WindowsXP Datenschutz-Tools

  • Danke für den Link Lilly , endlich hab' ich eine Seite auf die ich die paranoiden Jungs verweisen kann, die immer als erstes mit AntiSpy ankommen ;)

    Und zu

    Zitat

    Meine pers. Datenschutztools sind Virenscanner/wächter, Firewall (die DFÜ Fw von XP reicht um Mist wie Blaster draussen zu wissen... wer das Rauswählen auch noch kontrollieren möchte braucht aber ne bessere), Imagetool, Brennprog für Datenbackups, Spybot, beschr. Benutzerkonten und Gehirn (und alle 2 Wochen wird nach Updates für Scanner und OS/Browser gesucht) ;D


    Meine sind: Linux, kein Virenscanner, keine Firewall (bzw. übernimmt mein Router, der auch unter Linux läuft, Firewall-Funktionen), Backup durch aufruf eines kleinen Skripts (die Backups werden per Netz auf einem anderen Rechner gespeichert... so einfach kann die Welt sein ;) Wenn ich jetzt noch das XviD-Encoden ordentlich hinbekomm' wird Windows endlich gelöscht.

  • <!--StartFragment --> Ich nutze persoenlich schon seit Ewigkeiten die "alte" Tiny/Kerio PFW 2.1x, also die letzte .15 und moechte die echt nicht missen, aber davon will ich ja gar nicht schreiben.


    Vielmehr von der hundsmiserablen Windows-FW die seit SP2 existiert. Da war ja der schon vor dem Service Pack existierende Paketfilter besser! Die Firewall ist Kernschrott! (OK, man wusste es und hatte nichts anderes zu erwarten, aber man gibt vielen(m) eine Chance...) Es reicht scheinbar nicht dass sie unzureichenden Schutz bietet und einen im Netz nicht stealth macht, neiheihein... sie muss auch noch total ausrasten und willkuerlich Standard-Applikationen die Netzzugriff brauchen und der FW laengst bekannt sind ausblocken... und was steht davon im FW Log? Nichts! Verflucht, das braucht die Nation, Microsoft! Ich glaub ich muss bald wirklich komplett auf Linux umsteigen, schon aus Prinzip. Der Eriwan-Faktor bei Microsoft wird ja immer hoeher... :mad:

  • Lilly
    Die Schwierigkeit bei dem Thema Datenschutz-Tools ist,an wen richtet sich die Empfehlung.Ich gehe vom Anfänger bis zum unbedarften (Windows)Anwender aus,da kann ich klar sagen,Virenjäger ist nötig.Über den Sinn oder Unsinn einer Softwarefirewall läßt sich diskutieren.
    Des weiteren kann ich den Versuch starten, eine einfach zu konfigurierende Firewall zu empfehlen,nicht als Allheilmittel,aber besser als nichts.
    XP-Antispy erfüllte zur der Zeit als ich den Thread geschrieben habe( der Tip kam am 6. December 2003),genau das was es sollte,es hinderte Windows daran nach Hause zu telefonieren und sensibilisierte für das Thema Spy-Software.Und es war zu der Zeit eines der wenigen Tools,welches gestattete ,sämtliche Einstellungen zurück zu setzen.
    Das die breite Masse Ahnung von den Zusammenhängen,gerade bei Windows,am Computer hat,ist ein Trugschluß.Ansonsten wären die Zahlen der infizierten Computer durch Würmer (z.Zeit Sober.K ) nicht so hoch.
    Ebenfalls Ist das Thema Dialer immer noch nicht vom Tisch,Phishing wird immer aktueller,Spoofing (Netzwerke),um nur einige zu nennen.
    Wäre Spyware so einfach los zu werden,warum bringt Microsoft selber jetzt ein Tool raus (Stichwort : Bock zum Gärtner machen)
    Die Sorglosigkeit mit der Produkte auf den Markt gebracht und angewendet werden,zB W-Lan (offen) ist erschreckend.
    Windows ist nicht sicher,Windows ist das fehlerhafteste käufliche Produkt !
    Auf keinem anderen technischen Gebiet,wurde jemals solch ein fehlerträchtiger Schrott verkauft.
    Wenn man das auf die Automobielbranche übertragen würde,wären schon mehr Menschen bei Verkehrsunfällen, als durch alle Kriege zusammen, zu schaden gekommen.
    Und würden nicht hundertausende von kostenlosen Helfern ihr Wissen weltweit in Foren weitergeben und helfen,dann würde es noch viel schlimmer aussehen.
    Deshalb kann ich nur jedem hier ans Herz legen,daran zu denken,wer das hier ließt...und für jede Software die ihren Zweck nicht mehr erfüllt,bitte eine Alternative,am besten schon vorher von euch selbst getestet.

