Simple Schnittsoftware für H.264-Videos.. ?

  • Moin,

    ich suche ganz was einfaches zum Schneiden/Zusammenpappen von überwiegend 720p/25-Material - konkret für Videos aus einer Nikon D3100


    Das ist H.264 im MOV-Container:

    Demuxen und z.B. als MP4 neu muxen ist natürlich kein Problem, ein bisserl Komfort wie Audio-anpassen und evtl. eine einfache Blende, wäre nett, ist aber kein Muss.

    Ich mag mich aber nicht mit eierlegenden Wollmilschsäuen oder gigantischen Schnittprogrammen rumärgern..

    ..gibt es sowas? Gar noch unter XP?

    Gruß Karl

  • http://www.solveigmm.com/en/products/video-splitter/ ist vermutlich einen Test wert, da es mov direkt unterstützt,..

    Danke! Ausprobiert und nicht für gut befunden. Im Grunde ist das das Gegenteil, von dem was ich möchte - also Clips zusammenzufügen ist da furchtbar umständlich und er kommt mit den AVC-MOVs auch nicht richtig zurecht; wenn man mehrere kettet, bleibt er einfach Irgendwo stecken...
    ..wäre evtl. interessant als "Vorarbeit" für einzelne Clips, um sie Framegenau zu beschneiden und dann woanders weiterzubearbeiten - dafür sind 40€ aber eine menge Holz.

    Ebenfalls getestet: "windows live movie maker" - der macht eigentlich alles, was ich brauche (nur unter W7), scheint aber im output nur WMV anzubieten...
    ..das Nikon-Tool "View NX2" hat auch einen spartanischen Video-Editor, der es zur not täte und auch framegenau schneiden kann, aber der scheint grundsätzlich ALLES neu zu encoden und auch noch bei einer niederigeren Bitrate...

    ...hmmm - Nero Vison mal anschaun?

    Gruß Karl

  • Bei AVC in MOV kriegt es vielleicht mkvmerge hin, das zu verbinden. Die "Machete" kann wohl auch MOV öffnen.

    Aber das eigentliche Problem beim "framegenauen Schneiden" ist die Komplexität des AVC-Videoformates, nicht der MOV-Kontainer. Du kennst ja sicher den Unterschied zwischen I- und IDR-Frames, die B-Frame-Pyramide, Mehrfach-Referenzen...

    Und wenn dann noch Effekte kommen sollen, geht es selbstverständlich gar nicht mehr ohne Neucodierung. Leider gibt es möglicherweise noch kein Smart Rendering, welches auch danach noch Kompatibilität zu bestimmten Systemen garantiert. Avidemux sollte aber zumindest ansatzweise abschnittsweise Recodierung ermöglichen. Ich weiß allerdings nicht, welche Effekte die Betaversionen 2.6 bieten; die letzte offizielle Version 2.5 ist schon recht alt.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten

    Edited 2 times, last by LigH (August 8, 2012 at 5:03 PM).

  • Quote

    Du kennst ja sicher den Unterschied zwischen I- und IDR-Frames, die B-Frame-Pyramide, Mehrfach-Referenzen...

    Ja - klar! Dachte, inzwischen hätte sich da was getan...
    ..grade eben Edius Neo3 trial ausprobiert - der öffnet die Dateien zwar, ist aber nur schwarzer Bildschirm zu sehen und im output ist auch alles schwarz - dafür sind die Dateien schön klein :D

    Hätte auch gar nix dagegen, mit Interimsformat zu arbeiten; Canopus HQ, Mjpeg oder wasauchimmer - wenn eh neu kodiert wird, würde es darauf auch nicht mehr ankommen...
    ..nur ein Monster wollte ich mir dafür nicht antun. Halt klein und schlank - mein schönes altes Let's Edit... :motz:

  • Quote

    Aktuellste QuickTime installieren.

    Hmm - ich hatte eigentlich die 7.7.2 installiert; wenn ich nachschaue, zeigt er mir aber 7.6.8 an..
    ..mal runterschmeissen und neu...

  • Hab leider kein NEO 3 nur die grösseren Brüder Edius 5+6
    Neo 3 entspricht in etwa dem Edius 6....schau grad mal da rein...mit einer Mov.

    Erst Dein File im BIN aussuchen und dann mit gedrückter MT auf die Spur VA Spur ziehen.
    GUI hast sicher richtiug eingestellt.Ev.fragst im Grass Valley Forum nach,da sitzen ein paar User die mit NEO arbeiten.

