Änderungen am Board

  • Der Spass kostet mich ~ 40€/p.M. oder aufgerundet 500 €/p.a.


    Im Zusammenhang mit den genannten Nutzerzahlen aus der Analyse klingt das doch per Spenden machbar, erst recht, wenn man noch ein marginaler Betrag aus der Werbung dazu kommt.
    Nehmen wir mal an, es gibt ca. 50 "Dauer-User" (dazu zähle ich mich, der oft mal reinschaut aber eben nur schaut, was es Neues gibt und dann ggf. dann auch still ist, also nur Überschriften liest). Dazu kommen noch "Problem-based-User", die entsprechend nur sporadisch da sind und der Eine oder Andere, der per Suchmaschine auf einem gezielten Beitrag landet. Vielleicht sind hiervon 5 bereit, einen kleinen Beitrag zu Spenden, wenn ein entsprechender Hinweis vorhanden wäre.
    Fazit : Das macht somasomarum unter 10€ p.A./User für die Stammgäste (Das ist weniger als 1 Bier in Alterlage genossen :)).
    Mit einem Hinweis auf der Startseite (oder sogar jeder Forenseite?) und einem jährlichen "Erinnerungs-Spendenaufruf" zu Weihnachten klingt das für ich realistisch machbar.


    Grüße Thomas

  • Ich habe mir die letzten Wochen so einige Gedanken gemacht wie es mit dem Forum weiter gehen soll.


    Grundlegend habe ich folgende Gedankengänge um euch mal grob zu informieren was auf euch zukommt und die Änderungen am Forum so gering wie möglich zu halten.


    Ich muss die nächsten Monate im Rahmen einer beruflichen Weiterbildung eine Projektarbeit schreiben. Bei der Themenwahl sind betriebswirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen (z.B. Finanzierungen, Nutzwertanalysen, Marketing usw.). Wovon habe ich Ahnung und stößt auf großes öffentliches Interesse? Autos, als gelernter KFZ-Mechaniker! Auch wenn ich seit über 20 Jahre nicht mehr im Handwerk arbeite. In der Industrie verdient man eindeutig mehr. Fast jeder Familie benötigt mindestens 1 Auto und der Anteil derjenigen die ihr Auto finanzieren steigt von Jahr zu Jahr.


    Am Ende, wenn die Projektarbeitet gewertet wurde, soll die Arbeit nicht umsonst gewesen sein und Online "ausgeschlachtet" werden über Affilitate-Marketing, sprich über Online-(Auto-)Kreditvermittlung. Um die Haftung zu begrenzen (viel Neid, viele potenzielle Abmahner) wird eine uG gegründet, die das Forum dann mit übernimmt.


    Jeder der ein bisschen Ahnung hat, weil das sowas nicht von heute auf morgen und wer sich im Netz etablieren möchte durchhaltevermögen braucht. Langfristiges Ziel ist es "Gleitz.com" zur Marke zu machen für Finanzprodukte, Technik und Soziales mit angegliedertes Forum. Ein angegliedertes Forum ist wichtig, für Feedback.