  • Ja Henrik das mit Windows und den Autos ist ja so ein schlechter Vergleich.
    Da muss ich einfach was hinzufügen. Also in unser normalen Welt braucht man einen Führerschein um ein Auto fahren zu dürfen. Auch werden Autos von Firmen zusammengesetzt die sich damit auskennen und der Drang ein Auto absichtlich zu eignenen Zwecken zu schädigen ist auch nicht die Tagesordnung.

    Nun gehen wir in deine Vergleichswelt:

    Jeder kann sich sein eigenes Auto selbst zusammenbauen. Keiner braucht mehr einen Führerschein um ein Auto überallhin fahren zu dürfen und selbst Kinder dürfen schon ohne Aufsicht von Erwachsenen fahren.
    Auf den Straßen gibt es sehr viele ablenkende Werbeplakate.
    Einige Männer fahren sogar dubiose Ziele entgegen und akzeptieren auch das unbekannte Leute sich mit ins Auto setzen die se noch nie zuvor gesehen haben. Das diese Leute heimlich mit dem Auto fahren bekommt der Autobesitzer erst mit wenn die nächste Benzinrechnung kommt (die nun nicht an jeder Tankstelle bezahlt werden muss, nein es kommt monatlich eine Gesamtrechnung weil es bequemer so ist).
    Das Auto ist viel mehr als nur ein fahrbarer Untersatz geworden... mit dem Auto kann man jetzt alles machen, es dient sogar als permanente Postadresse. Leider gibt es viele schlechte Menschen die nur böses im Sinn haben und sogar unter Namen von Freunden EMP-Briefbomben schicken. Anstatt misstrauisch zu werden warum der beste Kumpel einem plötzlich ein Päckchen schickt, wird es vom unbedarften Idioten einfach aufgerissen. Leider schädigt die austretene Strahlung die Autosoftware erheblich und kann sogar das komplette Sicherheitssystem lahmlegen.
    Viele gelangweilte Menschen beschäftigen sich ausschliesslich damit irgendwelche Mängel an Autos zu finden um diese dann für ihre Zwecke auszunutzen. Ja so eine gemeine Welt ist das. Da die meisten fast nur noch mit Autos des gleichen Herstellers fahren (aus Bequemlichkeit und der Usability wegen), konzentrieren sich die Wracker (so werden die Autoschädiger genannt) eben auf diese Marke. Zwar bietet das Autowerk öfter mal kostenlose Reparaturen an, doch sind viele zu faul den Weg zu fahren. Sie nehmen das erhöhte Unfallrisiko in Kauf.
    etc. ;)

    Also ich rate grundsätzlich zu Virensoftware und Firewall auf Windows. Egal was die Antifirewallfreaks schwaffeln.
    Wobei aber ne extra Firewallsoftware optional ist. Die DFÜ Fw von WinXP (SP1) hat auf den Rechnern im Büro noch nichts wie Blaster oder Sasser durchgelassen und das wo ich da nur einmal im Monat nen OS Update mache. Könnt es auch auf AutoUpdate stellen, hab aber Angst das er mir dann SP2 automatisch zieht und nach dem Motto 'Never change a running System' wird da nix geändert wenn es nicht unbedingt sein muss ;)

    Es gibt so sauviele Menschen (die Mehrheit) die täglich an Computern arbeiten und sich pers. aber Null für Technik und Sicherheit interessieren. Das sind die die auch Mailanhänge öffnen, unbekannten URLs folgen und auf wirklichen jeden Bauerfängertrick hereinfallen. Da hilft kein AntiSpy der Welt. Und die Paranoiden dieser Welt die annehmen mit Windows ein Spionageprogramm der CIA zu haben verhunzen sich ihr OS von ganz alleine. Die brauchen sich auch nicht wundern warum der Taskmangaer bald nichtmehr funzt oder warum ne Systemwiederherstellung nicht geht. Ähnlich mit denen die Win illegal haben und sich deswegen fast in die Hose machen wenn se nicht alles deaktivieren können was irgendwie irgendwas irgendwo hin übermittelt (ja sogar die automatische Synchronisation der Systemuhr).

