Ist mein XviD Encoder perfekt eingestellt? Bitte kurz drüber schauen / Danke :-)

  • Danke für die Antworten :-)

    Ich habe ein kleines Problem mit den MKV Dateien die ich erstellt habe!
    Mir ist aufgefallen das bei allen Spielfilmen die ich von DVD *.VOB mit StaxRip entcodet habe der Untertitel mit im Bild drin ist :-(
    Ich kann den Untertitel im VLC Player ausschalten und gut ist :-)
    Auf der Xbox1 kann ich ich den Untertiel auch ausschalten :-)


    Wäre es nicht Sinnvoll den Untertitel von Anfang an weg zu lassen?




    Müsste ich einfach die beiden *.IDX Dateien dafür löschen?


    Von mir aus kann der Untertitel auch drin bleiben, mich soll er nicht stören...
    Es ist nur blöd das er von Anfang an im Vordergrund steht und man Ihn erst Ausschalten muss.


    Und wenn ich mir in Zukunft mal einen neuen Media Player kaufen sollte,
    weiss ich ja nicht ob die Media Player alle die Funktion: Untertitel ( AN / AUS schalter ) haben.


    Was meint Ihr ???

  • Wieso hast du in dem Fenster die beiden nicht einfach removed? Stell bei den fertig encodeten Files default track flag und forced track flag mit dem Header Editor von MKVToolnix auf NO.

  • Wieso hast du in dem Fenster die beiden nicht einfach removed? Stell bei den fertig encodeten Files default track flag und forced track flag mit dem Header Editor von MKVToolnix auf NO.


    Möchte man von Anfang an überhaupt keine Untertitel im Spielfilm mit drin haben, dann stellt man
    vor den Encoden:
    Einfach die beiden *.IDX Dateien auf Removen!

    Hat man bei Fertig erstellten Spielfilmen den Untertitel schon drin,
    kann man nachträglich mit dem Header Editor von MKVToolnix den Untertitel noch deaktivieren oder sogar aus der MKV Datei noch nachträglich entfernen?


    Verstehe ich das so Richtig ?



    Wie gesagt, von mir aus kann der Untertitel auch drin bleiben, mich soll er nicht stören...
    Oder kann man mit dem Header Editor von MKVToolnix das so einstellen das der Untertitel trotzdem erhalten bleibt, aber beim Absspielen nicht als erstes im Vordergrund erscheint.
    Ich möchte selber wählen können wann ich den Untertitel AN und Ausschalten kann.


    Was bewirkt der Befehl für MKVToolnix genau:
    default track flag --> [NO]
    forced track flag --> [NO]
    kann mir das jemand genau erklären?


    Hauptsache die Media Player der Zukunft können bei MKV Dateien den Untertitel AN und AUS schalten.

  • Hm … du weißt doch schon recht gut, was für Möglichkeiten du hast. Warum probierst du’s nicht einfach aus …?
    Subs entfernen --> remuxen. Oder besser: erst gar nicht einbinden. Die Automatik dafür kann man in den StaxRip-Optionen abschalten.
    deaktivieren --> Default- und Forced-Flag setzen. Geht leider nicht direkt in StaxRip. Die Flags müssen vom Player korrekt ausgewertet werden.


    Zitat

    kann mir das jemand genau erklären?


    Klar. Encodingwissen: Kapitel zu MKVMerge und zu simulierten Zwangs-UTs.

    Brother John
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    DVD nach MPEG-4 klappt nicht? Verzweifelt? Auf zum Encodingwissen!

  • ^ Richtig verstanden: Soweit ich das selber verstehe – wahrscheinlich ja.


    Track-Flags: Falls der Player die laut Spezifikationshinweisen unterstützt, dann sollte "Default" festlegen, dass diese Spur standardmäßig vorausgewählt wird, aber um- und abschaltbar bleibt, und "Forced", dass diese Spur zwangsweise immer angezeigt wird, also nicht abschaltbar ist (es könnten mehrere Untertitelspuren "forced" sein, dann müssten die alle immer angezeigt werden). Aber nicht alle Player unterstützen Track-Flags wie geplant.