    Quote

    mein schönes altes Let's Edit... [Blocked Image: http://forum.gleitz.info/images/smilies/ani_motz.gif]


    Storm Edit war noch älter.Let`s Edit habe ich übersprungen.

    Du hast doch noch von früher den Procoder,schmeiss das da rein und codiere nach HQ.

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

    Edited 2 times, last by Goldwingfahrer (August 8, 2012 at 6:39 PM).

  • Quote

    Erst Dein File im BIN aussuchen und dann mit gedrückter MT auf die Spur VA Spur ziehen.

    Na - das schaff ich schon noch... :D

    Quote

    Du hast doch noch von früher den Procoder,schmeiss das da rein und codiere nach HQ.

    Hatte ich ja weiter oben schon geschruben - mit Interimsformat hätte ich kein Problem.
    Nur: Dann habe ich immer noch kein Schnittprogramm; mit LE2 geht nur SD und ich kaufe mir doch kein NEO für 200 Eurinchen um dann alles noch 3 mal umzukodieren...
    ..eigentlich sollte das gar nix kosten für die 2* im Jahr, die ich das brauche.
    Deshalb auch möglichst simpel, damit ich nicht jedesmal Stundenlang Lehrgang machen muss...

    Lade grad das Neo 3.05 Update vom Japanischen Server - mal schaun....
    ..hoffentlich ist das nicht radioaktiv belastet. :nein:

  • Also es geht doch in NEO 3 - sogar ohne Updata...
    ..aus irgendwelchen, mir unerfindlichen Gründen haben die Dinger in der Timline keine Halbildreihenfolge - setze ich die per "Eigenschaften" auf progressive, werden die CLips auch angezeigt und abgespielt. Nun mal schnitt&encoding probieren...

  • Ach Leute....warum einfach wenn es schwerer geht. Typisch Profis

    Du meinst den smart cutter? Der soll auch 40 Euronen kosten und bietet dabei soviel Funktionalität wie Virtual Dub für Nada..
    ..da gehe ich dann doch lieber über Interim, denn das MOV wird ja eh nicht das Endformat sein - also einmal konvertieren muss ich mindestens.

  • Quote

    Muß es unbedingt wieder MOV sein?

    Nein - ich weiss noch nicht, was ich in Zukunft da alles draus machen will - die CAM habe ich seit gestern und zugegeben, ich war etwas naiv, dass es nach über 3 Jahren schon vernünftige kleine Software für sowas gibt...
    ..was ich bisher gesehen habe, befriedigt mich bisher alles nicht und ich mag auch nicht bis in alle Ewigkeiten mit etlichen Tools rumfricklen - ja, ich kann das (!) :D

    D.h.: Ich stecke da jetzt schonmal ein bisserl Grips und Zeit rein, um einen vernünftigen Workflow zu erarbeiten - nach Möglichkeit mit offenen Türen auch anderen content einbinden zu können. Audio wäre ja auch noch eine zusätzliche Baustelle....

  • Ich mache oft Hochgeschwindigkeitsvideos mit einer Casio Exilim ex-f1. Die macht auch MOV-Dateien. Am einfachsten geht der Schnitt mit AVIdemux. Damit kann man die MOV direkt lesen und schneiden. Als Zielformat nehme ich Matroska.

    Effekte gehen meines Wissens nach allerdings nicht.

    Gruß

    akapuma

    Wer weiß, wovon er redet, kann es sich leisten, sich verständlich auszudrücken.
    Besucht auch meine Homepage: http://akapuma.info

  • Kann denn Avidemux H.264 Videos (TS,MKV) schneiden ohne neu zu encoden, wenn nur an I bzw IDR-Frames geschnitten wird ?

    Einen zuverlässigen "simplen-ohne-Firlefanz-H.264-Cutter" such ich nämlich auch noch. Ich hatte mal vor etlichen Monaten den Smart Cutter kurz getestet. Das Timeline-Handling war für mich furchtbar, vielleicht aber auch nur eine Gewöhnungssache.

    Auf Mulders Seite ist mir erst Avidemux aufgefallen, weil ich neben Hybrid auch den für mich sehr brauchbaren Simple x264 Launcher verwende.

    Gerd

    Edited once, last by GGRUB (October 15, 2012 at 1:00 PM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!