    Was macht denn AntiSpy?
    Was überträgt Windows denn so Böses schon nach Hause? Fehlerberichte? Na ich bitte darum!

    Nen unbedarften Windowsuser würd ich sowas wie Antispy gar nicht in die Hände drücken. Was weiß der denn schon was man sorglos deaktivieren kann und was evtl. später zu Problemen führen kann?

  • Zitat

    Nen unbedarften Windowsuser würd ich sowas wie Antispy gar nicht in die Hände drücken. Was weiß der denn schon was man sorglos deaktivieren kann und was evtl. später zu Problemen führen kann?

    ich glaube wenn man diese Einstellungen manuell durchführt geht viel mehr schief . also ich finde XP-antispy sehr günstig - ohne würde ich wesentlich länger damit rummachen bis ich alles abgestellt und eingestellt hätte

  • Lilly
    Thema : Autovergleich:
    Bill Gates kontra General Motors (GM)
    Bei einer Computermesse (auf der ComDex) hat Bill Gates die Computerlndustrie mit der Auto-Industrie verglichen und das folgende Statement gemacht:


    "Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte wie die Computer Industrie, dann würden wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit fahren würden."


    Als Antwort darauf veröffentlichte General Motors (Mir. Welch selbst) eine Presse-Erklärung mit folgendem Inhalt:


    "Wenn General Motors eine Technologie wie Microsoft entwickelt hätte , dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren:


    1. Ihr Auto würde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall haben.
    2. Jedesmal "wenn die Linien auf der Straße neu gezeichnet werden würden, müßte man ein neues Auto kaufen.
    3. Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und weiterfahren.
    4. Wenn man bestimmte Manöver durchführt, wie z.B. eine Linkskurve, würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern, neu zu starten. Man müßte dann den Motor erneut installieren.
    5. Man kann nur alleine In dem Auto sitzen, es sei denn, man kauft "Car95" oder "CarNT". Aber dann müßte man jeden Sitz einzeln bezahlen.
    6. Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren, zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren sind, aber sie laufen nur auf 5% der Straßen. ;-)
    7. Die Öl-Kontroll-Leuchte , die Warnlampen für Temperatur und Batterie würden durch eine "Genereller Auto-Fehler" Warnlampe ersetzt.
    8. Neue Sitze würden erfordern, daß alle die selbe Gesäß-Größe haben.
    9. Das Airbag-System würde fragen "Sind sie sicher?" bevor es auslöst.
    10. Gelegentlich würde das Auto Sie ohne jeden erkennbaren Grund aussperren. Sie können nur wieder mit einem Trick aufschließen, und zwar müßte man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen und mit einer Hand an die Raciloantenne fassen.
    11. General Motors würde Sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe Kartensatz der Firma Rand McNally (seltneuestem eine GM Tochter) mit zu kaufen, auch wenn Sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten. Wenn Sie diese Option nicht wahrnehmen, würde das Auto sofort 50% langsamer werden (oder schlimmer). Darüber hinauswürde GM deswegen ein Ziel von Untersuchungen der Justiz.
    12. Immer dann, wenn ein neues Auto von GM vorgestellt werden würde, müßten alle Autofahrer das Autofahren neu erlernen, weil keiner der Bedienhebel genau so funktionieren würde , wie In den alten Autos.
    13. Man müßte den "Start"-Knopf drücken , um den Motor auszuschalten.


