Zeitgemäßes hochwertiges analoges Capturing per USB oder HDMI

  • Ich habe nirgends behauptet, daß es von der Bildqualität her besser geht (mit der Ausnahme der Feineinstellungen an der NX und am ADVC 300). Ich habe nur gesagt, daß die beiden so, wie es hier im Thread steht, niemals die NX explizit gegen den ES10 getestet haben, und daß sich beide bezüglich des ADVC 300 auf eine CIAO-Rezension verlassen haben, die offensichtlich Blödsinn verbreitet hat. Goldwingfahrer sagt selber, daß er keineswegs die ständigen Framedrops beobachtet hat, über die der CIAO-Rezensent so herzieht.

    Ansonsten: Ist es so schlimm, auf eine Möglichkeit zum besseren A/V-Synch hinzuweisen?

    Und was es sonst noch an Meinungsverschiedenheiten gibt, sind wir beiden übrigens einer Meinung, Rübezahl: Nämlich, was DV angeht. Deshalb habe ich mich ja auch genau auf dich berufen.

    Und was von mir noch nicht freigeschaltet wurde, sind einerseits Fragen von mir an Gubel und Goldwingfahrer, und andererseits Antworten auf Fragen, die sich die beiden oder andere Leute hier im Thread gestellt haben. Und ich habe gesagt, welche Anregungen mich aus diesem Thread besonders interessieren. Zum Beispiel dieser DePulse-Filter für Avisynth gegen Fische von schlechtem Sat-Empfang.

    Edited 6 times, last by tlatosmd (February 5, 2016 at 6:58 PM).

  • Und nochmal zu deiner Frage, wo ich in den letzten Jahren war, Rübezahl: Ich wußte garnichtmehr, daß dieses Forum überhaupt existiert. Ich hatte nur ein einziges Mal während meiner ersten Ausbildung 2004 hier eine Frage bezüglich meiner Ausbildung gepostet. Daraufhin bin ich dann von den damaligen Leuten hier eher verhohnepiepelt worden, die meinten, das Phänomen, mit dem ich damals Probleme hatte, gäbe es doch garnicht, anstatt daß mir irgendwie geholfen wurde. Was der Grund war, weshalb es damals auch bei dem einen Post blieb.

    Ich bin erst wieder vor drei Tagen durch Zufall wieder auf dieses Forum und diesen Thread gestoßen, als ich versucht habe, mich per Googeln über Avisynth schlauzumachen. Da hat mich Google u. a. direkt auf diesen Thread verlinkt, den ich jetzt die letzten drei Tage durchgelesen habe.

  • Ich bin erst wieder vor drei Tagen durch Zufall wieder auf dieses Forum und diesen Thread gestoßen, als ich versucht habe, mich per Googeln über Avisynth schlauzumachen.

    Eigentlich stößt jeder nicht nur wegen Avisynth, sondern wegen Capturen von analogen Materials auch auf dieses Forum.

    Es wurde leider verpasst diesen Thread bei Seite 47 Gubel mit Post #461 zu schließen, es sollte aus guten Vorschlägen mit Beispielen und Prüfung eine Anleitung, Leitfaden zum Aufnehmen werden.
    Von da ab müsste bei jeder Anfrage oder Hinweisen ein neuer Thread aufgemacht werden, so sind es halt 72 Seiten und damit unübersichtlich geworden.

    Edited once, last by Rübezahl (February 5, 2016 at 9:12 PM).

  • Okay, dann gliedere ich mal meine langen Posts, je nach Thema, mal in drei verschiedene Threads aus. Hoffentlich wirkt das ganze dann auch weniger konfrontativ, als wie das offenbar rüberkam. Ich war ja eigentlich nur auf den blöden CIAO-Rezensenten sauer. Jedenfalls: Selbst, wenn das der gewisse Volker S. sein sollte, hat ja schon Gubel erwähnt, daß Volker S. z. B. garnicht begriffen hätte, was TBCs eigentlich sind.

  • Ich glaube, mit der Meinung, dass der ADVC 300 besonders gut ist (das bezieht sich auf den vom Hersteller sogenannten TBC und die Filter), stehst du ziemlich alleine da. Vielleicht war er das vor >10 Jahren, verglichen mit dem, was man damals an Alternativen hatte. Aber heute sieht das ganz anders aus.

