Blu-Ray zu DVD kopieren?

  • Hallo!


    Ich weis, was ich hier jetzt anspreche ist eigentlich Blödsinn, aber es geht ja nur um die Theorie und da darf man ja auch mal etwas spinnen. Es geht um folgendes; ein Freund hat mich neulich angesprochen ob es möglich sei eine Kopie einer Blu-Ray auf eine normale DVD zu machen. Und zwar so das sie ein ganz normaler DVD Player lesen kann. Also keine AVCHD oder sowas, sondern ganz normales MPEG-2 mit LPCM, Dolby Digital oder sonstwas Ton. Ich sagte ihm so ganz spontan das es da wohl noch keine Möglichkeit gibt. Zumindest sei mir kein Programm bekannt mit dem sowas funktioniert. Schon gar kein "One Klick Programm" wie es mein Freund am liebsten hätte. Stimmt das? Oder hab ich ihm da Blödsinn erzählt? Er fragte mich wieso es da noch kein Programm gäbe, manche Programmierer seien doch sehr Fit in sowas und der Markt für eine solche Software würde doch jeden Tag größer. Ich antwortete ihm das ich mir vorstellen könnte das das alles nicht so Trivial sei wie er sich das vorstelle. Beim Recodieren einer DVD muss ja nicht so viel gemacht werden weil ja das Bild und der Ton schon im richtigen Format sind. Aber beim Umwandeln einer Blu-Ray auf DVD muss da schon mehr gemacht werden. Ich denke da an die verschiedenen Bild- und Tonformate. MPEG-4, VC-1, DolbyDigital True HD, DTS-HD, DTS Master Audio und so weiter... Andererseits hab ich eben selbst mal ausprobiert, mit diesen "Universalwandler" Programmen wie etwa "ConvertXtoDVD" klappt es problemlos Quicktime HD Videos (auch in MPEG-4 AVC und 1080p, Ton in 6 Kanal AAC) auf DVD umzuwandeln. Langsam aber sicher frage ich mich auch warum es noch kein Programm gibt mit dem man Blu-Ray Videos auf DVD konvertieren kann. Eine Blu-Ray ohne Kopierschutz auf die Festplatte zu bringen kann ja mittlerweile jeder drei jährige. Spätestens ab da müsste einem doch jegliche "Bearbeitungsmöglichkeit" offen stehen. Aber wie gesagt, es geht hier nur um die Theorie und darum ob sowas machbar ist oder nicht. Denn das Umwandeln einer Blu-Ray auf DVD macht ja nicht so wirklich Sinn. Da kauft man sich ja besser gleich die DVD.

  • Unabhängig davon:


    Damit ein "normaler DVD-Player" (der keine Ahnung von DivX hat) irgend etwas erkennen und darstellen kann, muss man eine standardkonforme Video-DVD erzeugen. Dazu muss auf jeden Fall die Bildauflösung von HD auf SD heruntergerechnet werden. Das Video-Format einer standardkonformen Video-DVD ist auf jeden Fall MPEG2. Als Audio-Formate kämen MPEG1 Audio Layer 2 (MP2), Dolby Digital (AC3), dts oder PCM in Frage; letzteres wäre jedoch extrem platzverschwenderisch.


    Um MPEG4-AVC/H.264 umzuwandeln, sollte man möglichst den Frameserver AviSynth mit DGAVCDec-Plugin verwenden, um einen MPEG2-Video-Encoder mit Material zu versorgen; kostenlos und qualitativ gut wäre z.B. der HC-Encoder, kommerziell wären z.B. TMPGEnc Express oder Cinema Craft Encoder geeignet.


    EAC3 ließe sich mit eac3to konvertieren. Für HD-dts-Varianten kenne ich bisher keine Möglichkeit. Ein guter kostenloser AC3-Encoder wäre Aften. Kostenlose dts-Encoder sind mir nicht bekannt.

  • wulf: Ich meinte ja das die Blu-Ray auf der Festplatte keinen Kopierschutz mehr hat. ;)


    Also hatte ich ja doch recht das das ganze nicht so einfach ist. Ich glaub ja auch nicht das da irgendwann mal ein "One Klick Programm" dafür rauskommt. Da dürfte eher sowas wie DVD-Shrink nur halt für Blu-Rys raus kommen. Also so das man eine BD50 auf eine BD25 backen kann. Aber auch hier stellt sich, zumindest mir persönlich, die Sinn Frage.