    Der Markt von Zusatztools kommt ja nicht von ungefähr.
    1.Hätte Microsoft klipp und klar ,von Anfang an, offengelegt welche Daten bei der Regestrierung (XP)übertragen würden,wäre doch alles klar gewesen.
    2.Die gleiche Klarheit bei Internetzugriff von Mediaplayer,Word und Co und alles wäre ok.
    Über das Patchwerk XP kann man ja auch geteilter Meinug sein,aber (als ein Beispiel von vielen)MS hat es ja nocht nicht mal geschafft,Gruppenrichtlinien wirklich durchzusetzen.
    Programme die sich an nichts halten,können munter ausführen was sie wollen.
    Die Liste könnte ich beliebig weiterführen.

  • Der von Henrik im ersten Post vorgestellte RegCleaner war auch immer einer meiner Favoriten, bis ich mein AsusP4P800 Board mit HT Technologie in Einsatz nahm. Der Cleaner muß im Kompatibilitätsmodus (win98) gestartet werden damit er überhaupt läuft und das auch mehr recht als schlecht. Vielleicht hat ja jemand 'nen Tipp auf Lager damit ich meinen Lieblingscleaner wieder vernünftig ans laufen bekomme.


    P.S. OS ist Win XP, die Probleme sind egal ob Sp1 oder Sp2 die gleichen

  • Zitat von xtremchopper

    Vielleicht hat ja jemand 'nen Tipp auf Lager damit ich meinen Lieblingscleaner wieder vernünftig ans laufen bekomme.



    versuch mal den Easy Cleaner, ich bin sehr zufrieden damit ( was nix heißen will :-) Den RegCleaner krieg ich auch nur im Kompatibilitätsmodus zum Laufen , aber nach EasyCkeaner findet der meist eh nichts mehr...

    http://www.das-download-archiv.de/l... 97eda4126766c

    Gruß aus Austria

    Jedem das Seine, aber mir das Meiste...

  • walsch
    xtremchopper
    Ich habe seit einiger Zeit Tweak Power installiert.
    Die Cleantools u.a.für die Regestry sind sehr gut. (vorsichtshalber Regestry-Backup(ist mit drin) machen,der Regestrycleaner finden sehr viel,hat aber bei mir noch nie zu Komplikationen geführt.
    Auch zu empfehlen ist der NT Registry Optimizer. Trotz des Namens ist er für XP.http://home.t-online.de/home/lars.hederer/erunt/
    Hast du versucht den Regcleaner zu de-und -neu-installieren ?

  • Zitat von Henrik

    walsch


    Hast du versucht den Regcleaner zu de-und -neu-installieren ?



    Habe ich natürlich :-) Half aber nichts. Aber Danke für die Tipps mit den anderen Programmen. Ich werde sicher demnächst einen Blick drauf werfen , auch wenn ich derzeit eigentlich ganz zufrieden bin....[SCHILD]THX ![/SCHILD]

    Gruß aus Austria

    Jedem das Seine, aber mir das Meiste...

  • walsch ,
    thanx für den Tipp mit dem EasyCleaner, den hatte ich jedoch vor ein paar Tagen auch gefunden. Mit der Leistung bin ich zufrieden, vor allem da er nicht wie so manch anderer RegCleaner das System abschießt.
    Als sehr schonender RegCleaner wäre noch RegScrub zu empfehlen, der geht nicht so aggressiv ans System wie EasyCleaner und RegCleaner.


    Edit:
    auch ein @ an Henrik,
    als ich anfing zu antworten waren eure letzten beiden Posts noch nicht da, hatte aber dem RegCleaner eine Chance gegeben und siehe da, ein schreiben war nur in Zeitlupe möglich.


    Klar hab ich den bösen Buben schon de- und installiert, aber anscheinend kommt er nicht mehr mit Hyperthreading CPU's klar auch wenn im Kompatibilitätsmodus nur eine verwendet wird.

  • xtremchopper
    walsch
    mit den Hyperthreading CPU's kann ich überhaupt nicht mitreden.... :ratlos:
    Würde mich aber brenned interessieren was es damit auf sich hat,wäre aber mehr was für die Rubrik Hardware.
    Tritt das Problem nur bei diesem Programm auf ,oder auch bei anderen,und was ist mit/bei Linux.

  • Zitat von xtremchopper


    aber anscheinend kommt er nicht mehr mit Hyperthreading CPU's klar .