    Objektiv ist DV generell – insbesondere für Restaurationsarbeiten – eine schlechtere Ausgangsbasis als unkomprimiertes 4:2:2. Wie groß der Unterschied ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich sage jedenfalls nicht, dass DV schlecht ist, sondern nur, dass es nicht optimal ist.


    Zum Beispiel dieser DePulse-Filter für Avisynth gegen Fische von schlechtem Sat-Empfang.

    Den gibt's hier. Der ist für alle Fische (auch Kometen oder Drop-Outs genannt) generell geeignet, egal ob von Sat oder analogen Bandaufzeichnungen.

    Edited 4 times, last by Skiller (February 5, 2016 at 9:48 PM).

  • Ich glaube, mit der Meinung, dass der ADVC 300 besonders gut ist (das bezieht sich auf den vom Hersteller sogenannten TBC und die Filter), stehst du ziemlich alleine da. Vielleicht war er das vor >10 Jahren, verglichen mit dem, was man damals an Alternativen hatte. Aber heute sieht das ganz anders aus.

    Der Wandler, TBC und die Restaurationsmöglichkeiten sind, wie Gubel selber mehrmals wiederholt hat, spätestens ab dem 2005/06er Modell identisch mit der NX, rein theoretisch auch mit dem ES10, bei dem Panasonic sind aber keine solchen Feineinstellungen wie mit dem ADVC und der NX möglich. Und wie Gubel und Goldwingfahrer in diesem langen Thread selber festgestellt haben, sind NX und alte DMRs die beste Möglichkeit überhaupt, nur den ADVC haben sie nirgends getestet (und Goldwingfahrer hat die identischen Korrekturmöglichkeiten an seiner NX offenbar nie ausgereizt). Deshalb habe ich ja auch geschrieben, daß ich mit dem ES10 annähernd wieder so eine gute Korrektur wie mit dem ADVC 300 bekommen könnte, nachdem ich die Beispiele mit und ohne ES10 gesehen habe, weil das annähernd der Restaurationsqualität entsprach, die ich vom ADVC gewohnt bin.

    Die Korrekturen, für die man rein theoretisch 4:2:2 brauchen könnte (nämlich zur Korrektur extrem überstrahlter Vidicon-Kameras), werden vom ADVC 300 schon über den echten Proc-Amp vor der Umwandlung zu DV erledigt. Auch Color shift und Color drooping gibt's mit dem 300er nicht, aufgrund der sauberen Y/C-Trennung selbst bei FBAS-Zuspielung.

    Edited 10 times, last by tlatosmd (February 5, 2016 at 10:52 PM).

  • Ehrlich gesagt, ich kann mich nicht erinnern, dass Gubel mehrmals erwähnt haben soll, dass der ADVC 300 ab 2005/2006 mit der NX identisch sein soll – und ich verfolge das Thema von Anfang an und habe aktiv mitgeholfen. Bitte Quelle zitieren.

    Und die Jitter-Korrektur der NX ist nicht genauso wie beim Panasonic ES10/EH52/EH60 (von Gubel als "alte Wandler" bezeichnet)!
    Sie ist vergleichbar oder etwas besser als die der Geräte ES15/ES20/EH56, sowie alle Modelle mit HDMI (EH65, EH575, usw...). Die haben alle dieselben Wandler ("neue"). Hier, hier und hier nachzulesen.


    Auch Color shift und Color drooping gibt's mit dem 300er nicht

    Wenn man aber auf dem Band schon einen Color-Shift hat, muss man den nachträglich korrigieren – und da ist 4:2:0 ein echtes Problem, sofern der Shift nicht nur horizontal ist. Wurde ein Band von einem anderen überspielt hat man alleine schon durch das PAL-Verfahren einen vertikalen Color-Shift nach unten.

    Edited 4 times, last by Skiller (February 6, 2016 at 1:17 AM).

  • Ich habe nirgends behauptet, daß es von der Bildqualität her besser geht (mit der Ausnahme der Feineinstellungen an der NX und am ADVC 300). Ich habe nur gesagt, daß die beiden so, wie es hier im Thread steht, niemals die NX explizit gegen den ES10 getestet haben, und daß sich beide bezüglich des ADVC 300 auf eine CIAO-Rezension verlassen haben, die offensichtlich Blödsinn verbreitet hat. Goldwingfahrer sagt selber, daß er keineswegs die ständigen Framedrops beobachtet hat, über die der CIAO-Rezensent so herzieht.

