbe, DiscSpeed, QxScan ... sein, welches eine Überprüfung der Qualität ermöglichen könnte. Scheinbar fehlen hier Aussagekräftige Empfehlungen um solche Tools schreiben zu können bzw. die vorhandenen anzupassen.


    Hochwertige DVDs gibt es ggf. noch im Profibereich. die Firma Incom (www.incom.de) bietet hier Lösungen an. Ich bin auf der Suche nach einem deutschen Vertrieb für Falcon Media Professional Medien auf diese Firma gestoßen, habe allerdings noch nicht bestellt. Sie bieten auch Rohlinge von Sony an, die wohl noch in Österreich gefertigt werden und eine sehr hohe Datensicherheit und Haltbarkeit aufweisen sollen, dagegen sollen selbst gute Verbatims alt aussehen. Sie kosten jedoch mehr als im Laden oder aus Luxenburg.

    Dumpdata

  • Nicht nur wegen dem verify was ich aus Zeitersparnis sowieso nie nutzte.
    Aufbau und Struktur unterscheiden sich zur DVD±RW in einigen punkten, einfach mal mit Google suchen.


    Bei CD/DVD-RWs hatte ich in der Vergangenheit schon einige Ausfälle wenn sie einmal beschrieben sind halten sie schon eine ganze weile nur wenn man sie irgendwann erneut beschreiben will hat man dann Ausfälle.
    Und wenn man verschiedene Brenner benutzt ist es sicherlich auch nicht für die Haltbarkeit förderlich.


    Hatte ich eigentlich schon erwähnt das man heutzutage auch Festplatten zur Datensicherung benutzen kann :)

  • ... sollten die Rohlinge bei unterschiedlichen Brennern hohe Qualität liefern.


    Schon diese Vorgabe macht das Vorhaben fast unmöglich.
    Die zu erwartende Brennqualität (maßgeblich für die Datensicherheit) kann man nur abschätzen, wenn man seine Brenner kennt.


    Außerdem:
    Die Qualität aktueller DVD+/-Rs und CD-Rs egal welcher Hersteller und Mediacodes ist stark zufallsverteilt, man könnte auch sagen, reines Glücksspiel.
    RWs aller Art scheiden sowieso aus, wenn auf Datensicherheit Wert gelegt wird.


    Es gab früher richtig gute DVD+/-Rs und CD-Rs, aber das ist lange vorbei.
    Und selbst wenn man noch welche erwischt, ist fraglich, ob aktuelle Brenner damit gut umgehen können.


    Ich habe noch Vorräte richtig guter Medien, etwa 8x DVDs von TY, MCC, Ricoh oder echte Kodak Gold CD-Rs.
    Die aber aktuellen Brennern zu überlassen wäre wie Perlen vor die Säue geworfen.

    Demokratie ist ein Verfahren, was sicherstellt, daß wir nicht besser regiert werden als wir es verdienen.

  • @ gleitz/doom9 verantwortliche


    was ist denn hier passiert?
    man findet nichtmal seine eigenen alten beiträge wieder.
    wurde da was an den serveradressen gebastelt oder ganze themen gelöscht?



    @ herr strobel
    leider finde ich meine alten beiträge nicht wieder, zu denen ich dich gerne verlinkt hätte.


    daher kurz und schmerzlos.
    maxell xtreme protek dvd+r zu finden in der bucht, kenne keine besseren rohls.
    kosten allerdings auch etwas mehr, als der restliche schrott.
    die xtreme protek sind oberflächengehärtet und zwar beidseitig, sowas nennt man dann archival grade.


    da ich meine alten scans hier nicht mehr finde,
    sind aktuelle quali scans hier zu finden.
    http://club.myce.com/f76/maxell-dvd-r-107321/index3.html



    die besten cd-r rohls werden immernoch von taiyo yuden (that's cd-r) hergestellt,
    bei uns unter jvc cd-r zu finden, ebenfalls in der bucht zu bekommen.



    von dvd-rw halte ich nichts, da greif ich zu dvd-ram, zu echten von maxell oder panasonic, made in japan.



    edit: wollte gerade was hochladen, da werden mir doch glatt die bilder aus den nicht auffindbaren beiträgen als anhangübersicht angezeigt. :D


  • seit ca. 3 jahren brenne ich die maxell xtreme protek kontinuierlich in der obigen qualität mit 8x. sind übrigens auch made in japan.


    achso ja, falls einer was an maxell xtreme protek oder maxell dvd-ram braucht und in old germany wohnt, einfach bei mir melden. ich hab auch noch niegelnagel neue pioneer 111D, 112D und 216DBK und PIONEER BDR-S05XLB RETAIL MADE IN JAPAN da, die deluxe version des BDR-205er.

