Bitte um CPU-Empfehlungen

  • Hallo,


    nach fast 5 Jahren werde ich meinen Rechner erneuern..


    Könnt ihr mir bitte Empfehlungen bezüglich der CPU geben?


    Wichtig ist mir die Effizienz beim Encoding. Mit der neuen CPU möchte ich hauptsächlich in H.265/HEVC codieren. Bis zu wie vielen Cores arbeitet ffmpeg effizient?


    Da ich keine separate Grafikkarte verwenden möchte kommen für mich nur Intel CPUs in Frage. Außerdem darf die TDP aufgrund meines Gehäuses und Lüfters nur maximal 65W betragen. Ich habe momentan die i7-10700 (8 Cores) und i5-10600 (6 Cores) favorisiert.


    Danke im Voraus!

  • Danke für die schnelle Antwort!


    Ja, AMD hat auch CPUs mit iGPU, aber nur recht wenige, siehe hier.

    Denkst Du das bei den AMD-CPUs die Effizienz höher ist bzw bei den neuen seien wird?


    Den verlinkten Beitrag habe ich soeben gelesen und so gut es ging versucht zu verstehen ;)

    Sehe ich es richtig das ich die Messungen bezüglich Qualität ignorieren kann da es hier um Echtzeit-Transcoding für VOD geht?

    Bezüglich der Performance sehe ich im Test recht weit oben das die FPS-Zahl in fast linear mit der Anzahl der Threads bis 32 steigt, in der Zusammenfassung am Ende wird aber geschrieben das er die Cores auf 4 bis 8 beschränken würde.. Das macht für mich keinen Sinn, scheinbar habe ich es nicht richtig verstanden :(

  • aktuell ist das "kilo Hack" bei AMD günstiger zu haben...

    wichtig wäre schon dein bucket, wie teuer solls werden?


    wenn du warten kannst, dann ähnliche Zen3 Chips:

    - Ryzen 4000


    wenn es jetzt sein muss, dann Zen2:

    - Ryzen 7 3700X (65W) - 8c - 290€

    - Ryzen 9 3900 (65W) - 12c - 425€


    du brauchst aber eine extra Grafikkarte:

    - du hast eine noch rum liegen

    - nVidia 710 / 730 (GDDR5) - opt. LowProfile - 40€ / 60€

    - Gebrauchtmarkt


    wenn es jetzt mit einer iGPU sein muss, dann aktuelle Intel Chips:

    - i7-10700 (65W) - 8c - 360€


    wenn du warten kannst, aber eine iGPU sein muss, dann wirds schwieriger:

    - die AMD Ryzen 4000G APU hängen immer eine Generation hinterher (Zen2)

    - die AMD Ryzen 3000G APU sind noch Zen1+

    - dafür sind es die ersten 8-kern/Vega chips auf dem desktop

    - zu dumm das Intel in der kommenden 10nm-Generation, seine iGPU konkurrenzfähig verbessert hat.


    du solltest wissen:

    - Intel haben einen schlechten Upgrade-Pfad, durchschnittlich 2 Generationen

    - AMD hat z.Z. 3 Generationen

    - aber das ist aktuell nicht haltbar, wenn der geplante Wechsel zu DDR5 in der übernächsten Generation ansteht

    - dann wären es für die kommende Generation nur 2,

    - oder die verbauen (wie bei AM2+/AM3) 2 Speichercontroller in ihre Chips


    auch solltest du wissen:

    - Videocoding auf der Grafikkarte ist um ein vielfaches schneller

    - auch wenn diese nicht die maximale Qualitätsstufe erreichen

    - so sind diese mit noch guter Qualität wirtschaftlich sinnvoll

    (wenn dir deine Lebenszeit was wert ist)

  • tach auch !


    Wenn Euch die Meinung eines Veteranen interessiert.

    Die Neueste CPU ist in 6 Monaten veraltet.

    Mein Rechner ist fast 10 Jahre alt und encodiert 264 immer noch recht gut.


    Sinnvoller, als die CPU zu tunen (teuer zu kaufen) ist es die Leistung des Gesamtsystems zu erhöhen.

    Beispiel: Systemplatte C: 2 TB SSD = das Ding rennt

    Beispiel 12 Jahre alte 3TB HD (gerade verreckt, hat das System ausgebremst)

    8 GB Speicher sind heute usus, waren vor 10 Jahren aber HUIIIIIIIIIIIIIIIiiiiiii

    On Board Graka. Ich kenne die aktuellen Typen nicht, jedoch war das IMMER eine Systembremse und sei es nur wegen des geteilten Speichers.


    Wenn Board , CPU Speicher harmonieren ist das die halbe Miete. :-)

  • Wenn es die Mehrkosten Wert sind, ist das Budget nicht ausschlaggebend.


    NUR iGPU.. Eine externe Grafikkarte paßt nicht in mein Gehäuse.. Ein anderes Gehäuse paßt nicht mehr per VESA-Mount an den Monitor.. Und ich habe sonst nirgends Platz ;)


    Ich könnte noch warten, aber eben mit iGPU.. Somit bin ich wohl wieder bei Intel.. Hier empfiehlst du den 8 Core i7. Warum diesen und nicht den 6 Core i5? Aus dem oben verlinkten Beitrag werde ich wie gesagt nicht schlau wie gut ffmpeg mit Cores skaliert..

  • was ist das für ein gehäuse?

    leistung braucht platz.


    nicht umsonst gibt es "bling bling" gehäuse mit seitenfenster,

    um vom eingenommenen platz abzulenken.


    wenn es kleiner als ITX werden sein soll & flach,

    dann bekommst du z.Z nur Intel-Notebook-Technik...



    tipp für den platzverbrauch:


    statt die tiefenebene mit monitor & gehäuse zu verbrauchen,

    würde ich überlegen diesen raum nur mit dem tower zu belegen


    und für den monitor holt man sich eine/zwei (frei schwenkbare(n)) Monitorhalterung(en),

    für Tisch oder Wand

    ... jetzt hab ich 4 hier dran hängen... hmm... :/

    (historisch gesammelt... :D)

  • Danke aber "bling bling" Tower und Grafikkarten habe ich seit vielen Jahren nicht mehr und brauche ich auch nicht. Ich bekomme auch bei Mini-ITX Leistung und nicht nur Intel-Notebook-Technik. Ich betreibe mit dem Gehäuse Inter-Tech SY-500 und Noctua NH-L9i seit Jahren eine 65W i7 CPU, nur eben 6. Generation.

  • Die Encoder (v.a. libx264 und libx265) haben ihr eigenes, recht gut getestetes Multithreading. Flaschenhals könnte der Zulauf des decodierten Videos sein, vor allem wenn da noch gefiltert wird. Das kann man schwer pauschal beantworten.