    ADVC300 gegen DMR ES10
    "Antwort 22"
    http://www.videoforum.de/cgi-bin/yabb2/…m=1305152797/15



    http://www.videoforum.de/cgi-bin/yabb2/…m=1305152797/15

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

    Edited once, last by Goldwingfahrer (March 1, 2016 at 11:04 AM).

  • Hallo Leute!

    Ich habe Neuigkeiten!

    Da ich mich langsam von diesem "Hobby" zurückziehen möchte, wollte ich ja noch etwas "Handfestes" für die Nachwelt hinterlassen - das Tutorial ist so gut wie FERTIG! :)

    Ich habe mich am Wochenende mal hingesetzt - Gott ist das eine Arbeit!

    Habe in allen Einzelheiten die Vorgehensweise und Verkabelung sowohl der DMR-Intensity-Lösung als auch der NX-Karte mit viel Text und Bildern beschrieben.

    Auch auf "Problemstellen" wie die hier gerade aufgetauchten Frage nach der Wahl eines funktionierenden Splitters, und Probleme bei der Installation der Intensity-Karte bin ich eingegangen, und werde diesbezüglich an den betreffenden Stellen noch auf 2 spezielle "Fragen & Antworten"-Treads verlinken, die ich zeitgleich mit dem Tutorial erstellen werde.


    Jetzt habe ich ein kleines "Problem":
    Ich habe das komplette Tutorial inkl. Text-Formatierung und eingebundenen Bildern, Screenshots & Grafiken in der Webansicht in MS Word 2010 erstellt. Wie bekomme ich das nun 1:1 hier ins Forum, ohne jede der über 30 Grafiken nochmal manuell in der Größe anzupassen, auf einen Web-Hoster zu laden, und neu einzubinden? Wäre eh schlecht, wenn die Grafiken dann irgendwann nicht mehr zugreifbar wären...

    Hat da jemand von den Admins eine Idee, wie ich das hier rein posten könnte?

    Das Tutorial und die 2 oder 3 "Fragen & Antworten"-Treads könnten dann oben angepinnt werden. DIESER Thread hier wird dann zum "allgemeinen Diskussionsfaden".
    Ich möchte an dem Tutorial keine Rechte beanspruchen, und würde dann den Admins das Recht überlassen, hin und wieder Details zu korrigieren oder kleine Änderungen einzupflegen...

    Gruß Alex

    Edited once, last by Gubel (March 7, 2016 at 8:56 PM).

  • Ich würde es als PDF speichern und dann als Anhang verfügbar machen.

    PDF deshalb, weil man dazu kein Office braucht (der Adobe Reader ist kostenlos und plattformübergreifed).

    Mit dem PDFCreator kannst du es aus Word heraus "drucken" (verhält sich wie ein Drucker).

    Edited once, last by Skiller (March 7, 2016 at 9:57 PM).

  • PDF ist mir klar...geht sogar direkt aus Word...
    Problem ist nur, dass ich dann 1. an eine Seitenformatierung (A4) gebunden bin (was nicht so gedacht war - habe es in der Webansicht formatiert), und ich es eigentlich als Thread hier einstellen will! Dann braucht man nichts herunterladen, kann es ändern und anpassen, es ist direkt auffindbar und man braucht nix außer dem Browser (nichtmal den Adobe Reader ;) )

    Habs grade getestet mit dem reinkopieren - die Grafiken sind natürlich weg, aber die Formatierung bleibt wenigstens weitgehend erhalten (relative Schriftgröße, Fett/Kursiv/Unterstrichen, Bullets...)...naja.
    Dann mache ich es wohl doch so, dass alle Grafiken einzeln hochlade und nochmal einfüge...
    Das wird die nächste Aktion...morgen...

    Hat jemand einen Tipp, wo man Grafiken (JPG, PNG) hochladen kann, die nicht verändert werden und endlos zugreifbar bleiben?
    Hab bisher immer den hier verwendet: http://www.directupload.net/
    ...meine alten Grafiken von vor 2 Jahren sind ja bis jetzt noch da!

    Edited 3 times, last by Gubel (March 7, 2016 at 10:10 PM).

  • Wills aber ins Forum stellen! ;)
    Wird dann (hoffentlich) auch via Google gefunden...

    Das soll den "auffälligen" Monster-Thread hier "ersetzen"...

    Und ich werd's auch im HiFi-Forum verlinken...da habe ich auch einen längeren Faden...mit Verweisen hierher...

    Ist sicher auch guter Zulauf für's Gleitz-Forum...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!