    LigH: Ist denn ein für dieses Gedankenspiel ein Unterschied ob der DVD Player DivX oder XviD kann oder nicht? Ob ich das Bild am Ende durch einen MPEG-2 oder einen DivX Encoder jage dürfte doch so ziemlich egal sein. Oder?

  • Erstmal lesen was ich auch weiter oben geschrieben habe. ;D Ich habe extra betont das das alles nur ein Gedankenspiel ist und das ich absolut keinen Sinn darin sehr eine Blu-Ray zu kopieren. Außerdem hab ich ja auch nur gesagt das mittlerweile jeder drei jährige eine Blu-Ray kopierschutzfrei auf die Festplatte bringen kann.

  • Tja - "können" und "dürfen" ist schon ein Unterschied.


    Dass man in Deutschland keinen Kopierschutz umgehen darf, und sich auch kein Material aus "offensichtlich rechtswidriger Quelle" besorgen darf, haben wir geklärt. Bleiben wir dabei, dass wir hier nicht darüber reden, wie das funktioniert.


    Wer HD-Material zum Spielen braucht, der kann sich Trailer aus dem Web laden oder selbst encodieren, und wer weiß - vielleicht wird ja Big Buck Bunny auch irgendwann mal als BD vertrieben?!
    __


    Die Einschränkung auf Original-DVD-Player sind vielleicht übertrieben. Sie sollen nur verdeutlichen, wo immer noch der "kleinste gemeinsame Nenner" liegt.


    Sicher gibt es heute auch schon ein paar Player (inkl. Spielekonsolen), die auch HD-DivX / HD-AVC-MP4 abspielen können. HDMI-Buchse haben schon einige. Allerdings kann man nicht behaupten, dass sie schon "weit verbreitet" wären. Hier muss dann der Fragesteller erst mal ausführlich dokumentieren: Was habe ich, und was kann es?

  • Bin HD ja weiterhin in den meisten Fällen generell abgeneigt, aber bei den aktuellen Preisen für Allesfresser-Standalones von Blu-Ray auf DVD statt auf H.264 oder xvid zu gehen halte ich für Schwachsinn. Zumal sich die Anzahl der Arbeitsschritte bei letzteren Formaten im Vergleich zum Erstellen einer standardkonformen DVD noch in Grenzen halten dürfte.

  • Das wir uns hier nicht um das Kopieren kümmern, sondern ausschließlich nur um das Verarbeiten von HD Material zu DVD sollte klar sein. Das mit der Blu-Ray war ja auch nur ein Beispiel weil es halt momentan in aller Munde ist. Aber um allem aus dem Weg zu gehen beschränken wir uns halt auf HD Trailer aus dem Internet. Das ist mir auch viel lieber weil das jeder Zuhause auch nachmachen kann selbst wenn er kein Blu-Ray Laufwerk im Rechner hat.


    Also das Umwandeln von HD auf DVD ist natürlich Schwachsinn. Es ist nur halt der kleinste gemeinsame Nenner. Das heißt, es kann JEDER mit einem DVD Player abspielen. Aber lassen wir das jetzt auch mal beiseite... Umzingeln wir das Thema mal etwas genauer; wie ist es denn mit XviD? Ist es da denn weniger ein Problem als mit MPEG-2? Vielleicht spare ich mir das Resizen von HD auf PAL, aber sonst...?

  • tach auch !

    Nicht wirklich, denn die meisten Player spielen DivX oder XVID auch nur in Auflösungen <= PAL also 720*576 (maximal).

    Mit MPEG 4 (DivX , XVID) kann man nochmal etwas Platz sparen, mehr aber auch nicht.

  • Und MKV2VOB konvertiert nicht gerade mit optimaler Qualität.


    Zustimmung! Diese HD-Trailer (zumeist mit ogg-Ton) bereite ich für die PS3 so auf:
    - Demuxen (Extract) mit MKVextractGUI
    - Umwandlung der Audiospur nach AC3 (z.B. BeLight)
    - Muxen mit tsMuxeR GUI nach m2ts
    Nur der Ton wird konvertiert, nicht das Bild.

  • Hi,
    ist nicht wirklich zum Thema, aber wüsste nicht wo und ob die PS3 einen eigenen Thread hat, kann ich irgendwie von einer PS3 den Blu Ray player auch anderweitig nützen, sprich als "externes Laufwerk" für den PC verwenden? Vielleicht unter PS3-Linux die Daten streamen.. oder zugriff gewähren?


    Gruß