  • Aufbau und Struktur unterscheiden sich zur DVD±RW in einigen punkten, einfach mal mit Google suchen.


    Ich weiß. Die Art und Weise, wie die Daten darauf gespeichert sind, ändert jedoch nichts an der Haltbarkeit der Medien. Und über die weiß man immer noch nichts Aussagekräftiges.

  • @ gleitz/doom9 verantwortliche


    was ist denn hier passiert?
    man findet nichtmal seine eigenen alten beiträge wieder.
    wurde da was an den serveradressen gebastelt oder ganze themen gelöscht?


    Mehr oder weniger ... da in Zeiten wirklich preiswerter magnetischer, Halbleiter- und Netzwerk-Speicher mit guter Unterstützung durch die Player das Brennen auf qualitativ nachlassende optische Medien eigentlich nicht mehr wirklich notwendig und sinnvoll erscheint, wurde der gesamte "Rohlingtest" ins Archiv verschoben. Da ist es noch lesbar, aber nicht mehr zu beantworten. Das hilft der Effizienz der Boardsoftware ein wenig.

  • daher kurz und schmerzlos.
    maxell xtreme protek dvd+r zu finden in der bucht, kenne keine besseren rohls.
    kosten allerdings auch etwas mehr, als der restliche schrott.
    die xtreme protek sind oberflächengehärtet und zwar beidseitig, sowas nennt man dann archival grade.


    von dvd-rw halte ich nichts, da greif ich zu dvd-ram, zu echten von maxell oder panasonic, made in japan.



    seit ca. 3 jahren brenne ich die maxell xtreme protek kontinuierlich in der obigen qualität mit 8x. sind übrigens auch made in japan.


    achso ja, falls einer was an maxell xtreme protek oder maxell dvd-ram braucht und in old germany wohnt, einfach bei mir melden. ich hab auch noch niegelnagel neue pioneer 111D, 112D und 216DBK und PIONEER BDR-S05XLB RETAIL MADE IN JAPAN da, die deluxe version des BDR-205er.


    Da Maxell seit langem (ich schätze 2008) keine DVDR mehr herstellt, sondern Ricoh und Ritek relabbelt, sind diese Rohlinge wirklich eine Rarität (wie oft in der Bucht beschrieben).
    Studien zufolge soll man die Blanks nicht mehr als 5 jahre gelagert halten, die Farbe veraltet sich sowieso gleich, gebrannt oder roh.
    Die einzige Lösung zum Archivieren ist das regelmässige umkopieren (das hilft auch beim Formatwechsel).

  • die anderen von maxell heißen auch nicht "xtreme protek", genau das ist der springende punkt. nur die xtreme protek die noch zu bekommen sind, sind echte maxells made in japan.


    wie bereits geschrieben die älteren original made in japan von maxell und taiyo yuden sind mit bestnoten was brennqualität und haltbarkeit betrifft zu nutzen. ich glaube nur meiner eigenen studie, die die rohlinge betrifft, die ich selbst nutze.


    aus den 90ern habe ich noch uralte gebrannte kodak gold cd-r, lassen sich problemlos auslesen. auf der anderen seite hatte ich bisher einen fall, da wurde ein optisch fehlerfreier cd-r rohling nach ca. 7 jahren nicht mehr erkannt, es war einer von cmc. cmc stellt bekanntlich auch für verbatim her.

  • Die einzige Lösung zum Archivieren ist das regelmässige umkopieren (das hilft auch beim Formatwechsel).

    Völlig richtig. Wenn dann noch DVDisaster dazukommt, kann man die Ausfallwahrscheinlichkeit ordentlich minimieren. (Habe das hier mal beschrieben)


    Und zum Thema: "Die und die Rohlinge sind sehr hochwertig" - das bringt nichts! Ich hatte selbst mal Yuden (teuer) gekauft und es stellte sich heraus, dass sie gefälscht waren.


    Und echte Marken-Rohlinge allein bringen auch herzlich wenig, wenn der Brenner damit nicht klar kommt.


    Also findet euch damit ab, dass es ein Glücksspiel ist und optimiert danach eure Sicherungsstrategie.