  • Zitat

    Die sehen das schon richtig, denn so sind die specs zu interpretieren (wie auch Mosu schreibt).


    Ja so kann man sie interpretieren,.. muss man aber nicht. Meiner Ansicht nach sollten wenn ich im Player Untertitel deaktiviert habe und ein mkv lade, welches einen Untertiteltrack als Default, aber nicht als Forced geflagged hat nicht automatisch die Untertitel aktiviert werden. (Denke aber das die Diskussion über die Interpretation der Spezifikation hier nicht hingehört. ;))


    -> also fröhliches Suchen nach 'perfekten Einstellungen' bezogen auf eine beliebige Quelle und die hypothetischen Fragen die allein durch 'perfekt' kommen müssen,..

  • Habe noch eine frage zur XviD Configuration ( fürs Hintergrundwissen )


    Thema: Decoder - Film-Effekt


    Habe hier folgendes gelesen:


    Quelle:
    http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=18841


    Film-Effekt: Schaltet diese kleinen Körnchen ein. Da diese ÜBER (ist KEIN noising) dem Bild liegen,
    werden so Makroblöcke kaschiert. Wen das nicht stört, der sollte das einschalten!




    Wollte mal wissen ob diese Funktion mit in dem NEU Encodierten Video mit eingebaut wird?
    Und welche Auswirkungen hat diese Funktion genau?


    Ich denke mal das ist für Leute interessant die immer noch von DVDs eine 700 MB Datei (1CD) erstellen wollen.
    Also schlechte Qualität ( die für Sehr gut befunden wird ) die damt Ausgebügelt wird.


    Was anderes kann ich mir nicht darunter vorstellen ;-)

  • Da diese Einstellungen nur den Decoder betreffen, kann das keine Auswirkungen beim Encodieren haben.


    Wenn der Xvid-DirectShow-Decoder beim Abspielen im Mediaplayer verwendet wird, dann blendet er leichtes Rauschen über den Film. Beim Abspielen!

  • Zitat

    The "default track" flag tells the player that this track should be played unless the user overrides that decision somehow.


    was mit dem deaktivieren der Untertitel im Player meiner Ansicht nach gegeben wäre,... ;)


    ----


    Andere Sache, sehe oben in den Screenshots, dass da der B-Frame Quantizer auf 1.62 gesetzt ist. Frage: Warum?
    Soweit ich mich entsinne, hatten doch einige lange Testreihen (hatte selber einige gemacht) gezeigt, dass i.d.R. 1.5 im Mittel am Empfehlenswertesten ist,... Gab es da neue Erkenntnisse die ich verpasst habe?


    Cu Selur

  • Da diese Einstellungen nur den Decoder betreffen, kann das keine Auswirkungen beim Encodieren haben.


    Wenn der Xvid-DirectShow-Decoder beim Abspielen im Mediaplayer verwendet wird, dann blendet er leichtes Rauschen über den Film. Beim Abspielen!


    Ich meinte das so:
    Der Eintrag: Decoder - Film-Effekt wird vor dem Encoden gesetzt!
    Bei der neu erstellten Datei: *.AVI ist dieser Eintrag mitdrin.
    Der Media Player oder das Absspiel Programm erkennen dann diesen befehl
    und Spielen das Video dann mit einem leichten Rauschen über den Film.
    Ist das so Richtig?




    Zurück zu meinem MKV / Untertitel Problem


    Im Ordner MKVtoolnix öffne ich die Datei: MMG.exe
    Dann öffne ich unter Datei die Optionen und setze einen Haken bei Disable header removal compression.
    "Kopfdatenkompression bei Audio- und Video-Tracks standardmäßig ausschalten"


    Danach öffne ich den Header-Editor (Strg+E) und lade mein MKV Video!

