Dyson Staubsauger kennt sich da wer aus?

  • Frendin wünscht sich zu Weihnachten einen Dyson Staubsauger,... Beim einfachen stöbern hört sisch der ' DC29 Allergy Complete' eigentlich ganz gut an, nur hab ich keine Ahnung ob der was taugt oder wie der sich von Modellen mit anderen Bezeichnungen wirklich unterscheidet,.. soll auf jeden Fall einen HEPA Filter haben aber das war es auch was ich sicher weiß.
    -> Wenn einer was zu Dyson sagen kann bitte Bescheid geben,... :)


    Cu Selur

  • Hab nen DC allergy parkett. Wunderbar. Bin Allergiker und absolut überzeugt.
    Dyson baut schon was Ordentliches. Selbst mein handstaubsauger funktioniert prima. Aufsätze kompatibel.
    Und beide sind schon durch schlimme Baustellen gegangen. Irgendwann muss man die Filter mal auswaschen. Die trocknen recht langsam also besser jährlich einplanen.

  • tach auch !


    Wir hatten den DC25 und den DC?? beide mit Hepa Filter.
    Tochter ist allergisch.
    Mit dem Dyson kann sie saugen ohne zu niessen,+
    mit Beutelsaugern ohne Hepa Filter nicht.


    Das Filter und (Gehäuse) Auswaschen sollte man häufiger, als 1 Mal / Jahr machen und das Ausslehren in einen Plastikbeutel ist nicht ganz ohne.
    Summa Summarum würde ich sie wieder kaufen, wenn sie nicht so teuer wären.

  • Vielleicht als Alternative, wenn jemand einen beutellosen Sauger möchte: Im letzten Test der Stiftung Warentest war der beuttelose Sauger Bosch Bgs 61430 Mineral Silver Roxx´x Testsieger.


    Übrigens bezeichnet Stiftung Warentest das Ausleeren der Staubbox beim Dyson als "unhygienisch".


    Gruß


    akapuma


  • Du wirst lachen: Genau den haben wir uns gelkauft und sind zufrieden.
    Allerdings ist auch hier das ausleeren des Bechers genauso unhygienisch , wie bei den Dysons.
    Ein großes Mano aller beutellosen Sauger ?

  • tach auch !


    Wie gesagt _:
    Das Ausleeren in einen Plastikbeutel hilft etwas,
    ansonten draussen in der Tonne ausklopfen auch.
    Wenn man dann nicht in Lee steht hat man gewonnen.










    Lee: Die dem Wind abgewandte Seite (Seemannssprache.)

  • Wir haben seit 10 Jahren Staubsauger von Dyson, einige Vorteile sind ja schon genannt worden, ein weiterer ist der nicht vorhandene Leistungsverlust nach xmaliger Benutzung, und bei 2 kleinen Kindern muss der oft benutzt werden.
    2 kleine Nachteile haben sie, Kabellänge bzw. der Aufroller der nach kurzer Zeit nicht mehr richtig geht, und die Dinger sind lauter als 0815 Staubsauger.
    Aber mir kommt nichts anderes mehr ins Haus.

  • Eigentlich bin ich ja ein Fan Beutelloser Staubsauger aber wenn man bedenkt was ein gutes gerät kostet.
    Sauger mit Beutel sind meistens deutlich günstiger, für die Preisdiverenz kann man sich schon einige Beutel kaufen.
    Außerdem sauge ich nicht so oft :D
    Weiß ich nicht ob sich das rechnet.

  • Habe einen 20l Naß-/Trocken-Sauger/-Bläser von Kärcher bis letztes Jahr ausschließlich genutzt (vor 15 Jahren so 200 DM). Es gibt zwar auch Papiertüten, entscheidend war nur hat sich der LuFi (damals 15DM heute Euro) zugesetzt und zieht aufgrund der hohen Saugleistung die durch die Dichtung wieder durch oder nicht. Bis zu dem Punkt genausogut wie der Dyson. Da beide immer auf Vollast Laufen ist die Lauststärke hoch. Zum Schutz vor Fasern und ähnlichem hat der LuFi noch eine Nylonstrumpf drüber.


    Nachdem wir einen DC29 haben wird mit diesem der Feinstaub gesaugt, für grobes z.B. im Herbst oder bei vielen Staubflocken muß der Kärcher ran.


    Hätte der Kärcher die Dyson-Kammer anstelle des LuFi wäre dies trotz der Größe mein Traum gerät. Aufgrund des hohen Preises verkneife ich mit die Experimente die Kammer irgenwie vor den Kärcher zu bekommen, zumal wir noch Garantie haben.


    Den Feinstaub bekomme ich aus dem Dyson durch Klopfen auch nicht heraus, und fester verbietet sich bei dem empfindlichen Material.


    Kennt jemand den Unterschied im Wirkungsgrad der Staubabscheidung der verschieden Dyson Geräte mit wenigen (bei den Nummern unter 30) bis vielen Verwirbelungszylindern bzw. im vergleich zu Einfachaufbauten wie z.B. Dirtdevil?

  • tach auch !


    Den Dirt Devil kannst Du ohne benutzung in die Tonne treten.


    Dysons sind gut.
    Im Moment bin ich allerdings bei enem Bosch ROXX .
    fast genauso gut wie dyson, aber deutlich stärker was die saugleistung angeht, die ist auch noch regelbar und deutlich billiger.
    Mal einen Blick drauf werfen.

  • also ich würde mich auf jedem Fall für einen hochwertigen Industriestaubsauger entscheiden...speziell Kärcher od gerade Dyson.

    Naja, einen Industriesauger finde ich nicht so toll. Man hat nur einen Filter (Patrone), der kommt nicht an die hochwertige HEPA-Filterung eines Staubsaugers mit Beuteln dran. Die Reinigung von Beutel und Filterpatrone ist unhygienisch. Die Kraft ist gering, der Krach ist groß.


    Ich halte solche Sauger nur für empfehlenswert, wenn man große Mengen wegsaugen will. Ich entferne damit den Buchenholzstreu in meiner Voliere. Zu meinem Sauger habe ich übrigens einen Testbericht verfasst.


    Gruß


    akapuma