    Da ist was dran, denn das Tempo , das der RegCleaner an den Tag legt,ist nicht gerade berauschend :-( Das hatte ich vorher auf meinen Athlon nicht....

    Gruß aus Austria

    Jedem das Seine, aber mir das Meiste...

  • Salve
    So wie ich sehe sind die Beiträge hier schon alt bis sehr alt. Nach meiner Meinung nach sollte dieses Thema trotzdem nicht in Vergessenheit geraten.


    Von früher kenne ich noch RegCleaner 4.3. Ich fand es nicht so toll, da es für meinen Geschmack zu lasch war. Für den ungeübten schon OK.
    Daher möchte ich mal eine Alternative vorstellen, und zwar den RegSeeker.
    http://www.zdnet.de/downloads/prg/3/c/de0T3C-wc.html
    RegSeeker 1.45 habe ich jetzt schon ca 1 Jahr.


    2) Vorschlag> ClearProg. Ein Programm was den Verlauf und die Cookies usw löscht unter IE, Mozilla, Opera usw. Selbst wenn man in den Browsern das Löschen aktiviert hat, kann man mit diesem Programm immer noch ein paar Kb herausholen.
    http:///www.clearprog.de/


    Zudem finde ich auch noch das Thema Spyboot S&D gegen Webroot und Zone Labs sehr interessant.


    MfG von Falk

    Plex Tool Pro+XL, Plextor PX 750A+755SA BenQ 1650 LiteOn LH-20A1P LiteON DH 20A1L ( SATA )
    Online: Gigabyte M61P-S3 AMDX2 4600 Dual Channel 2GB HD Segate SATA 2 XP H
    Arbeit: ASUS P4C800-E Deluxe SATA1 P4 3GHZ XP H Netzwerk Dual Channel 1.5 GB
    Office: Asrock AM2NF6G-VSTA SATA2 AMD 64 3500+ XP Pro Netzwerk
    Alte Möhre: Gygabyte BX 2000 P3 550MHZ Slot 1 W98SE Netzwerk

  • Salve
    Wenn ich das richtig sehe hat RegSeeker unter Tweeks das auch, nur in einem kleinerem Rahmen.
    Aber noch mal zu Anti Spy::
    Spyboot S&D kenne ich noch von früher, hat jede Menge Spyware bei mir gefunden. Danach hatte ich für 1 Jahr SpySweeper von der Firma Webroot. Es wurde keine Spyware gefunden, genausowenig wie jetzt bei ZoneLabs 6.5.
    Und nun frage ich mich warum ein FreeTool besser ist wie ein BuyTool. Die Antwort kann ich mir auch so schon vorstellen.


    MfG von Falk

    Plex Tool Pro+XL, Plextor PX 750A+755SA BenQ 1650 LiteOn LH-20A1P LiteON DH 20A1L ( SATA )
    Online: Gigabyte M61P-S3 AMDX2 4600 Dual Channel 2GB HD Segate SATA 2 XP H
    Arbeit: ASUS P4C800-E Deluxe SATA1 P4 3GHZ XP H Netzwerk Dual Channel 1.5 GB
    Office: Asrock AM2NF6G-VSTA SATA2 AMD 64 3500+ XP Pro Netzwerk
    Alte Möhre: Gygabyte BX 2000 P3 550MHZ Slot 1 W98SE Netzwerk

  • Ich hab auch noch ein sehr gutes Tool zum löschen von Cookies und Temporären Daten gefunden:


    Den CCleaner


    Außerdem kann man mit ihm die Porbleme in der Registry finden und beheben sowie den Autostart bearbeiten.


    Und das wichtigste: das Prog is Freeware!!


    Für mich persönlich ist er zwar etwas zu lasch aber für ungeübte Benutzer, oder wenn es schnell gehen muss ;) , ist es genau das Richtige.

    Gruß Flocke


    avi.NET MPEG --> DivX / XviD
    DVDShrink



    Nexoc Osiris E618
    Intel Core 2 Duo 2,00 GHz
    1024 MB RAM
    nVidia GeForce 8600M GS 512 MB
    WIndows XP / openSuSE 10.3