    Ich möchte einfach nur die beiden Befehle setzen damit beim Absspielen der Untertitel nicht als erstes im Vordergrund erscheint.
    Möchte gerne schon selber wählen können wann ich den Untertitel AN und Ausschalten kann.


    default track flag --> [NO]
    forced track flag --> [NO]


    Kann mir jetzt jemand schritt für schritt erklären wo ich das hinsetzen muss ??


    Soll ich bei allen 6 Feilen ( Siehe Bild ) ---------------------------
    auf [ ] Element hinzufügen und dann NEIN wählen ???


    Es wäre echt nett, wenn das einer mal für Doofe erklären könnte ;-)
    Ich checke es einfach nicht :-(


    Hoffe das Video wird beim Eintrag ändern nicht neu geschrieben!!


  • Ich meinte das so:
    Der Eintrag: Decoder - Film-Effekt wird vor dem Encoden gesetzt!
    Bei der neu erstellten Datei: *.AVI ist dieser Eintrag mitdrin.
    Der Media Player oder das Absspiel Programm erkennen dann diesen befehl
    und Spielen das Video dann mit einem leichten Rauschen über den Film.
    Ist das so Richtig?


    Nein.


    Der Dialog des VfW-Codecs bietet zwar dem Anwender Zugang zu dieser Einstellung.


    Aber in der erzeugten AVI-Datei wird dadurch gar nichts verändert. Das betrifft nur den Xvid-DirectShow-Decoder-Filter auf diesem PC. Kopiere die AVI-Datei zu einem anderen PC, und sie wird dort so abgespielt, wie der Decoderfilter dort eingestellt ist. Oder verwende einen anderen Decoderfilter (wie ffdshow, wenn "Xvid" dort auf "libavcodec" steht), dann weiß dieser Decoder nichts von dieser Einstellung im Xvid-Decoderfilter. Diese Einstellungen werden nicht in die AVI-Datei geschrieben, sondern in die Registry deiner Windows-Installation.

  • Zitat

    Hoffe das Video wird beim Eintrag ändern nicht neu geschrieben!!


    Nein, mit dem Kopfdateneditor werden nur die Kopfdaten und nicht das Video als solches (in-place) modifiziert.


    Zitat

    auf [ ] Element hinzufügen und dann NEIN wählen ???


    Dann weißt Du sicher wie das Element gesetzt ist und musst Dich nicht auf die Defaults verlassen, wie diese gesetzt werden wurde ja schon gesagt, bzw. durch Links auf die mkvtoolnix-FAQ aufgezeigt.


    Zitat

    Es wäre echt nett, wenn das einer mal für Doofe erklären könnte ;-)


    Freiweillige vor!


    Cu Selur

  • Andere Sache, sehe oben in den Screenshots, dass da der B-Frame Quantizer auf 1.62 gesetzt ist. Frage: Warum?
    Soweit ich mich entsinne, hatten doch einige lange Testreihen (hatte selber einige gemacht) gezeigt, dass i.d.R. 1.5 im Mittel am Empfehlenswertesten ist,... Gab es da neue Erkenntnisse die ich verpasst habe?


    Didée hatte mal 1.63/0 als recht optimal ausgegraben (*) und das auch nett begründet. Daraus ist dann 1.62/0 geworden, weil das bei bei ein paar Grenzfällen wohl sinnvoller ist. Dazu finde ich aber gerade keinen Link. In Teegedecks Presets müsste diese Konfig auch teilweise drin sein.


    (*) OK, er sagt das im Zusammenhang mit der 6of9-Matrix. Ich hab das dann für mich und das Encodingwissen global als Standardeinstellung übernommen.

    Brother John
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    DVD nach MPEG-4 klappt nicht? Verzweifelt? Auf zum Encodingwissen!

  • + so wie ich das lese geht es da vor allem niedrige Quantizer <= 10, also Encodes mit 'brauchbaren' Datenraten:


    Hatte meine Vergleiche damals über das gesamte Quantizer Spektrum gemacht. ;)